Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Stereo 08/2018

Meine Favoriten

Dieses Element wurde <span>Ihren Favoriten hinzugefügt. / aus Ihren Favoriten entfernt.</span>

Playlist: Stereo 08/2018

von stereo_magazin

  • 11 Tracks - 00h48m

Musik-Streaming

Hören Sie diese Playlist mit unseren Apps in hoher Audioqualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich diese Playlist an

Hören Sie diese Playlist im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie diese Playlist im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Informationen Unsere Auswahl präsentiert Ihnen aktuelle Highlights der Musikrichtungen Rock und Pop. Mehr Empfehlungen der Richtungen Jazz und Klassik finden Sie in den Playlists von FONO FORUM. Weitere Infos: www.stereo.de und www.fonoforum.de

Weiterlesen

Stereo 08/2018

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 70 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

1 Monat gratis, dann 19,99€ / Monat

#
Titel Künstler Album Laufzeit
1
Get On Out Of The Rain
Roger Daltrey As Long As I Have You 00:03:31

DAVE ERINGA, Producer, Engineer, Percussion, Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - JOE JONES, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Joe LaPorta, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Pete Townshend, Guitar, Acoustic Guitar, AssociatedPerformer - Roger Daltrey, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Michael H. Brauer, Mixer, StudioPersonnel - Jeremy Stacey, Drums, AssociatedPerformer - Mick Talbot, Keyboards, AssociatedPerformer - Clyde Wilson, ComposerLyricist - Regina McCrary, Tambourine, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Ruth Copeland, ComposerLyricist - Martin Winning, Saxophone, AssociatedPerformer - Matt Holland, Horn Arranger, AssociatedPerformer - Sean Genockey, Electric Guitar, AssociatedPerformer - John Hogg, Background Vocalist, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Fernando Reyes, Engineer, StudioPersonnel - Steve Vealey, Engineer, StudioPersonnel - Beverly Ann McCrary, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Alfreda McCrary, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Deborah McCrary, Background Vocalist, AssociatedPerformer

℗ 2018 RHD LLP

2
Arguing with Ghosts
Gretchen Peters Dancing with the Beast 00:03:57

Matraca Berg, Composer, Lyricist - Gretchen Peters, Composer, Lyricist, MainArtist - Ben Glover, Composer, Lyricist

Scarlet Letter Records exclusively licensed to Proper Records Limited Scarlet Letter Records exclusively licensed to Proper Records Limited

3
To the Sea
Ray LaMontagne Part Of The Light 00:05:11

JOHN STIRRATT, Bass - Ray LaMontagne, Composer, Lyricist, Producer, Acoustic Guitar, MainArtist, AssociatedPerformer, Vocal - Carl Broemel, Acoustic Guitar, Electric Guitar - Kevin Ratterman, Engineer, Percussion, Mixing Engineer, Synthesizer - Bo Koster, Synthesizer - Seth Kauffman, Electric Guitar, Synthesizer, Other - Dave Givan, Drums

(P) 2018 Stone Dwarf LLC, under license to RCA Records, a division of Sony Music Entertainment

4
You Did The Crime
Buddy Guy The Blues Is Alive And Well 00:06:53

Willie Weeks, Bass - Greg Calbi, Mastering Engineer - MICK JAGGER, Harmonica, FeaturedArtist, AssociatedPerformer - Roy Hendrickson, Recording Engineer - Rob McNelley, Guitar - Richard Fleming, Composer, Lyricist - Ben Findlay, Recording Engineer - Buddy Guy, Guitar, MainArtist, AssociatedPerformer, Vocal - Tom Hambridge, Composer, Lyricist, Producer, Drums, Mixing Engineer - Kevin McKendree, Piano - Ducky Carlisle, Recording Engineer - Michael Saint-Leon, Mixing Engineer - Zach Allen, Recording Engineer - Kenta Yonesaka, Recording Engineer - Jason Staniulis, Assistant Engineer - Eddie Serafica, Recording Engineer - Sean R. Badum, Assistant Engineer - Jack Chown, Assistant Engineer - Neal Shaw, Assistant Engineer - Buddy Guy feat. Mick Jagger, AssociatedPerformer

