Ähnliche Künstler

Die Alben

30,99 Fr.
21,99 Fr.

Pop - Erschienen am 11. Januar 2013 | Columbia

Hi-Res Auszeichnungen Hi-Res Audio
17,99 Fr.

Soul - Erschienen am 16. November 2018 | Epic

30,99 Fr.

R&B - Erschienen am 3. Dezember 2001 | Columbia

Greatest Hits belegt die unglaubliche Dominanz von Mariah Carey in den Charts und ihren bemerkenswerten Stimmumfang von fünf Oktaven. Diese Anthologie beinhaltet sämtliche Chartbreaker aus der Zusammenstellung der Nummer-Eins-Hits von 1998, einschließlich „I Don't Wanna Cry“, „Hero“ und „One Sweet Day“, und spürt dem Weg der Musikerin aus Long Island von einer Sängerin von Liebesballaden („Vision of Love“ und „Love Takes Time“) bis zur Königin des Dance-Pop mit Hip-Hop-Touch nach („Fantasy“ und „Make It Happen“). Eine der beeindruckendsten Wesenszüge von Carey ist ihre Fähigkeit, sich problemlos an viele unterschiedliche Duettpartner anpassen zu können. Wenn Carey sich nicht in einen Jackson-Five-Hit mit Trey Lorenz verkrallt („I'll Be There“) oder Diana Ross zu Lionel Richies Luther Vandross gibt (der Smash-Hit der 80er, „Endless Love“), fordert sie Jay-Z heraus („Heartbreaker“) und geht mit Divakollegin Whitney Houston in direkte Konfrontation („When You Believe“).
30,99 Fr.
17,99 Fr.

Pop - Erschienen am 4. August 1993 | Columbia

Hi-Res
30,99 Fr.
21,99 Fr.

R&B - Erschienen am 12. Juni 1990 | Columbia

Hi-Res
20,49 Fr.

Lounge - Erschienen am 1. Januar 2010 | Def Jam Recordings

21,99 Fr.

R&B - Erschienen am 27. April 1992 | Columbia

21,99 Fr.

Pop - Erschienen am 15. Mai 2015 | Columbia - Legacy

30,99 Fr.

Pop - Erschienen am 4. Dezember 2001 | Columbia

Greatest Hits belegt die unglaubliche Dominanz von Mariah Carey in den Charts und ihren bemerkenswerten Stimmumfang von fünf Oktaven. Diese Anthologie beinhaltet sämtliche Chartbreaker aus der Zusammenstellung der Nummer-Eins-Hits von 1998, einschließlich „I Don't Wanna Cry“, „Hero“ und „One Sweet Day“, und spürt dem Weg der Musikerin aus Long Island von einer Sängerin von Liebesballaden („Vision of Love“ und „Love Takes Time“) bis zur Königin des Dance-Pop mit Hip-Hop-Touch nach („Fantasy“ und „Make It Happen“). Eine der beeindruckendsten Wesenszüge von Carey ist ihre Fähigkeit, sich problemlos an viele unterschiedliche Duettpartner anpassen zu können. Wenn Carey sich nicht in einen Jackson-Five-Hit mit Trey Lorenz verkrallt („I'll Be There“) oder Diana Ross zu Lionel Richies Luther Vandross gibt (der Smash-Hit der 80er, „Endless Love“), fordert sie Jay-Z heraus („Heartbreaker“) und geht mit Divakollegin Whitney Houston in direkte Konfrontation („When You Believe“).
30,99 Fr.
21,99 Fr.

R&B - Erschienen am 17. September 1991 | Columbia

Hi-Res
2,99 Fr.

R&B - Erschienen am 4. Oktober 2018 | Epic

21,99 Fr.

R&B - Erschienen am 29. Oktober 1999 | Columbia

21,99 Fr.

R&B - Erschienen am 26. September 1995 | Columbia

21,99 Fr.

Soul/Funk/R&B - Erschienen am 3. September 1997 | Columbia

17,99 Fr.

Pop - Erschienen am 1. Januar 2009 | Def Jam Recordings

17,99 Fr.

Pop - Erschienen am 14. Oktober 2003 | Columbia

37,99 Fr.
27,49 Fr.

Pop - Erschienen am 1. Januar 2014 | Def Jam Recordings

Hi-Res Booklet
24,49 Fr.

R&B - Erschienen am 1. Januar 2005 | Island Records (The Island Def Jam Music Group / Universal Music)

17,99 Fr.

Pop - Erschienen am 1. Januar 2004 | Def Jam Recordings

17,99 Fr.

Pop - Erschienen am 1. Januar 2008 | Island Records (The Island Def Jam Music Group / Universal Music)

Bei E=MC2, in fast jeder Beziehung eine exakte Kopie des Vorgänger-Albums, dreht sich alles um Sound, Rhythmus und Aufbau und nicht so sehr um Gesang, was bedeutet, dass melodische Bögen und dabei auch der Gesang in den Hintergrund gedrängt werden. Angesichts dessen, dass Careys mehrere Oktaven umfassende Stimme immer ihre Visitenkarte war, mutet dies etwas seltsam an, doch es macht Mariah nicht nur modern, es vertuscht auch ihren etwas nachlassenden Stimmumfang. Von Zeit zu Zeit geht diese Produktion mit einem vollwertigen, eingängigen Song einher, wie bei "I'm That Chick", einem geschmeidigen gepflegten Off the Wall-Disco-Stück, das fast schon schwindelerregend energetisch ist, und bei "I'll Be Lovin' U Long Time", das sich durch eine Leichtigkeit auszeichnet, die bei E=MC2 größten Teils fehlt. ~ Stephen Thomas Erlewine