Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Maurice Ravel - Ravel: Piano Concertos & Alborada del Gracioso

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Ravel: Piano Concertos & Alborada del Gracioso

Maurice Ravel: Piano Concertos

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Ravel: Piano Concertos & Alborada del Gracioso

Maurice Ravel

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Piano Concerto in G Major: I. Allegramente
00:08:57

Maurice Ravel, Composer - Gilbert Varga, Conductor - Euskadi Symphony Orchestra, Orchestra - Joaquin Achúcarro, Euskadiko Orchestra Sinfonikoa & Gilbert Varga, MainArtist

(C) 2001 Claves Records (P) 2001 Claves Records

2
Piano Concerto in G Major: II. Adagio assai
00:10:16

Maurice Ravel, Composer - Gilbert Varga, Conductor - Euskadi Symphony Orchestra, Orchestra - Joaquin Achúcarro, Euskadiko Orchestra Sinfonikoa & Gilbert Varga, MainArtist

(C) 2001 Claves Records (P) 2001 Claves Records

3
Piano Concerto in G Major: III. Presto
00:04:13

Maurice Ravel, Composer - Gilbert Varga, Conductor - Euskadi Symphony Orchestra, Orchestra - Joaquin Achúcarro, Euskadiko Orchestra Sinfonikoa & Gilbert Varga, MainArtist

(C) 2001 Claves Records (P) 2001 Claves Records

4
Alborada del Gracioso
00:06:57

Maurice Ravel, Composer - Gilbert Varga, Conductor - Euskadi Symphony Orchestra, Orchestra - Joaquin Achúcarro, Euskadiko Orchestra Sinfonikoa & Gilbert Varga, MainArtist

(C) 2001 Claves Records (P) 2001 Claves Records

5
Piano Concerto for the Left Hand
00:18:21

Maurice Ravel, Composer - Gilbert Varga, Conductor - Euskadi Symphony Orchestra, Orchestra - Joaquin Achúcarro, Euskadiko Orchestra Sinfonikoa & Gilbert Varga, MainArtist

(C) 2001 Claves Records (P) 2001 Claves Records

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

Misplaced Childhood

Marillion

The Number of the Beast

Iron Maiden

Mehr auf Qobuz
Von Maurice Ravel

Jazz autour de Ravel

Maurice Ravel

Jazz autour de Ravel Maurice Ravel

Maurice Ravel - Boléro

Maurice Ravel

Maurice Ravel - Boléro Maurice Ravel

French Masterpieces for Piano Four Hands

Maurice Ravel

Ravel: Miroirs, Jeux D'Eau, Pavane Pour Une Infante Défunte

Maurice Ravel

Opus Ravel

Maurice Ravel

Opus Ravel Maurice Ravel

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

On DSCH

Igor Levit

On DSCH Igor Levit

Schubert: Winterreise

Mark Padmore

Schubert: Winterreise Mark Padmore

Souvenirs d'Italie

Maurice Steger

Souvenirs d'Italie Maurice Steger

Exiles

Max Richter

Exiles Max Richter

El Nour

Fatma Said

El Nour Fatma Said
Panorama-Artikel...
10 Interpretationen der Symphonie fantastique von Berlioz

Die Symphonie fantastique von Berlioz hat als wahres Manifest der Entstehung der französischen Romantik das 19. Jahrhundert ebenso geprägt wie Strawinskys Sacre du printemps das 20. Diese beiden Meisterwerke, die in Paris – einst ein globaler Schmelztiegel künstlerischer Vielfalt – entstanden sind, haben die musikalische Sprache dauerhaft in eine andere Dimension versetzt. Am 5. Dezember 1830 rührte das revolutionäre Werk des 27-jährigen Hector Berlioz die Musiker, die in dem kleinen Saal des ehemaligen Konservatoriums versammelt waren, unter ihnen Meyerbeer und Liszt, die von der außergewöhnlichen Kühnheit dieses Werkes, das nur drei Jahre nach Beethovens Tod vorgestellt wurde, zutiefst beeindruckt waren.

Martha Argerich, unbezähmbare Pianistin

Man mag es kaum glauben, aber Martha Argerich begeistert seit über 60 Jahren ihr Publikum auf der ganzen Welt mit ihrem wilden und impulsiven, um nicht zu sagen risikoreichen Klavierspiel und mit den technischen Schwierigkeiten, denen sie immer wieder die Stirn bietet, was ihre Interpretationen zu wahren Abenteuern machen. Wir sind die bewundernden Zeugen.

Picasso und die Musik

Picassos modernistisches Genie überwand sehr bald die Grenzen der Malerei und strahlte auch auf Musik und Tanz aus – zwei Künste, mit denen sich der spanische Maler sein Leben lang eng verbunden fühlte – und beeinflusste sogar seine Komponistenfreunde, die er im Laufe seines Lebens kennengelernt hatte.

Aktuelles...