(P) 2018 RCA Records, a division of Sony Music Entertainment

5
Bajo un mismo cielo
Lily Dahab Bajo un mismo cielo 00:05:16

Lily Dahab, Composer, Lyricist, MainArtist - Bene Aperdannier, Composer

2018 Herzog Records Gmbh 2018 Herzog Records GmbH

6
Beauty
Wilko Johnson Blow Your Mind 00:03:08

DAVE ERINGA, Producer - Mick Talbot, Keyboards, AssociatedPerformer - Wilko Johnson, Guitar, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Norman Watt-Roy, Bass Guitar, AssociatedPerformer - Steve Weston, Harmonica, AssociatedPerformer - Dylan Howe, Drums, AssociatedPerformer

A UMC recording; ℗ 2018 Universal Music Operations Limited

7
Orphan
Ashley Monroe Sparrow 00:04:28

Kristin Wilkinson, String Arranger, Viola - Ashley Monroe, Backing Vocals, Lead Vocals, Writer, MainArtist - Paul Moak, Writer - DAVID DAVIDSON, Violin - David Angell, Violin - Gordie Sampson, Writer - Karen Winkelmann, Violin - Carole Rabinowitz, Cello - Dave Cobb, Producer, Acoustic Guitar - Michael Webb, Keyboards, Piano - Brian Allen, Bass - Chris Powell, Drums - Eddie Spear, Mixer, Engineer - Gena Johnson, AssistantEngineer - Brightman Music, Co-ordinator Production

© 2018 Warner Music Nashville LLC for the U.S. and WEA International Inc. for the world outside the U.S. ℗ 2018 Warner Music Nashville LLC.

8
Pristine
Snail Mail Lush 00:04:55

RAY BROWN, AssociatedPerformer - Jake Aron, Producer, Mixer, Engineer, AssociatedPerformer - Jonathan Schenke, Engineer - Alex Bass, AssociatedPerformer - Snail Mail, MainArtist - Lindsey Jordan, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Lucas Carpenter, Engineer

2018 Matador Records 2018 Matador Records

9
Trigueirinha
Mariza Mariza 00:02:39

Javier Limon, Producer, Production - José Manuel Neto, Guitar - Israel Suárez, Percussion - Mariza, Vocals, MainArtist - Artur David, Mixer - Jorge Fernando, Composer - Daniel Silva, Assistant - António Vilar Da Costa, Lyricist - Pedro Jóia, Acoustic Guitar - Aurelio Estebanez, Recorded by - Nuno Monteiro, Masterer - Lucy Clifford, Bass

© 2018 Warner Music Portugal, Lda ℗ 2018 Taberna da Música, sob licença exclusiva à Warner Music Portugal, Lda

10
Bad Guy Necessity
Fantastic Negrito Please Don't Be Dead 00:03:58

Fantastic Negrito, MainArtist - Xavier Dphrepaulezz, Composer

(C) 2018 Blackball Universe, Inc under exclusive licence to Cooking Vinyl Limited (P) 2018 Blackball Universe, Inc under exclusive licence to Cooking Vinyl Limited

11
A Tree Grows in Brooklyn
Olivia Chaney Shelter 00:04:33

Patrick Dillett, Mixer, Additional Engineer - Greg Calbi, Masterer - Thomas Bartlett, Producer, Engineer, Synthesizer - Jordan Hunt, Violin - Olivia Chaney, Piano, Vocals, Writer, MainArtist - James Yost, Additional Engineer

2018 Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States. 2018 Nonesuch Records Inc. for the United States and WEA International Inc. for the world outside the United States.

