Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Worldies but Goldies

Meine Favoriten

Dieses Element wurde <span>Ihren Favoriten hinzugefügt. / aus Ihren Favoriten entfernt.</span>

Playlist: Worldies but Goldies

von Qobuz Deutschland

  • 18 Tracks - 01h41m

Musik-Streaming

Hören Sie diese Playlist mit unseren Apps in hoher Audioqualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich diese Playlist an

Hören Sie diese Playlist im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie diese Playlist im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Die Welt ist voll von musikalischen Schmuckstücken. Jedes Stück Erde schützt seine eigene Vorstellungskraft und entfaltet seine eigene Geschichte in der Musik. Chico Buarque, Astor Piazzolla, Ali Farka Touré, Nusrat Fateh Ali Khan, Salif Keita, Cesaria Evora und Fela Kuti sind einige der Goldschmiede dieser Klassiker-Playlist.

Weiterlesen

Worldies but Goldies

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 70 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

1 Monat gratis, dann 19,99€ / Monat

#
Titel Künstler Album Laufzeit
1
Construção
Chico Buarque Construção 00:06:23

Chico Buarque, MainArtist, ComposerLyricist - Roberto Menescal, Producer

℗ 1971 Universal Music Ltda

2
Milonga Del Angel
Astor Piazzolla Tango: Zero Hour 00:06:31

Astor Piazzolla, Composer, MainArtist - Kip Hanrahan, Producer

2005 Warner Records Inc. Manufactued & Marketed by Warner Strategic Marketing 1998 Nonesuch Records

3
Naweye toro
Ali Farka Touré In the Heart of the Moon 00:04:22

Traditional, Composer - Toumani Diabate, Arranger, Musicians, MainArtist - Ali Farka Touré, Arranger, Writer, MainArtist - Sekou Kante, Bass Guitar

© 2005 World Circuit Limited, a BMG Company ℗ 2005 World Circuit Limited, a BMG Company

4
Miyaabele
Baaba Maal Missiing You (Mi Yeewnii) 00:03:55

Baaba Maal, interprète

5
Iniagige
Salif Keïta Moffou 00:04:33

Salif Keita, Interprète Instrumental, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist

℗ 2002 Decca Records France

6
Maldição
Amália Rodrigues Fados 67 00:04:37

Alfredo Marceneiro, Composer - Amalia Rodrigues, MainArtist - Armando Vieira Pinto, Lyricist - SPA, MusicPublisher

2017 Edições Valentim de Carvalho, S.A. 2017 Edições Valentim de Carvalho, S.A.

7
Estrella
Enrique Morente Esencial Enrique Morente 00:05:14

Enrique Morente, Associated Performer, Composer, Lyricist, Main Artist - Jose Luis De Carlos, Producer - Pepe Habichuela, Guitar

(P) 1977 Sony Music Entertainment (Spain) S.A.

8
Allah hu
Faiz Ali Faiz Qawwali Flamenco 00:13:29

Ensemble De Qawwali Faiz Ali Faiz, Performer - Duquende, Performer - Miguel Poveda, Performer - Chicuelo, Performer - Traditional, Composer, Writer - Faiz Ali Faiz, Arranger

2013 Accords Croisés 2013 Accords Croisés

9
Muujah Haave
Nusrat Fateh Ali Khan Visions 00:06:42

Nusrat Fateh Ali Khan, MainArtist - EMI Virigin, MusicPublisher

(C) 2012 BCD/3RDP (P) 2012 BCD/3RDP

10
Raga Nat Bhairav - Ektaal
Pt. Shivkumar Sharma, Pt. Hariprasad Chaurasia, Pt. Brij Bhushan Kabra Call Of The Valley 00:06:24
11
Zarbi Naghmeh
Masters of Persian Music Faryad 00:03:19

Masters of Persian Music, Performer

2003 World Village

12
Ausencia (Album Version)
Various Artists Underground 00:03:48

Cesaria Evora, MainArtist - Goran Bregovic, ComposerLyricist - Teófilo Chantre, ComposerLyricist

℗ 1995 Redavia Trading Co Limited

13
Kalasnjikov
Goran Bregović Alkohol 00:02:32

Goran Bregovic, Producer, Recording Arranger, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - The Goran Bregovic Wedding And Funeral Band, Interprète Instrumental, Interprète Vocal, AssociatedPerformer

℗ 2009 Tetak

14
A La Turk (Turcoaica Angali)
Taraf de Haïdouks Band Of Gypsies 00:06:08

Sapo Perapaskero, Composer, Lyricist - Taraf de Haidouks, Artist - Stephane Karo, Producer - Vincent Kenis, Producer, Mixer - Kocani Orkestar, Artist - Taraf de Haidouks feat. Kocani Orkestar, MainArtist - Strictly Confidential, MusicPublisher - Les Editions De La Bascule, MusicPublisher

2001 Crammed Discs 2001 Crammed Discs

15
Habina (Album Version)
Rachid Taha Diwan 00:07:26

Farid El Atrache, Composer - Toufic Barakat, Author - Rachid Taha, MainArtist - Steve Hillage, Producer

