Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

The Blaze - Dancehall

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Dancehall

The Blaze

Livret numérique

Verfügbar in
logo Hi-Res
24 bits / 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

„Kunst mag man, weil sie Gefühle auslöst. Ich gehe ins Kino, weil es mich zum Weinen bringt und mich bewegt. Es handelt sich um Poesie.“ So fassten The Blaze ihre Haltung bei einem Interview zusammen, als sie der Presse den Queens-Videoclip vorstellten, eine Singleauskoppelung aus dem Debütalbum des Pariser Duos Dancehall. Das Album hatte man schon erwartet, nachdem The Blaze aus der Anonymität heraus innerhalb eines knappen Jahres mit zwei Clips und vier Titeln in der französischen Elektro-Szene Sensation machten. Das Video ihres Hits Territory mit YouTube-Klicks im Millionenbereich wurde nämlich beim Festival Cannes Lions 2018 prämiert und dann flogen die Cousins Guillaume und Jonathan Alric im vergangenen Frühling zusammen mit Brodinskis Manager, Manu Barron, nach Coachella, um beim berühmtesten amerikanischen Festival zu spielen. Auf dieser ersten LP ändern The Blaze nichts an ihrer Methode: hübsche Harmonien, zarter House-Beat, eine gefilterte Stimme, die einem in der Art von Fritz Kalkbrenner ins Ohr flüstert und fein ziselierte, beschauliche Intros, um ihre verdammt gut gemachten Videoclips zu präsentieren. Auf diese Weise haben The Blaze ihre Trademark geschmiedet, nämlich mit Videos, aus denen Kurzfilme mit Szenen aus dem Familienleben oder im Freundeskreis geworden sind. Die herumwirbelnde Kamera versetzt den Zuschauer mitten ins Geschehen und damit wird man vor der Leinwand irgendwie richtig süchtig nach Gefühlen. Mit den zehn landschaftsthematischen Tracks dieses Debütalbums werden immer mehr Fans verrückt danach werden. © Smaël Bouaici/Qobuz

Weitere Informationen

Dancehall

The Blaze

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1 Monat gratis, dann 9,99€ / Monat

1
Opening 00:03:31

Guillaume Alric, Composer, Author - Savoir Faire, OriginalPublisher - Jason Glasser, Author - The Blaze, Artist, MainArtist - Jonathan Alric, Composer, Author

Animal 63 Animal 63

2
Heaven 00:03:39

Guillaume Alric, Composer, Author - Savoir Faire, OriginalPublisher - Jason Glasser, Author - The Blaze, Artist, MainArtist - Jonathan Alric, Composer, Author

Animal 63 Animal 63

3
She 00:03:38

Guillaume Alric, Composer, Author - Savoir Faire, OriginalPublisher - The Blaze, Artist, MainArtist - Jonathan Alric, Composer, Author

Animal 63 Animal 63

4
Places 00:03:34

Guillaume Alric, Composer, Author - Savoir Faire, OriginalPublisher - The Blaze, Artist, MainArtist - Jonathan Alric, Composer, Author

Animal 63 Animal 63

5
Rise 00:04:46

Guillaume Alric, Composer, Author - Savoir Faire, OriginalPublisher - The Blaze, Artist, MainArtist - Jonathan Alric, Composer, Author

Animal 63 Animal 63

6
Runaway 00:04:15

Guillaume Alric, Composer, Author - Savoir Faire, OriginalPublisher - The Blaze, Artist, MainArtist - Jonathan Alric, Composer, Author

Animal 63 Animal 63

7
Breath 00:03:49

Guillaume Alric, Composer, Author - Savoir Faire, OriginalPublisher - The Blaze, Artist, MainArtist - Jonathan Alric, Composer, Author

Animal 63 Animal 63

8
Queens 00:03:54

Guillaume Alric, Composer, Author - Savoir Faire, OriginalPublisher - The Blaze, Artist, MainArtist - Jonathan Alric, Composer, Author

