Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Sharon Van Etten|Remind Me Tomorrow

Remind Me Tomorrow

Sharon Van Etten

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Fünf Jahre hatte Sharon Van Etten verstreichen lassen und nun liefert sie eine Fortsetzung ihres Albums aus dem Jahre 2014, Are We There, auf dem sie in glanzvoller Art mit dem Erbe von Cat Power, Nick Cave, John Cale, Joan As Police Woman, St Vincent, Feist und Fiona Apple jongliert hatte. Auf dieser Platte war die Amerikanerin vor allem ganz sie selbst. Und mit Remind Me Tomorrow bestätigt sie dies erneut, obwohl es in einer Zeit entstand, in der sie überaus beschäftigt war: eine Rolle in der Serie The OA, die Komposition des Soundtracks für Katherine Dieckmanns Film Strange Weather und der Musik für die Show der Schauspielerin Tig Notaro, die Vorbereitung ihrer Psychologenprüfung, der Auftritt in der Serie Twin Peaks und die Geburt ihres ersten Kindes!

Und Energie steht auch im Mittelpunkt dieser Ausgabe des Jahres 2019, wobei die Arrangements von John Congleton stammen. Dem Produzenten sind wohl die weitaus rhythmusbetonteren Sequenzen als bisher zu verdanken, wie etwa die Singleauskoppelung Comeback Kid. Obwohl sie weniger minimalistische Meditation und mehr für sich beanspruchte Ideen präsentiert, hat Sharon Van Etten unterwegs nichts von ihrer Eigenart eingebüßt. Und das, was sie uns hier als Wein einschenkt, schmeckt nie nach Wasser. Congleton verstand sich nämlich darauf, die perfekte Klangstruktur zu schaffen, um das Gothic-Folk-Universum der Sängerin noch kräftiger und bezaubernder zu gestalten. Alles ist also da, um eine der talentiertesten Künstlerinnen ihrer Generation noch großartiger zu machen. © Marc Zisman/Qobuz

Weitere Informationen

Remind Me Tomorrow

Sharon Van Etten

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
I Told You Everything
00:04:45

Sharon Van Etten, Composer, Lyricist, MainArtist - John Congleton, Producer

2019 Jagjaguwar 2019 Jagjaguwar

2
No One's Easy to Love
00:04:34

Sharon Van Etten, Composer, MainArtist - John Congleton, Producer

2019 Jagjaguwar 2019 Jagjaguwar

3
Memorial Day
00:04:27

Sharon Van Etten, Composer, MainArtist - John Congleton, Producer

2019 Jagjaguwar 2019 Jagjaguwar

4
Comeback Kid
00:03:02

Sharon Van Etten, Composer, MainArtist - John Congleton, Producer - Sam Cohen, Composer

2019 Jagjaguwar 2019 Jagjaguwar

5
Jupiter 4
00:05:14

Sharon Van Etten, MainArtist - John Congleton, Producer

2019 Jagjaguwar 2019 Jagjaguwar

6
Seventeen
00:04:25

Sharon Van Etten, MainArtist - John Congleton, Producer

2019 Jagjaguwar 2019 Jagjaguwar

7
Malibu
00:03:23

Sharon Van Etten, MainArtist - John Congleton, Producer

2019 Jagjaguwar 2019 Jagjaguwar

8
You Shadow
00:03:14

Sharon Van Etten, MainArtist - John Congleton, Producer

2019 Jagjaguwar 2019 Jagjaguwar

9
Hands
00:04:08

Sharon Van Etten, MainArtist - John Congleton, Producer

2019 Jagjaguwar 2019 Jagjaguwar

10
Stay
00:04:00

Sharon Van Etten, MainArtist - John Congleton, Producer

2019 Jagjaguwar 2019 Jagjaguwar

Albumbeschreibung

Fünf Jahre hatte Sharon Van Etten verstreichen lassen und nun liefert sie eine Fortsetzung ihres Albums aus dem Jahre 2014, Are We There, auf dem sie in glanzvoller Art mit dem Erbe von Cat Power, Nick Cave, John Cale, Joan As Police Woman, St Vincent, Feist und Fiona Apple jongliert hatte. Auf dieser Platte war die Amerikanerin vor allem ganz sie selbst. Und mit Remind Me Tomorrow bestätigt sie dies erneut, obwohl es in einer Zeit entstand, in der sie überaus beschäftigt war: eine Rolle in der Serie The OA, die Komposition des Soundtracks für Katherine Dieckmanns Film Strange Weather und der Musik für die Show der Schauspielerin Tig Notaro, die Vorbereitung ihrer Psychologenprüfung, der Auftritt in der Serie Twin Peaks und die Geburt ihres ersten Kindes!

Und Energie steht auch im Mittelpunkt dieser Ausgabe des Jahres 2019, wobei die Arrangements von John Congleton stammen. Dem Produzenten sind wohl die weitaus rhythmusbetonteren Sequenzen als bisher zu verdanken, wie etwa die Singleauskoppelung Comeback Kid. Obwohl sie weniger minimalistische Meditation und mehr für sich beanspruchte Ideen präsentiert, hat Sharon Van Etten unterwegs nichts von ihrer Eigenart eingebüßt. Und das, was sie uns hier als Wein einschenkt, schmeckt nie nach Wasser. Congleton verstand sich nämlich darauf, die perfekte Klangstruktur zu schaffen, um das Gothic-Folk-Universum der Sängerin noch kräftiger und bezaubernder zu gestalten. Alles ist also da, um eine der talentiertesten Künstlerinnen ihrer Generation noch großartiger zu machen. © Marc Zisman/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Mehr auf Qobuz
Von Sharon Van Etten

We've Been Going About This All Wrong

Sharon Van Etten

Like I Used To

Sharon Van Etten

Like I Used To Sharon Van Etten

Are We There

Sharon Van Etten

Are We There Sharon Van Etten

Tramp

Sharon Van Etten

Tramp Sharon Van Etten

Used To It

Sharon Van Etten

Used To It Sharon Van Etten

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Will Of The People

Muse

Unlimited Love

Red Hot Chili Peppers

Unlimited Love Red Hot Chili Peppers

My Universe

Coldplay

My Universe Coldplay

Happier Than Ever (Explicit)

Billie Eilish

Blue Banisters

Lana Del Rey

Blue Banisters Lana Del Rey
Panorama-Artikel...
Nick Cave, das Unkraut auf der Starwiese

Nick Cave und seine Bad Seeds gelten nach wie vor als eines der produktivsten Abenteuer aus der Postpunk-Ära. Schon Ende der 80er Jahre erreichte die betörend tiefe Stimme des Australiers einen gewissen Höhepunkt unter all den wütenden Wiederaufnahmen, Klavierballaden und schweißgetränktem Rock’n’roll. Im Laufe der Jahre wurde der Cave immer mehr Crooner, irgendetwas zwischen einem punkigen Frank Sinatra und einem enthaltsamen Johnny Cash…

8 große Frauen der elektronischen Musik

Von Pionierinnen der Musique concrète bis zu Clubbing-Stars im 21. Jahrhundert: Qobuz zeichnet den Werdegang von acht Frauen nach, die jede auf ihre Art die elektronische Musik der letzten fünfzig Jahre geprägt haben.

Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion nicht verblasst ist.​

Aktuelles...