Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Nikolaus Harnoncourt - Beethoven : Missa Solemnis, Op. 123

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Beethoven : Missa Solemnis, Op. 123

Concentus Musicus Wien - Nikolaus Harnoncourt

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 48.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Im Juli 2015, also nur acht Monate vor seinem Tode, dirigierte Nikolaus Harnoncourt ein letztes Mal das spirituelle, geheimnisvolle und gigantische Opus Missa solemis von Beethoven, das er erst relativ spät in seiner Karriere im Jahre 1988 entdeckte. Diese Aufnahme entstand mit dem Concentus Musicus und dem Arnold Schönberg Chor in Wien, und enthält eine Leichtigkeit, die wir von den Interpretationen vieler anderer berühmter Dirigenten, die es mit zu viel Prunk und Drumherum beladen haben, nicht kennen. Viele Pianoklänge, viel Stille sind es, aus welchen das monumentale Werk uns fast transparent entgegenschwebt. Sobald die Linie einem klar geworden ist und man den Stil begriffen hat, erhalten die "Längen" Berechtigung und wirken auf einmal kurz...Harnoncourt hat hier etwas außergewöhnliches geschaffen, indem er uns das Werk so zeigt, wie Beethoven es gemeint hat. Wenn man nur eine einzige Aufnahme behalten dürfte...© SM/Qobuz

Weitere Informationen

Beethoven : Missa Solemnis, Op. 123

Nikolaus Harnoncourt

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Missa Solemnis in D Major, Op. 123 (Ludwig van Beethoven)

1
I. Kyrie
00:09:56

Nikolaus Harnoncourt, Conductor, Main Artist - Concentus Musicus Wien, Associated Performer - Ludwig van Beethoven, Composer - Laura Aikin, Soprano - Johannes Chum, Tenor - Ruben Drole, Bass - Arnold Schönberg Chor, Associated Performer - Elisabeth Kulman, Alto - Franz Josef Kerstinger, Producer - Christian Micha, Recording Engineer - Mathis Huber, Executive Producer - Sebastian Nattkemper, Editor - Martin Sauer, Mixing Engineer

(P) 2016 ORF, in coproduction with Styriarte and Sony Classical, a division of Sony Music Entertainment

2
II. Gloria: Gloria
00:05:48

Nikolaus Harnoncourt, Conductor, Main Artist - Concentus Musicus Wien, Associated Performer - Ludwig van Beethoven, Composer - Laura Aikin, Soprano - Johannes Chum, Tenor - Ruben Drole, Bass - Arnold Schönberg Chor, Associated Performer - Elisabeth Kulman, Alto - Franz Josef Kerstinger, Producer - Christian Micha, Recording Engineer - Mathis Huber, Executive Producer - Sebastian Nattkemper, Editor - Martin Sauer, Mixing Engineer

(P) 2016 ORF, in coproduction with Styriarte and Sony Classical, a division of Sony Music Entertainment

3
II. Gloria: Qui tollis
00:04:56

Nikolaus Harnoncourt, Conductor, Main Artist - Concentus Musicus Wien, Associated Performer - Ludwig van Beethoven, Composer - Laura Aikin, Soprano - Johannes Chum, Tenor - Ruben Drole, Bass - Arnold Schönberg Chor, Associated Performer - Elisabeth Kulman, Alto - Franz Josef Kerstinger, Producer - Christian Micha, Recording Engineer - Mathis Huber, Executive Producer - Sebastian Nattkemper, Editor - Martin Sauer, Mixing Engineer

(P) 2016 ORF, in coproduction with Styriarte and Sony Classical, a division of Sony Music Entertainment

4
II. Gloria: Quoniam
00:07:04

Nikolaus Harnoncourt, Conductor, Main Artist - Concentus Musicus Wien, Associated Performer - Ludwig van Beethoven, Composer - Laura Aikin, Soprano - Johannes Chum, Tenor - Ruben Drole, Bass - Arnold Schönberg Chor, Associated Performer - Elisabeth Kulman, Alto - Franz Josef Kerstinger, Producer - Christian Micha, Recording Engineer - Mathis Huber, Executive Producer - Sebastian Nattkemper, Editor - Martin Sauer, Mixing Engineer

