Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Juke Boy Bonner - Juke Boy Bonner, 1960 - 1967

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Juke Boy Bonner, 1960 - 1967

Juke Boy Bonner

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Juke Boy Bonner, 1960 - 1967

Juke Boy Bonner

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Look out Lightnin'
00:03:00

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

2
Jumpin with Juke - Boy
00:02:17

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

3
Dust My Broom
00:03:04

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

4
I'm Going up, I'm Going Down
00:02:55

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

5
Who Was That a While Ago
00:02:30

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

6
Three Ring Circus
00:03:06

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

7
Look out Your Window
00:03:04

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

8
Life Is a Dirty Deal
00:02:32

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

9
True Love Waiting
00:02:31

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

10
No Place to Run
00:02:50

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

11
Don't Cry on My Shoulder
00:03:26

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

12
How Well I Remember
00:02:12

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

13
I Live Where the Action Is
00:03:01

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

14
Nine Below Zero
00:03:38

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

15
Blues, Blues, Blues
00:03:24

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

16
Bad Breaks
00:02:48

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

17
Why Do You Treat Me Like You Do
00:03:01

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

18
You Don't Have to Go
00:03:40

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

19
I Wonder If You Know How It Is
00:03:08

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

20
Jumpin' at the Studio
00:02:16

Juke Boy Bonner, MainArtist

(C) 1991 Interstate Records (P) 1991 Interstate Records

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

It Serves You Right To Suffer

John Lee Hooker

A Love Supreme

John Coltrane

A Love Supreme John Coltrane

The Black Saint And The Sinner Lady

Charles Mingus

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

Mehr auf Qobuz
Von Juke Boy Bonner

Life Gave Me a Dirty Deal

Juke Boy Bonner

Life Gave Me a Dirty Deal Juke Boy Bonner

Ghetto Poet

Juke Boy Bonner

Ghetto Poet Juke Boy Bonner

The Sonet Blues Story

Juke Boy Bonner

The Sonet Blues Story Juke Boy Bonner

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Now Serving: Royal Tea Live From The Ryman

Joe Bonamassa

BD Music Presents Christmas Blues

Various Artists

Delta Kream

The Black Keys

Delta Kream The Black Keys

Introducing...

Aaron Frazer

Introducing... Aaron Frazer

Latest Record Project, Vol. 1

Van Morrison

Panorama-Artikel...
1969 - Die Gitarre auf ihrem Zenit

Gab es jemals einen Moment oder eine Zeitspanne in der Geschichte, in der die kreative Aktivität an der Gitarre einen erkennbaren Höhepunkt erreichte? Einen Zeitpunkt, an dem es in der populären Musik ein Zusammentreffen von routinierten Veteranen und furchtlosem Nachwuchs gab? Eine Zeit, in der die elektrischen Gitarren am lautesten kreischten, Jazzmen neue Wege einschlugen und musikalische Kompositionen regelmäßig durch sechssaitige Reißwölfe gedreht wurden? Ein offensichtlicher Anwärter: 1969. In diesen zwölf Monaten feierten Santana, Led Zeppelin, King Crimson und The Allman Brothers Band ihre Debüts und es war auch das Jahr, in dem Creedence Clearwater Revival drei großartige Alben herausbrachten und die Charts beherrschten.

Alter Blues und neue Technologie, eine gemeinsame Geschichte

Der alte Blues, der vor dem Zweiten Weltkrieg in den Südstaaten der USA gespielt wurde, ist ein Genre, das von Legenden und Mythen behaftet ist. Es ist eine Musik, die dank der technologischen Innovationen und der Wirtschaft populär geworden ist. Dieser kleine Rückblick auf das Genre steht im Kontext der Verbindung, die es mit dem Kapitalismus einging, und bietet die Möglichkeit, die Meisterwerke des Country Blues einmal Revue passieren zu lassen.

Die Black Keys in 10 Songs

Seit 2001 erinnern uns die Black Keys mit ihrem gradlinigen Sound, der auf jeglichen Schnickschnack und überflüssige Soli verzichtet, an den Ursprung des Blues. Zwei Musiker: wild, brutal, minimalistisch und unverblümt. Ein einmaliger Stil, den Dan Auerbach und Patrick Carney 20 Jahre lang weiterentwickelt haben, ohne jemals ihre Seele dem Teufel zu verkaufen, der am Mississippi-Delta ständig im Hinterhalt lauert. Zehn Songs zum Beweis.

Aktuelles...