Ihr Warenkorb ist leer!

Genre :

Ähnliche Künstler

Die Alben

CD34,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2009 | Decca Music Group Ltd.

Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - 4 étoiles Classica
CD34,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 1998 | Decca Music Group Ltd.

Auszeichnungen Gramophone Record of the Year
CD34,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 1996 | Decca Music Group Ltd.

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
HI-RES21,49 €
CD14,99 €

Musical - Erschienen am 7. September 2018 | Decca Music Group Ltd.

Hi-Res Auszeichnungen 5 de Diapason
Wir müssen gestehen, dem französischen Publikum – und den französischen Bühnen – ist das Repertoire des Broadway und seiner Musicals wenig vertraut. Und wenn dennoch das eine oder andere Werk (etwa The Sound of Music) den Weg ins das eine oder andere Theater findet, so ist dies eher eine Seltenheit. Wir müssen uns daher auf Renée Flemings Weltruf verlassen, um uns von diesem Album mit einigen auf dieser Seite des Atlantik bekannten (Jerome Kern, Richard Rogers, Andrew Lloyd-Webber oder Stephen Sondheim) und vielen anderen uns – zu Recht oder zu Unrecht – völlig unbekannten Komponisten verführen zu lassen. Die Orchesterarrangements erinnern stark an die Musicalverfilmungen der großen Hollywood-Ära: eine bewusste und ausgezeichnete Auswahl. Mit dem bekannten samtigen Timbre und der absoluten Schönheit ihrer Stimme nimmt Fleming manchmal einen jazzigen Ton an, der ihre Anhänger überraschen wird. Aber wer wagt, gewinnt. Dieses Album (an der Grenze des "klassischen" Repertoires) ist hervorragend realisiert, insbesondere vom BBC Concert Orchestra, das keiner weiteren Vorstellung bedarf. © SM/Qobuz
HI-RES21,49 €
CD14,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2013 | Decca Music Group Ltd.

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Hi-Res Audio
HI-RES21,49 €
CD14,99 €

Klassik - Erschienen am 6. Januar 2017 | Decca Music Group Ltd.

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 Sterne Fono Forum Klassik
Nach Knoxville von Samuel Barber, der eher dazu fungierte, einen Anker in die Tradition zu setzen, präsentiert Renée Fleming ein eher ungewöhnliches Repertoire. Der schwedische Komponist Anders Hillborg (*1954) wurde bereits von den Berliner Philharmonikern, Los Angeles Philharmonic, von New York, dem Chicago Orchestra, Tonhalle Zürich interpretiert. Sein Zyklus The Strand Settings war eine Uraufführung von 2013, der gewissermaßen ein Auftrag und Vorschlag Renée Flemings gewesen ist - ein orchestraler Regenbogen mit den Farben von Strauss, Britten, Ligeti, Penderecki, Messiaen und dabei auf Entdeckungsreise der eigenen verblüffenden Schönheit. Wenn man als Hörer ein ganz neues nordeuropäisches Repertoire kennenlernen möchte, das nicht unbedingt der atonalen oder seriellen Avant-Garde unterworfen ist, so wird man schnell sein Ideal in Hillborg finden. Um das Album zu beenden, hat Fleming einige für das Symphonieorchester komplett transkribierte Titel des Popstars Björk ausgewählt, die eigentlich Björk Guðmundsdóttir heißt (aber in Island stellt man sich nur mit dem Vornamen vor). René Fleming bewegt sich dabei auf einem stimmlichem Weg zwischen klassischem und Musical-Gesang. Man mag es oder man mag es nicht, aber es ist verdammt gut gemacht und wie dem auch sei, dieses Album ist allein durch das Werk Hillborgs so einzigartig, dass man alles verzeihen würde! © SM/Qobuz 
CD13,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2000 | Decca Music Group Ltd.

HI-RES21,49 €
CD14,99 €

Klassik - Erschienen am 14. Juni 2019 | Decca Music Group Ltd.

Hi-Res Booklet
Ein Spagat. Im vergangenen Herbst widmete sich Renée Fleming unter der Führung des BBC Concert Orchestra und der Leitung von Rob Fisher dem Broadway-Musical und stellte Kompositionen von Jerome Kern, Richard Rogers, Andrew Lloyd Webber, Stephen Sondheim und einigen anderen Unbekannteren zusammen. Etwas überraschend, aber sehr willkommen. Mit diesem neuen Opus kehrt die amerikanische Sopranistin zu einem traditionelleren Repertoire zurück und bietet uns eine sehr schöne Auswahl an Brahms-Liedern, den gesamten Zyklus Frauenliebe und -leben Op. 42 von Schumann und schließlich Mahlers Rückert-Lieder in ihrer Orchesterfassung mit den Münchner Philharmonikern unter der Leitung von Christian Thielemann. Renée Fleming besitzt heute ein Timbre von herbstlicher Reife, das zu all diesen melancholisch gefärbten Liedern passt. Hartmut Hölls Begleitung ist wunderschön (besonders bei Brahms), und Thielemanns Leitung oft poetisch. © Qobuz
CD13,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2012 | Decca Music Group Ltd.

HI-RES17,49 €
CD12,49 €

Klassik - Erschienen am 1. September 1998 | Decca Music Group Ltd.

Hi-Res Booklet
CD24,99 €

Klassik - Erschienen am 7. Juli 2000 | Decca Music Group Ltd.

CD8,49 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2008 | Decca Music Group Ltd.

CD14,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2004 | Decca Music Group Ltd.

CD14,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2008 | Decca Music Group Ltd.

CD13,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2005 | Decca Music Group Ltd.

CD14,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2009 | Decca Music Group Ltd.

CD13,99 €

Vokalmusik (weltlich und geistlich) - Erschienen am 1. Januar 2005 | Decca US (Classics)

HI-RES21,49 €
CD14,99 €

Lounge - Erschienen am 1. Januar 2013 | Decca Music Group Ltd.

Hi-Res Booklet
CD14,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2012 | Decca Music Group Ltd.

Der Interpret

Renée Fleming im Magazin