Dank der Zusammenarbeit im Vorfeld mit den Tonstudios und einer immer größer werdenden Anzahl an Major- und Independent-Labels (ECM, Mirare, Aeolus, Ondine, Winter & Winter, Laborie, Ambronay Editions, Zig Zag Territoires, usw.) kann Qobuz immer mehr Neuheiten und eine umfangreichere Auswahl seines Backkatalogs in Hi-Res 24-Bit anbieten. Diese Alben geben den direkt vom Mischpult stammenden Originalklang wieder und ermöglichen ein unvergleichliches Hörerlebnis, das über die Qualität von CDs (die üblicherweise auf 44,1 kHz/ 16 Bit "reduziert" werden) hinausreicht. Die Dateien in "Qobuz Hi-Res" sind DRM-frei und zu 100 % mit Mac und PC kompatibel. Qobuz setzt sich so für die Klangverbesserung der Online-Musik ein, die lange Zeit vom komprimierten MP3-Format bestimmt war, und bietet Musikliebhabern Klangqualität und Komfort bei der Nutzung von digitaler Musik.

Hinweis Die auf Qobuz angebotenen Alben in Hi-Res 24-Bit werden direkt von den Labels bereitgestellt. Es findet keine SACD-Neukodierung statt, und wir garantieren, dass die Alben auf direktem Wege bezogen werden. Wir nehmen grundsätzlich keine manipulierten Alben in unser Angebot auf.

11946 Alben sortiert nach Datum: neuestes zuerst und gefiltert nach Aus aller Welt und Various Composers
21,59 Fr.
14,39 Fr.

Reggae - Erscheint am 10. Mai 2019 | Mr Bongo

Hi-Res
13,49 Fr.
8,99 Fr.

Aus aller Welt - Erscheint am 26. April 2019 | Glitterbeat Records

Hi-Res Booklet
8,99 Fr.
6,49 Fr.

Französischer Chanson - Erscheint am 26. April 2019 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res
12,99 Fr.
8,99 Fr.

Französischer Chanson - Erscheint am 26. April 2019 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res
28,99 Fr.
20,49 Fr.

Aus aller Welt - Erscheint am 19. April 2019 | Universal Music Division Decca Records France

Hi-Res Booklet
30,99 Fr.
21,99 Fr.

Europa - Erscheint am 12. April 2019 | Columbia

Hi-Res
1,79 Fr.
1,19 Fr.

Reggae - Erscheint am 12. April 2019 | Freestyle Records

Hi-Res
23,99 Fr.
15,99 Fr.

Französischer Chanson - Erscheint am 12. April 2019 | AllPoints

Hi-Res
13,49 Fr.
10,99 Fr.

Französischer Chanson - Erscheint am 12. April 2019 | Wagram Music - W Lab

Hi-Res
28,99 Fr.
20,49 Fr.

Französischer Chanson - Erscheint am 5. April 2019 | Universal Music Division Decca Records France

Hi-Res Booklet
21,59 Fr.
14,39 Fr.

Französischer Chanson - Erscheint am 5. April 2019 | Roy music

Hi-Res
16,49 Fr.
10,99 Fr.

Zouk & Musik von den Antillen - Erscheint am 29. März 2019 | Heavenly Sweetness

Hi-Res
12,99 Fr.
8,99 Fr.

Französischer Chanson - Erscheint am 29. März 2019 | Initial Artist Services

Hi-Res
28,99 Fr.
20,49 Fr.

Französischer Chanson - Erscheint am 29. März 2019 | Universal Music Division Mercury Records

Hi-Res
13,49 Fr.
8,99 Fr.

Aus aller Welt - Erscheint am 29. März 2019 | OVASTAND

Hi-Res
26,39 Fr.
17,59 Fr.

Aus aller Welt - Erscheint am 29. März 2019 | 36Music

Hi-Res
17,99 Fr.
11,99 Fr.

Französischer Chanson - Erscheint am 29. März 2019 | Maziade Music

Hi-Res
3,99 Fr.
2,99 Fr.

Lateinamerika - Erscheint am 26. März 2019 | RCA Records Label

Hi-Res
3,99 Fr.
2,99 Fr.

Lateinamerika - Erscheint am 24. März 2019 | Sony Music Latin

Hi-Res
10,99 Fr.13,49 Fr.
10,99 Fr.

Französischer Chanson - Erschienen am 22. März 2019 | Wagram Music - Cinq 7

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Qobuzissime
Hervorragend reduzierte Arrangements (Essentiel) kombiniert mit einer sich durchschlängelnden uptempo-Rhythmik (Aussi Jolie, Belles Sueurs); intime und poetische Texte, die die verschiedenen Facetten des Temperaments des Sängers offenbaren, aber gleichzeitig die Anliegen und Hoffnungen einer Generation berücksichtigen: Malik Djoudis zweites Album (nach Un, 2017) bildet eine ideale Synthese des französischen elektronischen Sounds. Mit seiner androgynen Stimme singt er nachts (Épouser la nuit), die imaginäre Reise (Train de nuit), Wahnsinn (Folie douce), alles zu magnetischen Melodien, von denen nur er allein das Geheimnis kennt. Während energiegeladene Gitarren und synthetische, eisige und hypnotische Schichten die Lieblingsklangfarben des Sängers bilden, lädt er manchmal andere Instrumente in seine kleine Welt ein, oft in Form von beruhigenden Samples (wie die Bläser von Dis-moi que t'y pense). Das Album wurde in drei Phasen und an drei verschiedenen Orten konzipiert. Die Songs wurden in Malik Djoudis Heimstudio im französischen Poitiers konzipiert (genau wie die Aufnahme der Musik), der Gesang wurde in Paris aufgenommen, und der Mix erfolgte in Margate in England, mit Ash Workman (Metronomy) an den Reglern. Amaury Ranger von der Gruppe Frànçois & The Atlas Mountains war ebenfalls anwesend. Ein weiterer prominenter Gast der französischen Szene: Etienne Daho, der im Duett mit dem jungen Mann in A Tes Côtés singt - ein Lied, das mit dem Künstler während eines Wochenendes in Rom aufgenommen, aber auch und vor allem zu seinen Ehren konzipiert wurde. Hinter diesem Song, wie auch dem Album als Ganzes, steckt schließlich ein einzigartiges Talent, das sich damit ein solides Fundament gebaut hat. Diesen modernen French-Touch sollte man sich unbedingt auch als nicht Frankophiler ins Wohnzimmer holen. © Nicolas Magenham/Qobuz