Animal 63 Animal 63

9
Faces 00:03:57

Guillaume Alric, Composer, Author - Savoir Faire, OriginalPublisher - The Blaze, Artist, MainArtist - Jonathan Alric, Composer, Author

Animal 63 Animal 63

10
Mount 00:03:01

Guillaume Alric, Composer, Author - Savoir Faire, OriginalPublisher - The Blaze, Artist, MainArtist - Jonathan Alric, Composer, Author

Animal 63 Animal 63

Albumbeschreibung

„Kunst mag man, weil sie Gefühle auslöst. Ich gehe ins Kino, weil es mich zum Weinen bringt und mich bewegt. Es handelt sich um Poesie.“ So fassten The Blaze ihre Haltung bei einem Interview zusammen, als sie der Presse den Queens-Videoclip vorstellten, eine Singleauskoppelung aus dem Debütalbum des Pariser Duos Dancehall. Das Album hatte man schon erwartet, nachdem The Blaze aus der Anonymität heraus innerhalb eines knappen Jahres mit zwei Clips und vier Titeln in der französischen Elektro-Szene Sensation machten. Das Video ihres Hits Territory mit YouTube-Klicks im Millionenbereich wurde nämlich beim Festival Cannes Lions 2018 prämiert und dann flogen die Cousins Guillaume und Jonathan Alric im vergangenen Frühling zusammen mit Brodinskis Manager, Manu Barron, nach Coachella, um beim berühmtesten amerikanischen Festival zu spielen. Auf dieser ersten LP ändern The Blaze nichts an ihrer Methode: hübsche Harmonien, zarter House-Beat, eine gefilterte Stimme, die einem in der Art von Fritz Kalkbrenner ins Ohr flüstert und fein ziselierte, beschauliche Intros, um ihre verdammt gut gemachten Videoclips zu präsentieren. Auf diese Weise haben The Blaze ihre Trademark geschmiedet, nämlich mit Videos, aus denen Kurzfilme mit Szenen aus dem Familienleben oder im Freundeskreis geworden sind. Die herumwirbelnde Kamera versetzt den Zuschauer mitten ins Geschehen und damit wird man vor der Leinwand irgendwie richtig süchtig nach Gefühlen. Mit den zehn landschaftsthematischen Tracks dieses Debütalbums werden immer mehr Fans verrückt danach werden. © Smaël Bouaici/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von The Blaze

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Der Trip-Hop in 10 Alben

Im Morgengrauen der 90er Jahre schwappt die Welle des Trip-Hop mit der elektronischen Musik, die von jamaikanischer Klängen und Beats des Hip-Hop beeinflusst ist, nach Großbritannien. Massive Attack, Portishead, Tricky und Morcheeba erfinden eine Art dunklen, futuristischen und beinahe kinematografischen Soul aus verträumten Rhythmen und beklemmenden Atmosphären. Nehmen wir die zehn wichtigsten Alben des Genres der verschwimmenden Grenzen einmal genauer unter die Lupe.

Steve Reich, allemal minimal

Er ist einer der Pioniere der Minimal Music. Aber auch einer der am meisten gespielten Komponisten der Gegenwart. Steve Reich ist mit seinen achtzig Jahren eine Art unantastbarer Guru, der weiterhin haufenweise Musiker bis in die Technoszene hinein beeinflusst. Seine persönliche Entwicklung, seine Beziehung zum Jazz oder zu den Musikstilen indigener Bevölkerungsgruppen, aber auch die Weitergabe seiner Werke an die kommenden Generationen: der New Yorker äußert sich dazu ohne Phrasen zu dreschen.

Kraftwerk – 50 Jahre Vorsprung

Kraftwerk – einflussreichste Elektromusik-Gruppe der Geschichte – waren ihrer Zeit immer schon weit voraus. Und das betrifft sowohl die Technologie als auch die Komposition und die Performances. Die Deutschen bewiesen damit dem breiten Publikum, dass auch Maschinen Gefühle auslösen können und bereiteten der Techno, der New Wave und sogar dem Hip-Hop den Weg.

Aktuelles...