Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Hammerfall - No Sacrifice, No Victory

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

No Sacrifice, No Victory

HAMMERFALL

Digitales Booklet

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Hammerfall hatten seit 1993 bereits zahlreiche Änderungen ihrer Bandaufstellung hinter sich gebracht, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass die schwedischen Headbanger auf „No Sacrifice, No Victory“ (2009) wieder einmal mit einer neuen Besetzung in Erscheinung treten. Trotz all dieser personellen Veränderungen auf dem Weg von Hammerfall hat sich ihr Sound mit ihrer Power-Metal-Ausrichtung im Stile der '70er und '80er Jahre nicht wirklich verändert. Und diesem Sound bleiben Sie auch auf „No Sacrifice, No Victory“ treu. Titel wie „No Sacrifice, No Victory” hören sich genauso stereotypisch nach Power-Metal an, wie das Album auch tatsächlich ist, und auch herausragende Songs wie „Legion", „By Any Means Necessary“ und „Punish and Enslave“ können sich dem Power-Metal-Verlies- und Drachen-Stereotyp nicht entziehen. Tatsache ist, die 2009-Aufstellung von Hammerfall umarmt diese Stereotypen mit Enthusiasmus, und auch wenn die Ergebnisse vorhersehbar sind, sind sie meistens genial.
© Alex Henderson /TiVo

Weitere Informationen

No Sacrifice, No Victory

Hammerfall

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Any Means Necessary
00:03:35

HAMMERFALL, Artist, MainArtist - Joacim Cans, Composer, Author - Oscar Dronjak, Composer, Author

2009 Nuclear Blast 2009 Nuclear Blast

2
Life Is Now
00:04:43

HAMMERFALL, Artist, MainArtist - Joacim Cans, Composer, Author - Oscar Dronjak, Composer, Author

2009 Nuclear Blast 2009 Nuclear Blast

3
Punish and Enslave
00:03:57

HAMMERFALL, Artist, MainArtist - Joacim Cans, Composer, Author - Oscar Dronjak, Composer, Author

2009 Nuclear Blast 2009 Nuclear Blast

4
Legion
00:05:36

HAMMERFALL, Artist, MainArtist - Joacim Cans, Composer, Author - Oscar Dronjak, Composer, Author

2009 Nuclear Blast 2009 Nuclear Blast

5
Between Two Worlds
00:05:28

HAMMERFALL, Artist, MainArtist - Oscar Dronjak, Composer, Author

2009 Nuclear Blast 2009 Nuclear Blast

6
Hallowed Be My Name
00:03:56

HAMMERFALL, Artist, MainArtist - Joacim Cans, Composer, Author - Oscar Dronjak, Composer, Author

2009 Nuclear Blast 2009 Nuclear Blast

7
Something for the Ages
00:05:03

HAMMERFALL, Artist, MainArtist - Fredrik Nils Thomander, Composer - Norgren, Composer

2009 Nuclear Blast 2009 Nuclear Blast

8
No Sacrifice, No Victory
00:03:31

HAMMERFALL, Artist, MainArtist - Joacim Cans, Composer, Author - Oscar Dronjak, Composer, Author

2009 Nuclear Blast 2009 Nuclear Blast

9
Bring the Hammer Down
00:03:40

HAMMERFALL, Artist, MainArtist - Joacim Cans, Composer, Author - Stefan Elmgren, Composer, Author

2009 Nuclear Blast 2009 Nuclear Blast

10
One of a Kind
00:06:14

Jesper Strömblad, Composer, Author - HAMMERFALL, Artist, MainArtist - Joacim Cans, Composer, Author - Oscar Dronjak, Composer, Author

2009 Nuclear Blast 2009 Nuclear Blast

11
My Sharona
00:03:56

Averre, Composer, Author - Fieger, Composer, Author - HAMMERFALL, Artist, MainArtist

