Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Renée Lebas - L'ombre sous la mer / Le pain des pauvres (Mono Version)

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

L'ombre sous la mer / Le pain des pauvres (Mono Version)

Renée Lebas

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

L'ombre sous la mer / Le pain des pauvres (Mono Version)

Renée Lebas

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
L'ombre sous la mer (From "Ombres sous la mer") 00:03:19

Renée Lebas, Performer - Pierre Delanoe, Composer, Writer - Takis Morakis, Composer, Writer - Hugo Friedhofer, Composer, Writer

1957 - BNF Collection 2014

2
Le pain des pauvres 00:03:05

Renée Lebas, Performer - Francis Lemarque, Composer, Writer

Believe Digital

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Djesse Vol. 2 Jacob Collier
Love Songs Elton John
Mehr auf Qobuz
Von Renée Lebas

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Confessions Philippe Katerine
Âme fifties Alain Souchon
Cet instant La Grande Sophie
Citadelle Izia
L'An 40 Jeanne Cherhal
Panorama-Artikel...
Lhasa, der unvergessliche Komet

Lhasa de Sela hat mit nur drei Studio-Alben, einem Live-Mitschnitt und drei internationalen Tourneen in der Geschichte der aktuellen Popmusik eine einzigartige Spur hinterlassen. „The Living Road“ und „Live in Reykjavik“ sind drei selbständige und vollendete Werke, die eine seltsame, aber vertraute Welt, auf halbem Weg zwischen Traum und Wirklichkeit erkennen lassen. Diese Songs mit Hell-Dunkel-Kontrasten sind von den ehrlich gemeinten Gefühlen einer Künstlerin beseelt, deren zarter Gesang den zuhörenden Personen einen Vertrauenspakt vorschlägt. In Lhasa de Selas Leben ist alles vorhanden, um daraus eine Legende zu machen, eine schöne, aber erschütternde, emotionsgeladene Geschichte, wie die Etappen eines Romans.

Françoise Hardy, ein Star des Yéyé

Françoise Hardy gab dem Yéyé, der sich in Frankreich Anfang der sechziger Jahre etablierte, einen wichtigen Impuls. Und doch waren ihre Berührungspunkte mit dieser Stilrichtung nicht immer problemlos.

Brigitte Bardot, französischer Chanson unter der Sonne

Wir blicken einmal auf die Karriere der französischen Ikone als Sängerin zurück. Bardot bietet vielseitigen, französischen Pop, sowohl sanftes Dolcefarniente in La Madrague als auch wilde Freiheit auf der Harley Davidson. Anlässlich des soeben in Frankreich erschienenen Buchs von François Bagnaud und Dominique Choulant, „Moi je joue“, beleuchten wir diese Künstlerin einmal aus einem anderen Blickwinkel

Aktuelles...