(P) 2016 ORF, in coproduction with Styriarte and Sony Classical, a division of Sony Music Entertainment

5
III. Credo: Credo
00:04:13

Nikolaus Harnoncourt, Conductor, Main Artist - Concentus Musicus Wien, Associated Performer - Ludwig van Beethoven, Composer - Laura Aikin, Soprano - Johannes Chum, Tenor - Ruben Drole, Bass - Arnold Schönberg Chor, Associated Performer - Elisabeth Kulman, Alto - Franz Josef Kerstinger, Producer - Christian Micha, Recording Engineer - Mathis Huber, Executive Producer - Sebastian Nattkemper, Editor - Martin Sauer, Mixing Engineer

(P) 2016 ORF, in coproduction with Styriarte and Sony Classical, a division of Sony Music Entertainment

6
III. Credo: Et incarnatus est
00:05:01

Nikolaus Harnoncourt, Conductor, Main Artist - Concentus Musicus Wien, Associated Performer - Ludwig van Beethoven, Composer - Laura Aikin, Soprano - Johannes Chum, Tenor - Ruben Drole, Bass - Arnold Schönberg Chor, Associated Performer - Elisabeth Kulman, Alto - Franz Josef Kerstinger, Producer - Christian Micha, Recording Engineer - Mathis Huber, Executive Producer - Sebastian Nattkemper, Editor - Martin Sauer, Mixing Engineer

(P) 2016 ORF, in coproduction with Styriarte and Sony Classical, a division of Sony Music Entertainment

7
III. Credo: Et resurrexit
00:10:41

Nikolaus Harnoncourt, Conductor, Main Artist - Concentus Musicus Wien, Associated Performer - Ludwig van Beethoven, Composer - Laura Aikin, Soprano - Johannes Chum, Tenor - Ruben Drole, Bass - Arnold Schönberg Chor, Associated Performer - Elisabeth Kulman, Alto - Franz Josef Kerstinger, Producer - Christian Micha, Recording Engineer - Mathis Huber, Executive Producer - Sebastian Nattkemper, Editor - Martin Sauer, Mixing Engineer

(P) 2016 ORF, in coproduction with Styriarte and Sony Classical, a division of Sony Music Entertainment

8
IV. Sanctus: Sanctus
00:03:44

Nikolaus Harnoncourt, Conductor, Main Artist - Concentus Musicus Wien, Associated Performer - Ludwig van Beethoven, Composer - Laura Aikin, Soprano - Johannes Chum, Tenor - Ruben Drole, Bass - Arnold Schönberg Chor, Associated Performer - Elisabeth Kulman, Alto - Franz Josef Kerstinger, Producer - Christian Micha, Recording Engineer - Mathis Huber, Executive Producer - Sebastian Nattkemper, Editor - Martin Sauer, Mixing Engineer

(P) 2016 ORF, in coproduction with Styriarte and Sony Classical, a division of Sony Music Entertainment

9
IV. Sanctus: Praeludium - Benedictus
00:13:07

Nikolaus Harnoncourt, Conductor, Main Artist - Concentus Musicus Wien, Associated Performer - Ludwig van Beethoven, Composer - Laura Aikin, Soprano - Johannes Chum, Tenor - Ruben Drole, Bass - Arnold Schönberg Chor, Associated Performer - Elisabeth Kulman, Alto - Franz Josef Kerstinger, Producer - Christian Micha, Recording Engineer - Mathis Huber, Executive Producer - Sebastian Nattkemper, Editor - Martin Sauer, Mixing Engineer

(P) 2016 ORF, in coproduction with Styriarte and Sony Classical, a division of Sony Music Entertainment

