Cass McCombs Tip of the Sphere

Tip of the Sphere

Cass McCombs

Hi-Res 24 Bit – 96.00 kHz

Erschienen am 8. Februar 2019 bei Anti - Epitaph

Künstler: Cass McCombs

Genre: Pop/Rock > Rock > Alternativ und Indie

Wählen Sie Ihren Download
In den Warenkorb
Diese Albumseite verbessern

Soundqualität

MP3 (CBR 320 kbps)

FLAC (16 Bit - 44,1 kHz)

1.45

Webplayer
Details der Tracks anzeigen

Album : 1 Disc - 11 Tracks Gesamte Laufzeit : 00:57:30

  1. 1 I Followed The River South To What

    Cass McCombs, Writer, MainArtist Copyright : 2019 Anti 2019 Anti

  2. 2 The Great Pixley Train Robbery

    Cass McCombs, Writer, MainArtist Copyright : 2019 Anti 2019 Anti

  3. 3 Estrella

    Cass McCombs, Writer, MainArtist Copyright : 2019 Anti 2019 Anti

  4. 4 Absentee

    Cass McCombs, Writer, MainArtist Copyright : 2019 Anti 2019 Anti

  5. 5 Real Life

    Cass McCombs, Writer, MainArtist Copyright : 2019 Anti 2019 Anti

  6. 6 Sleeping Volcanoes

    Cass McCombs, Writer, MainArtist Copyright : 2019 Anti 2019 Anti

  7. 7 Sidewalk Bop After Suicide

    Cass McCombs, Writer, MainArtist Copyright : 2019 Anti 2019 Anti

  8. 8 Prayer For Another Day

    Cass McCombs, Writer, MainArtist Copyright : 2019 Anti 2019 Anti

  9. 9 American Canyon Sutra

    Cass McCombs, Writer, MainArtist Copyright : 2019 Anti 2019 Anti

  10. 10 Tying Up Loose Ends

    Cass McCombs, Writer, MainArtist Copyright : 2019 Anti 2019 Anti

  11. 11 Rounder

    Cass McCombs, Writer, MainArtist Copyright : 2019 Anti 2019 Anti

Über das Album

Seit über fünfzehn Jahren entwischt uns Cass McCombs wie rutschige Seife. Und jedes neue Album verwischt ein bisschen mehr die Spuren, auf denen der kalifornische Songwriter wandelt, wie es ihm eben passt. Das führt dazu, dass der Vierzigjährige in der Indie-Szene als vogelfreier, einsamer Einzelgänger angesehen wird…  Mit autistischem Pop, mit Folk, der an Morrissey denken lässt, mit von The Velvet Underground gespielter Country Music, mit Improvisationen à la Grateful Dead und mit Psychedelic Folk erlaubt sich McCombs also – wie Borges schon – eine Synthese aller möglichen, uns geläufigen Strömungen, um die besser Welt in Augenschein nehmen zu können, die bei jeder Etappe faszinierender wird. Wie seine Vorgängeralben ist auch Tip of the Sphere, sein neuntes Album, eine Abhandlung von Rockpoesie, die man erst nach mehrmaligem Hinhören in den Griff bekommt. Mit einer Pedal-Steel hier und einem trunkenen Klavier dort fällt es etwas schwer, den in Mäandern verlaufenden Gedanken dieses Menschen zu folgen. Ein Charme, von dem man einfach nicht genug bekommt. © Max Dembo/Qobuz

Hi-Res 24 Bit – 96.00 kHz

Jetzt entdecken

Zum selben Thema

Das Genre

Alternativ und Indie im Magazin

Mehr Artikel

Das Subgenre

Pop/Rock im Magazin

Mehr Artikel

Aktuelles

Mehr Artikel