Ähnliche Künstler

Die Alben

14,99 €
9,99 €

Klassik - Erschienen am 15. März 2019 | Odradek Records

Hi-Res Booklet
10,79 €

Klassik - Erschienen am 25. Mai 2019 | iMD-Claudio Colombo

9,99 €

Kammermusik - Erscheint am 21. Juni 2019 | Vermeer

Booklet
17,49 €
12,49 €

Cellokonzerte - Erschienen am 18. Mai 2018 | harmonia mundi

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or - 4F de Télérama - 5 Sterne Fono Forum Klassik
Nach zwei Alben, die international einhelliges Lob erhalten haben, präsentiert uns das Ensemble Resonanz aus Hamburg hier eine Aufnahme, die Carl Philipp Emanuel Bach gewidmet ist: die Cellokonzerte Wq. 170 und Wq. 172 aus den Jahren 1750 bzw. 1753 sowie die Sinfonie Wq. 173 von 1741. Der extreme Unterschied zwischen der Kompositionsweise der beiden Konzerte, die nach dem Tod von Bach Senior geschrieben wurden, und der Sinfonie, die noch zu dessen Lebzeiten entstand, fällt sofort auf: Die beiden Konzerte blicken entschieden in Richtung der aufkommenden Klassik, einschließlich der zukünftigen „Sturm und Drang“-Phase (das Konzert in a-Moll, voller Kraft und melodiöser Beklemmung, ist hierfür ein deutliches Beispiel), während die Sinfonie ganz dem Spätbarock entstammt. Die kristallklare Interpretation durch den Cellisten Jean-Guilhen Queyras mit dem Ensemble Resonanz unter der Leitung seines neuen ständigen Musikdirektors, dem Geiger Riccardo Minasi, widersetzt sich ganz ungeniert der – manchmal ziemlich aufdringlichen, ja sogar diktatorischen und einseitigen – Mode der historischen Aufführungspraxis, nach der jegliche Musik vor Mozart (und von Mozart selbst) nicht auf modernen Instrumenten gespielt werden darf. Queyras, Resonanz und Minasi haben sich jedoch aus diesem barocken Modetrend die echten stilistischen Beiträge angeeignet. Ein sehr schönes Album, wunderbar gespielt, das die gesamte Originalität von Carl Philipp Emanuel Bach in Szene zu setzen weiß. © SM/Qobuz
15,99 €
11,49 €

Cellokonzerte - Erschienen am 24. März 2014 | Aparté

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or de l'année - Diapason d'or - 4 étoiles de Classica - Außergewöhnliche Tonaufnahmen - Hi-Res Audio
13,49 €

Kammermusik - Erschienen am 4. November 2016 | Warner Classics

Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - Gramophone Editor's Choice
14,99 €

Klassik - Erschienen am 28. Februar 1992 | Warner Classics

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
13,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2001 | Deutsche Grammophon Classics

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
15,99 €
11,49 €

Cellokonzerte - Erschienen am 30. März 2016 | Aparté

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or - 4F de Télérama - Choc de Classica - Außergewöhnliche Tonaufnahmen
14,99 €

Kammermusik - Erschienen am 1. Januar 2006 | Accent

Auszeichnungen 4 étoiles du Monde de la Musique
21,49 €
14,99 €

Klaviersolo - Erschienen am 25. August 2017 | ECM New Series

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Gramophone Editor's Choice - Choc de Classica - 5 Sterne Fono Forum Klassik - Preis der deutschen Schallplattenkritik
Alexei Lubimov hat sich entschieden, diese Werke von C.P.E. Bach auf einem Tangentenflügel zu spielen, einem sehr seltenen Tasteninstrument mit einem ungewöhnlichen Klang. Von der Mitte des 18. Jahrhunderts an gewann der Tangentenflügel zunehmend an Beliebtheit (der Name des Instruments wurde anscheinend erst gegen 1790 erfunden), denn er bot ein viel größeres Spektrum an Möglichkeiten für Ausdruck und Intensität als das Cembalo und konnte dem Wandel der Kompositionsweise in der damaligen Zeit besser folgen. Es ist kein Zufall, dass sich die drei großen Wiener Komponisten Haydn, Mozart und Beethoven den „Hamburger Bach“ Carl Philipp Emanuel zum Vorbild nahmen. Mit zunehmender Reife interessierte sich der Komponist immer mehr für Klaviermusik, insbesondere für die drei Gattungen Fantasie, Rondo und Sonate. Das vorliegende Album ist diesen drei Formen gewidmet und enthält daneben einige weniger bedeutsame Stücke, die der Komponist Solfeggi nannte – eines davon wird bei so manchem ehemaligen Klavierschüler Kindheitserinnerungen wecken… Sechs der uns hier von Alexei Lubimov vorgestellten Werke stammen aus den großen, zwischen 1779 und 1787 geschriebenen Sammlungen „für Kenner und Liebhaber“. Die kleineren Stücke sind den 1765 veröffentlichten Sammlungen Clavierstücke verschiedener Art und Verschiedene Werke entnommen. Der Hörer bekommt somit einen Eindruck vom Stilwandel zwischen den Werken, die noch am Ende des Barock entstandenen sind, und denjenigen aus Zeiten, in denen Haydn und Mozart Stars waren. Lubimov spielt auf dem modernen Nachbau eines Späth und Schmal von 1794, dessen gespenstische Klangfarbe irgendwo zwischen einem dynamischen Cembalo, einer Harfe und einem Hammerklavier liegt, also etwas undefinierbares, dem nichts anderes übrig bleibt als sich Tangentenflügel nennen zu lassen. © SM/Qobuz
8,99 €

Klassik - Erschienen am 7. November 2014 | RCA Red Seal

16,49 €
10,99 €

Klassik - Erschienen am 28. Oktober 2016 | Alpha

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
15,99 €
11,49 €

Kammermusik - Erschienen am 29. März 2011 | harmonia mundi

Hi-Res Booklets Auszeichnungen 5 de Diapason - Gramophone Editor's Choice - Choc de Classica - Außergewöhnliche Tonaufnahmen - Hi-Res Audio
5,99 €

Duette - Erschienen am 27. Dezember 2005 | Alpha

Booklet
16,99 €
14,49 €

Klassik - Erschienen am 20. November 2015 | deutsche harmonia mundi

Hi-Res Booklet
14,49 €

Instrumentalmusik - Erschienen am 26. August 2011 | deutsche harmonia mundi

5,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2006 | Alpha

Booklet
16,99 €
14,49 €

Klassik - Erschienen am 13. Januar 2014 | deutsche harmonia mundi

Hi-Res