Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Nancy Sinatra - Start Walkin' 1965-1976

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Start Walkin' 1965-1976

Nancy Sinatra

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Zuerst taucht da dieses Bild einer amerikanischen Brigitte Bardot auf, sexy und im Look der Sixties. Und einen Gainsbourg hatte Nancy Sinatra auch: Lee Hazlewood, der perfekte Kumpel mit Schnauzbart und Baritonstimme. Ihren Familiennamen, den ihres illustren Vaters, eines gewissen Frankie, den sollte sie schnell loswerden, als sie anfing, die fast schon krass aufmüpfige Tochter zu spielen… Viele verbinden mit Nancys Stimme vor allem zwei Giga-Hits: dem genialen These Boots Are Made For Walkin' und dem sinnlichen Bang Bang, den Quentin Tarantino 2003 wieder aus der Versenkung holte, als er ihn im Soundtrack von Kill Bill: Volume 1 unterbrachte. Die vom hervorragenden Label Light In The Attic orchestrierte Neuausgabe ihrer Alben kann keine Vorspeise verlockender ankündigen als diese exzellente Kompilation ihrer schönsten Songs, solo oder im Duett (John Baldwin hat alles von analogen Aufnahmen ausgehend neu gemastert). Sugar Town, So Long Babe, You Only Live Twice, Some Velvet Morning, Sand, Jackson - nichts fehlt! Und es gibt auch noch andere Leckerbissen wie Hello L.A., Bye-Bye Birmingham oder auch eine überraschende Coverversion von Joe Dassins L’Été indien! Lee Hazlewood, der hinter diesen gelungenen Produktionen und faszinierenden Arrangements steckt, verstand sich ganz großartig auf sein Handwerk. Er schuf eine einzigartige Musik, die zwar recht nach Sixties klingt, aber dermaßen originell ist mit dieser Kombination von Pop, Country, Rock, Klassik und Filmmusik. Der Elektronikfrickler, der an den Reglern stand, bekam Unterstützung von The Wrecking Crew (Hal Blaine am Schlagzeug, Al Casey, Glen Campbell, Larry Carlton an der Gitarre und Carol Kaye am Bass) mit wummernden Bässen, facettenreichen Gitarren, exotischen Instrumenten und schier unendlichen Streicherteppichen, denn er hatte das Kaliber eines Phil Spector, der zu allen möglichen Experimenten bereit war. Da brauchte dann nur noch seine Muse diese zeitlosen Melodien voller Schneid in höchster Vollendung singen. Fabelhaft. © Marc Zisman/Qobuz

Weitere Informationen

Start Walkin' 1965-1976

Nancy Sinatra

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Bang Bang
00:02:41

Lee Hazlewood, Composer - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

2
These Boots Are Made for Walkin'
00:02:46

Lee Hazlewood, Composer - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

3
Sugar Town
00:02:24

Lee Hazlewood, Composer - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

4
So Long Babe
00:03:07

Lee Hazlewood, Composer - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

5
How Does That Grab You, Darlin'?
00:02:33

Lee Hazlewood, Composer - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

6
Friday's Child
00:02:28

Lee Hazlewood, Composer - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

7
You Only Live Twice
00:02:58

Leslie Bricusse, Composer - John Barry, Composer - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

8
Summer Wine
00:03:44

Lee Hazlewood, Composer, MainArtist - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

9
Some Velvet Morning
00:03:40

Lee Hazlewood, Composer, MainArtist - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

10
Lightning's Girl
00:02:56

Lee Hazlewood, Composer - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

11
Sand
00:03:46

Lee Hazlewood, Composer, MainArtist - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

12
Lady Bird
00:03:03

Lee Hazlewood, Composer, MainArtist - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

13
Jackson
00:02:49

Jerry Leiber, Composer - Lee Hazlewood, MainArtist - BILLY EDD WHEELER, Composer - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

14
Happy
00:02:36

Lee Hazlewood, Composer - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

15
How Are Things in California
00:02:32

Lee Hazlewood, Composer - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

16
Hook and Ladder
00:03:08

Lee Hazlewood, Composer - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

17
Hello L.a., Bye-Bye Birmingham
00:03:12

Lee Hazlewood, Composer - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

18
Paris Summer
00:02:58

Lee Hazlewood, Composer, MainArtist - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

19
Arkansas Coal (Suite)
00:05:39

Lee Hazlewood, Composer, MainArtist - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

20
Down from Dover
00:03:38

Lee Hazlewood, Composer, MainArtist - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