10
V. Agnus Dei: Agnus Dei
00:07:05

Nikolaus Harnoncourt, Conductor, Main Artist - Concentus Musicus Wien, Associated Performer - Ludwig van Beethoven, Composer - Laura Aikin, Soprano - Johannes Chum, Tenor - Ruben Drole, Bass - Arnold Schönberg Chor, Associated Performer - Elisabeth Kulman, Alto - Franz Josef Kerstinger, Producer - Christian Micha, Recording Engineer - Mathis Huber, Executive Producer - Sebastian Nattkemper, Editor - Martin Sauer, Mixing Engineer

(P) 2016 ORF, in coproduction with Styriarte and Sony Classical, a division of Sony Music Entertainment

11
V. Agnus Dei: Dona nobis pacem
00:09:57

Nikolaus Harnoncourt, Conductor, Main Artist - Concentus Musicus Wien, Associated Performer - Ludwig van Beethoven, Composer - Laura Aikin, Soprano - Johannes Chum, Tenor - Ruben Drole, Bass - Arnold Schönberg Chor, Associated Performer - Elisabeth Kulman, Alto - Franz Josef Kerstinger, Producer - Christian Micha, Recording Engineer - Mathis Huber, Executive Producer - Sebastian Nattkemper, Editor - Martin Sauer, Mixing Engineer

(P) 2016 ORF, in coproduction with Styriarte and Sony Classical, a division of Sony Music Entertainment

Albumbeschreibung

Im Juli 2015, also nur acht Monate vor seinem Tode, dirigierte Nikolaus Harnoncourt ein letztes Mal das spirituelle, geheimnisvolle und gigantische Opus Missa solemis von Beethoven, das er erst relativ spät in seiner Karriere im Jahre 1988 entdeckte. Diese Aufnahme entstand mit dem Concentus Musicus und dem Arnold Schönberg Chor in Wien, und enthält eine Leichtigkeit, die wir von den Interpretationen vieler anderer berühmter Dirigenten, die es mit zu viel Prunk und Drumherum beladen haben, nicht kennen. Viele Pianoklänge, viel Stille sind es, aus welchen das monumentale Werk uns fast transparent entgegenschwebt. Sobald die Linie einem klar geworden ist und man den Stil begriffen hat, erhalten die "Längen" Berechtigung und wirken auf einmal kurz...Harnoncourt hat hier etwas außergewöhnliches geschaffen, indem er uns das Werk so zeigt, wie Beethoven es gemeint hat. Wenn man nur eine einzige Aufnahme behalten dürfte...© SM/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Tickets To My Downfall Machine Gun Kelly
Tickets To My Downfall Machine Gun Kelly
Tickets To My Downfall Machine Gun Kelly
Tickets To My Downfall Machine Gun Kelly
Mehr auf Qobuz
Von Nikolaus Harnoncourt
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Gounod - Romantiker und Mystiker

Neben seinem älteren Kollegen Berlioz, den er bewunderte, und seinen Schülern Bizet, Saint-Saëns, Massenet, die seinem Glauben an die Kunst huldigten, hat er am meisten zum neuen Aufschwung der französischen Musik in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts beigetragen: Charles Gounod (1818-1893), der charmante Mystiker und Romantiker auf der Suche nach einem neuen Klassizismus, verdankt seine Berühmtheit so einigen Meisterwerken. Seine Ambition ging aber darüber hinaus. Eine florierende Diskografie präsentiert seine vielseitige Musik: Instrumentalmusik, Vokalmusik, geistliche Musik und Opern.

Hans-Christoph Rademann - Eine Herzensangelegenheit

Der Dirigent Hans-Christoph Rademann über die Musik von Heinrich Schütz

10 Fragen an Günter Hänssler

Der Geschichte von hänssler CLASSIC liegt zunächst eine Verlagsgeschichte zugrunde. Friedrich Hänssler senior hatte das Lied “Auf Adlers Flügeln getragen” geschrieben und suchte vergeblich nach einem Musikverlag, was ihn dazu veranlasste, selbst einen zu gründen. Günter Hänssler, Erbe dieses Familienunternehmens, erzählt uns, was die Labels hänssler CLASSIC und PROFIL besonders prägten und welche Künstler-Kollaborationen zum besonderen Klang beigetragen haben.

Aktuelles...