2009 Nuclear Blast 2009 Nuclear Blast

Albumbeschreibung

Hammerfall hatten seit 1993 bereits zahlreiche Änderungen ihrer Bandaufstellung hinter sich gebracht, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass die schwedischen Headbanger auf „No Sacrifice, No Victory“ (2009) wieder einmal mit einer neuen Besetzung in Erscheinung treten. Trotz all dieser personellen Veränderungen auf dem Weg von Hammerfall hat sich ihr Sound mit ihrer Power-Metal-Ausrichtung im Stile der '70er und '80er Jahre nicht wirklich verändert. Und diesem Sound bleiben Sie auch auf „No Sacrifice, No Victory“ treu. Titel wie „No Sacrifice, No Victory” hören sich genauso stereotypisch nach Power-Metal an, wie das Album auch tatsächlich ist, und auch herausragende Songs wie „Legion", „By Any Means Necessary“ und „Punish and Enslave“ können sich dem Power-Metal-Verlies- und Drachen-Stereotyp nicht entziehen. Tatsache ist, die 2009-Aufstellung von Hammerfall umarmt diese Stereotypen mit Enthusiasmus, und auch wenn die Ergebnisse vorhersehbar sind, sind sie meistens genial.
© Alex Henderson /TiVo

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

A Love Supreme

John Coltrane

A Love Supreme John Coltrane

The Black Saint And The Sinner Lady

Charles Mingus

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

The Blues And The Abstract Truth

Oliver Nelson

Mehr auf Qobuz
Von Hammerfall

Live! Against The World

Hammerfall

Glory to the Brave 20 Year Anniversary Edition

Hammerfall

Legacy of Kings 20 Year Anniversary Edition

Hammerfall

Steel Meets Steel - 10 Years of Glory

Hammerfall

Keep The Flame Burning

Hammerfall

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Live at Knebworth 1990

Pink Floyd

Letter To You

Bruce Springsteen

Letter To You Bruce Springsteen

Power Up

AC/DC

Power Up AC/DC

Rumours

Fleetwood Mac

Rumours Fleetwood Mac

Abbey Road (Super Deluxe Edition)

The Beatles

Panorama-Artikel...
Moby – Und es ward Licht

Nur wenige Künstler sind wie Moby vom Punk zum Techno/House und dann zum Pop gewechselt und haben gleichzeitig Ambient komponiert. Anlässlich des Erscheinens von "Reprise", dem Album zu Mobys 30-jährigen Jubiläum, blickt Qobuz auf die Karriere eines Künstlers zurück, der einige Gegenschläge einstecken musste und sich manchmal beinahe selbst sabotierte, bevor er in Ruhe seinen künstlerischen Weg gehen konnte.

Die Pioniere des Rock'n'Roll der 50s

Der Rock'n'Roll ist nicht tot. Aber seine Pioniere, die heute noch leben, kann man an zwei Fingern einer Hand abzählen: Jerry Lee Lewis und Wanda Jackson. 84 und 82 Jahre alt. Er, ein ungestümer Hitzkopf aus dem Hause Sun Records, der Geschichte schrieb, indem er sein Instrument in Brand setzte und Gospel, Country und Boogie-Woogie in einen höllischen Rock'n'Roll verwandelte. Sie, eine Country-Sängerin, die an der Seite von Elvis ihr großes Rock'n'Roll-Abenteuer erlebte. Von Little Richard bis Chuck Berry, über Johnny Cash, Carl Perkins, Bo Diddley, Bill Haley, Elvis Presley, Gene Vincent, Eddie Cochran, Buddy Holly und Hank Williams – Qobuz würdigt die Wegbereiter des Rock.

Britpop in 10 Alben

“Wenn das Ziel des Punk war, die Hippies loszuwerden, dann ist unseres, dem Grunge ein Ende zu bereiten.” Als Damon Albarn mit diesem Satz 1993 ganz England einen kräftigen Schlag versetzt, nimmt es wieder seinen Platz auf dem musikalischen Spielfeld ein, das von Seattle mit dem Grunge und Nirvana besetzt war. Der britische Pop, der eng mit dem politischen Geschehen verbunden ist, entdeckt das Tageslicht genau zu der Zeit, als Tony Blair und seine New Labour Party die Bühne betreten. Die englische Romantik wird gegenüber der amerikanischen wieder attraktiv, da diese häufig als zu hohl bezeichnet wird. Bühne frei für “Cool Britannia”.

Aktuelles...