21
Kind of a Woman
00:03:02

Lee Hazlewood, Composer - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

22
Machine Gun Kelly
00:03:19

Lee Hazlewood, Composer - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

23
(L'été Indien) Indian Summer
00:03:24

Lee Hazlewood, Composer, MainArtist - Nancy Sinatra, MainArtist

(C) 2020 Boots Enterprises Inc. (P) 2020 Boots Enterprises

Albumbeschreibung

Zuerst taucht da dieses Bild einer amerikanischen Brigitte Bardot auf, sexy und im Look der Sixties. Und einen Gainsbourg hatte Nancy Sinatra auch: Lee Hazlewood, der perfekte Kumpel mit Schnauzbart und Baritonstimme. Ihren Familiennamen, den ihres illustren Vaters, eines gewissen Frankie, den sollte sie schnell loswerden, als sie anfing, die fast schon krass aufmüpfige Tochter zu spielen… Viele verbinden mit Nancys Stimme vor allem zwei Giga-Hits: dem genialen These Boots Are Made For Walkin' und dem sinnlichen Bang Bang, den Quentin Tarantino 2003 wieder aus der Versenkung holte, als er ihn im Soundtrack von Kill Bill: Volume 1 unterbrachte. Die vom hervorragenden Label Light In The Attic orchestrierte Neuausgabe ihrer Alben kann keine Vorspeise verlockender ankündigen als diese exzellente Kompilation ihrer schönsten Songs, solo oder im Duett (John Baldwin hat alles von analogen Aufnahmen ausgehend neu gemastert). Sugar Town, So Long Babe, You Only Live Twice, Some Velvet Morning, Sand, Jackson - nichts fehlt! Und es gibt auch noch andere Leckerbissen wie Hello L.A., Bye-Bye Birmingham oder auch eine überraschende Coverversion von Joe Dassins L’Été indien! Lee Hazlewood, der hinter diesen gelungenen Produktionen und faszinierenden Arrangements steckt, verstand sich ganz großartig auf sein Handwerk. Er schuf eine einzigartige Musik, die zwar recht nach Sixties klingt, aber dermaßen originell ist mit dieser Kombination von Pop, Country, Rock, Klassik und Filmmusik. Der Elektronikfrickler, der an den Reglern stand, bekam Unterstützung von The Wrecking Crew (Hal Blaine am Schlagzeug, Al Casey, Glen Campbell, Larry Carlton an der Gitarre und Carol Kaye am Bass) mit wummernden Bässen, facettenreichen Gitarren, exotischen Instrumenten und schier unendlichen Streicherteppichen, denn er hatte das Kaliber eines Phil Spector, der zu allen möglichen Experimenten bereit war. Da brauchte dann nur noch seine Muse diese zeitlosen Melodien voller Schneid in höchster Vollendung singen. Fabelhaft. © Marc Zisman/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Debussy – Rameau

Víkingur Ólafsson

Debussy – Rameau Víkingur Ólafsson

The Köln Concert (Live at the Opera, Köln, 1975)

Keith Jarrett

Philip Glass: Piano Works

Víkingur Ólafsson

Philip Glass: Piano Works Víkingur Ólafsson

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

Mehr auf Qobuz
Von Nancy Sinatra

Nancy & Lee

Nancy Sinatra

Nancy & Lee Nancy Sinatra

Boots

Nancy Sinatra

Boots Nancy Sinatra

How Does That Grab You?

Nancy Sinatra

How Does That Grab You? Nancy Sinatra

Ten songs for you

Nancy Sinatra

Ten songs for you Nancy Sinatra

Some Velvet Morning B/W Tired of Waiting for You

Nancy Sinatra

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Live from the Balboa Theatre

Tommy Emmanuel

Off Off On

This Is The Kit

Off Off On This Is The Kit

The Best of Tommysongs

Tommy Emmanuel

The Best of Tommysongs Tommy Emmanuel

Hymns of the 49th Parallel

K.D. lang

Imagine

Tommy Emmanuel

Imagine Tommy Emmanuel
Panorama-Artikel...
Das goldene Zeitalter des Hollywood-Musicals

In gleichem Maße wie Western- und Gangsterfilme gehört auch das Musical zu den für die klassische Hollywood-Ära so typischen Genres. Hier nun ein kurzes Panorama über Filme der 1930er Jahre bis in die 1960er Jahre hinein, die zwar bunt und voller Glamour, aber oft weniger oberflächlich sind, als es auf den ersten Blick scheint.

Aktuelles...