Informationen zur Playlist

Informationen Unsere Auswahl präsentiert Ihnen aktuelle Highlights der Musikrichtungen Rock und Pop. Mehr Empfehlungen der Richtungen Jazz und Klassik finden Sie in den Playlists von FONO FORUM. Weitere Infos: www.stereo.de und www.fonoforum.de

Ry Cooder: „Ich rede nicht gerne über mich“

von Marcel Anders (STEREO)*

Als einer der besten Slide-Gitarristen arbeitete er mit Neil Young, Bob Dylan, Eric Clapton und den Rolling Stones zusammen, komponierte Soundtracks zu Filmen wie Paris, Texas, war schon früh Vorreiter in Sachen Weltmusik und später maßgeblich am Buena Vista Social Club beteiligt. Im Interview hingegen erlebt man Ry Cooder hingegen eher moralisierend und grummelig.

Überhaupt erinnere ihn 2018 an die Bürgerrechtsbewegung der 60er, die er intensiv verfolgt habe, die ihn bis heute präge und ihn zu dem gemacht habe, was er ist: ein Freigeist und ein Grenzgänger zwischen den Kulturen. Einer, der als Gitarrist bei Captain Beefheart angefangen und dann ein gutes Dutzend kauziger Solo-Alben veröffentlicht hat, die sich nie wirklich verkauften. Umso erfolgreicher war er als Session-Musiker für Neil Young, Randy Newman, die Rolling Stones oder Bob Dylan. Worüber er, man ahnt es bereits, nur widerwillig Auskunft gibt. „Ich fand die Stones extrem anstrengend. Einfach, weil sie so chaotisch waren. Die Sessions zu ,Let It Bleed‘ waren eine einzige große Party – eine Entschuldigung für Drogen, Sex und Alkohol. Aber: Es hatte nichts Kreatives, sondern zog sich endlos hin. Deshalb habe ich mir geschworen, nie einer Band beizutreten – weil ich alleine viel effektiver bin. Und was Dylan betrifft: Ich habe immer gerne mit ihm gearbeitet, und er hat mich auch schon zu Hause in Santa Monica besucht. Da hat er einen Kapuzen-Hoodie und eine Sonnenbrille getragen, um nicht erkannt zu werden. Was ihn aber nachts umso verdächtiger gemacht hat. Mein Nachbar, der ihn beobachtet hat, kam vorbei, um zu sehen, ob mit dem seltsamen Besuch alles in Ordnung ist. Als ich meinte, es wäre Dylan, wollte er mir das nicht glauben.“

Eine rare Anekdote aus dem Mund eines Mannes, der ansonsten das Temperament eines Gefrierfachs besitzt. Und der erst spät in den Genuss von kommerziellem Erfolg kam. Etwa mit dem Soundtrack zu Wim Wenders Paris Texas (1984) und dem von ihm kurierten „Buena Vista Social Club“-Album (1996), das mit einem Grammy prämiert wurde. „Reine Glücksgriffe, mit denen ich nie gerechnet hätte – und die mich seitdem regelrecht verfolgen“, wehrt Cooder ab. „Sie kommen in jedem verdammten Interview vor. Ich kann es nicht mehr hören …“ Worüber er stattdessen reden möchte? „Über Autos. Ich liebe Hot Rods. Davon kriege ich nie genug. Und eigentlich wollte ich ja Lackierer werden, aber dafür fehlte mir das Talent. Mit dem Pinsel bin ich längst nicht so gut wie mit den Saiten.“ Damit ist die Audienz auch schon beendet. Denn: „Ich rede nicht gerne über mich. Es reicht, wenn das andere tun.“

*Beitrag aus dem Stereo-Magazin. Stereo bietet mit seinen Rezensionen, Artikeln und Interviews jeden Monat einen umfassenden Blick über den HiFi-Markt sowie über die neuesten Plattenerscheinungen im Bereich Pop/Rock.

Besuchen Sie die Qobuz-Apps, um den ganzen Artikel zu lesen...

Melden Sie sich bei Qobuz an, um den ganzen Artikel zu lesen...

Lesen Sie auf Qobuz weiter

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?