℗ 1997 Barclay

16
Erè mèla mèla
Mahmoud Ahmed Ethiopiques vol 7 - Mahmoud Ahmed - Erè Mèla Mèla 00:04:39

Mahmoud Ahmed, interprète

2005 CRC Edition / Buda 2005 Buda Musique

17
Yèkèrmo Sèw (A Man of Experience and Wisdom)
Mulatu Astatke Ethiopiques, Vol. 4 : Ethio Jazz & Musique Instrumentale (1969-1974) 00:04:15

Mulatu Astatqe, interprète

2005 CRC Edition 2005 Buda Musique

18
O.D.O.O. (Edit Version)
Fela Kuti The Best of the Black President 00:06:55

Fela Kuti, Composer, MainArtist

2013 Kalakuta Sunrise 2009 FAK Ltd under exclusive license to Kalakuta Sunrise / Knitting Factory Records

Informationen zur Playlist

Die Welt ist voll von musikalischen Schmuckstücken. Jedes Stück Erde schützt seine eigene Vorstellungskraft und entfaltet seine eigene Geschichte in der Musik. Chico Buarque, Astor Piazzolla, Ali Farka Touré, Nusrat Fateh Ali Khan, Salif Keita, Cesaria Evora und Fela Kuti sind einige der Goldschmiede dieser Klassiker-Playlist.

Das Vermächtnis des Astor Piazzolla

von Mirjam Schadendorf (FONO FORUM*)

Am 11. März 2021 wäre er 100 Jahre alt geworden: Astor Piazzolla, der Italo-Argentinier, der mit einem kleinen, unspekta­kulären Instrument eine neue Melange aus Volks­musik, Jazz und Klassik entwickelte.

Während seiner Zeit in Europa lernte Piazzolla den Saxofonisten Gerry Mulligan kennen. Der Jazz war für den Argentinier von Beginn an eine treibende Kraft bei der Entwicklung des Tango Nuevo gewesen. Hier fand Piazzolla das Tonmaterial und die Freiheit im Spiel, die er für seine Musik brauchte. Mulligan mit seinem breiten Spektrum und den perlenden, dichten Improvisationen war der ideale Partner für den Bandoneonista. 1974 nahmen sie gemeinsam in Venedig die Platte „Summit“ auf, die nicht nur Tango- und Jazzfans begeisterte. Auch mit dem Vibrafonisten Gary Burton verband ihn eine musikalische Zusammenarbeit. In den 1980er-Jahren arbeitete er verstärkt mit dem US-amerikanischen Jazzproduzenten Kip Hanrahan zusammen. Nun konnten experimentelle und zum Teil kompromisslose Aufnahmen entstehen. 1989, ein Jahr vor seinem Schlaganfall, nahm er mit Hanrahan eine letzte gemeinsame Platte auf, „57 minutos con la realidad“. Sie wurde 1996 posthum veröffentlicht. Erst nach seinem Tod am 4. Juli 1992 wurde Piazzolla auf das Podest gehoben, auf dem Insider ihn schon lange sehen wollten. Mit jedem Jahr, das danach verging, wurde er populärer. Das europäische Musikleben ritt auf der Crossover-Welle, die durch seinen Tango Nuevo ausgelöst worden war. Andere Bandoneonspieler, wie Richard Galliano oder Per Arne Glovigen, profitierten von seiner Vorarbeit.

Im eingangs erwähnten BBC-Interview erklärt Piazzolla dem Reporter ganz genau, wie das Bandoneon zu spielen ist. „Es ist ein bisschen diabolisch“, sagt er. Denn das Bandoneon hat auf beiden Seiten einzelne Töne – keine Akkorde wie das Akkordeon. Es ist aber nicht so, als lägen die Töne auf beiden Seiten an der gleichen Stelle. Nein – für eine C-Dur-Tonleiter muss man auf jeder Seite andere Knöpfe drücken. Und bedient man einen Stellhebel zur Oktavierung, verändert sich die Lage der Töne auf beiden Seiten wieder. Es gibt also vier verschiedene Arten, eine ganz simple Tonleiter zu spielen. „Wer das lernt,“ sagt Piazzolla sehr ernst zu seinem Gesprächspartner, „der muss ein bisschen verrückt sein, ein bisschen out of his mind!“ Etwas objektiver beschrieb der argentinische Musiker Juan José Mosalini dieses Phänomen: „Wer Bandoneon spielt, muss sein Gehirn durch vier teilen.“ Diabolisch, verrückt – Piazzolla war keiner, der es sich im Leben leicht machen wollte. Mit dem Bandoneon hatte er eine Herausforderung gefunden, die ihn ganz offensichtlich reizte.

Wie soll man das Erbe, das Vermächtnis des Astor Piazzolla beschreiben? Zusammenfassen lässt es sich nicht, zu vielfältig sind die Einflüsse und Inspirationen, die der Großmeister in seine Musik aufnahm. Mit Sicherheit lässt sich jedoch sagen, dass der Erneuerer des Tango sowohl der Welt der Klassik wie der des Jazz wichtige Impulse gegeben hat.



*Beitrag aus dem Fono Forum/April 2021. Das monatlich erscheinende Magazin Fono Forum bietet mit seinen Rezensionen, Artikeln und Interviews einen umfassenden Blick über die neuesten Plattenerscheinungen sowie das Musikgeschehen der Genres Klassik und Jazz.

Besuchen Sie die Qobuz-Apps, um den ganzen Artikel zu lesen...

Melden Sie sich bei Qobuz an, um den ganzen Artikel zu lesen...

Lesen Sie auf Qobuz weiter

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?