Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Billie Eilish|Happier Than Ever (Explicit)

Happier Than Ever (Explicit)

Billie Eilish

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Man kann es nicht anders sagen: ihr zweites Album wurde mehr als sehnlichst erwartet. Billie Eilish, die mit ihrem ersten Album When We All Fall Asleep, Where Do We Go?, das fünf Grammys gewann, zum internationalen Superstar katapultierte, kehrt die Formel um, ohne den Inhalt zu verändern. Ihr teils drückender, dunkler Pop entwickelt sich zu einem verwässerten Happier Than Ever mit viel Ironie. „Keiner der Titel ist glücklich“, gibt sie zu. Wie auf ihrem Cover, auf dem sie als mater dolorosa, als angebotene, aber rührselige Ikone, posiert, wählt Billie den Weg der Täuschung: Sie kleidet das Unwohlsein von gestern, das durch die Berühmtheit von heute noch verschlimmert wird, in einen weichen und üppigen Pop.

Intim, während das erste Werk eine alptraumhafte Fiktion war, bewegt sich dieses Werk auf die Seite der Realität. Musikalisch sehr divers, mal vintage, mal futuristisch, überraschen die sechzehn Tracks nacheinander durch ihre Unbeständigkeit: Billie ist nie da, wo man sie erwartet.Denn die Abläufe sind ausgearbeitet. Und Billie Eilish schwingt zwischen langsamen Tempi (Getting Older, Billie Bossa Nova) und obsessiven EDM-Beats auf Oxytocin – dem Liebeshormon – oder minimalistischen Beats (OverHeated), um diese erstaunliche Mischung von Genres zu arrangieren. Zwischen diesen synkopischen Refrains à la Grimes (GOLDWING), diesem autotuned R'N'B (NDA) wie 070 Shake, diesen Folk-Balladen (Halley's Comet) und entkernten Atmosphären (Not My Responsibility), gelingt es ihr, die Gitarrenstimme "Your Power" einzuschieben, ein Gipfel der Emotionen, in dem sie einen Missbrauch gesteht. Stets begleitet von ihrem Bruder Finneas O'Connell, der mit seiner hochglanzpolierten Produktion ein Album von hoher Meisterschaft signiert, das zeitlos sein soll. Ihre Einflüsse sind unschwer zu erkennen: Frank Sinatra, Antonio Carlos Jobim und Julie London. „Das ist die bereicherndste, befriedigendste und tiefgreifendste Erfahrung, die ich je mit meiner Musik gemacht habe“, sagt sie. Zum Glück werden mit ihren erst 19 Jahren wahrscheinlich noch mehr kommen. © Charlotte Saintoin/Qobuz

Weitere Informationen

Happier Than Ever (Explicit)

Billie Eilish

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 90 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 90 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Getting Older
00:04:04

Rob Kinelski, Mixer, StudioPersonnel - Dave Kutch, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Casey Cuayo, Assistant Mixer, StudioPersonnel - FINNEAS, Producer, Engineer, Piano, Vocal Arranger, Bass, Synthesizer, Drum Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Billie Eilish, Vocals, Vocal Engineer, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Finneas O'Connell, ComposerLyricist - Billie Eilish O'Connell, ComposerLyricist - Eli Heisler, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2021 Darkroom/Interscope Records

2
I Didn't Change My Number Explicit
00:02:38

Rob Kinelski, Mixer, StudioPersonnel - Dave Kutch, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Casey Cuayo, Assistant Mixer, StudioPersonnel - FINNEAS, Producer, Engineer, Vocal Arranger, Bass, Synthesizer, Drum Programming, Background Vocalist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Billie Eilish, Vocals, Vocal Engineer, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Finneas O'Connell, ComposerLyricist - Billie Eilish O'Connell, ComposerLyricist - Eli Heisler, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2021 Darkroom/Interscope Records

3
Billie Bossa Nova
00:03:16

Rob Kinelski, Mixer, StudioPersonnel - Dave Kutch, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Casey Cuayo, Assistant Mixer, StudioPersonnel - FINNEAS, Producer, Engineer, Electric Guitar, Piano, Vocal Arranger, Bass, Synthesizer, Drum Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Billie Eilish, Vocals, Vocal Engineer, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Finneas O'Connell, ComposerLyricist - Billie Eilish O'Connell, ComposerLyricist - Eli Heisler, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2021 Darkroom/Interscope Records

4
my future
00:03:30

Rob Kinelski, Mixer, StudioPersonnel - Casey Cuayo, Assistant Mixer, StudioPersonnel - John Greenham, Mastering Engineer, StudioPersonnel - FINNEAS, Producer - Billie Eilish, Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer - Finneas O'Connell, Engineer, Electric Guitar, Synth Bass, Synthesizer, Drum Programming, Electric Bass, Wurlitzer Electric Piano, Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Billie Eilish O'Connell, ComposerLyricist - Eli Heisler, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2020 Darkroom/Interscope Records

5
Oxytocin
00:03:30

Rob Kinelski, Mixer, StudioPersonnel - Dave Kutch, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Casey Cuayo, Assistant Mixer, StudioPersonnel - FINNEAS, Producer, Engineer, Percussion, Vocal Arranger, Bass, Synthesizer, Drum Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Billie Eilish, Vocals, Vocal Engineer, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Finneas O'Connell, ComposerLyricist - Billie Eilish O'Connell, ComposerLyricist - Eli Heisler, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2021 Darkroom/Interscope Records

6
GOLDWING
00:02:31

Rob Kinelski, Mixer, StudioPersonnel - Dave Kutch, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Casey Cuayo, Assistant Mixer, StudioPersonnel - FINNEAS, Producer, Engineer, Percussion, Vocal Arranger, Synth Bass, Drum Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Billie Eilish, Vocals, Vocal Engineer, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Finneas O'Connell, ComposerLyricist - Billie Eilish O'Connell, ComposerLyricist - Eli Heisler, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2021 Darkroom/Interscope Records

7
Lost Cause Explicit
00:03:32

Rob Kinelski, Mixer, StudioPersonnel - Dave Kutch, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Casey Cuayo, Assistant Mixer, StudioPersonnel - FINNEAS, Producer, Engineer, Acoustic Guitar, Vocal Arranger, Synth Bass, Synthesizer, Drum Programming, Background Vocalist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Billie Eilish, Vocals, Vocal Engineer, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Finneas O'Connell, ComposerLyricist - Billie Eilish O'Connell, ComposerLyricist - Eli Heisler, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2021 Darkroom/Interscope Records

8
Halley's Comet
00:03:54

Rob Kinelski, Mixer, StudioPersonnel - Dave Kutch, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Casey Cuayo, Assistant Mixer, StudioPersonnel - FINNEAS, Producer, Engineer, Electric Guitar, Piano, Vocal Arranger, Bass, Synthesizer, Drum Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Billie Eilish, Vocals, Vocal Engineer, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Finneas O'Connell, ComposerLyricist - Billie Eilish O'Connell, ComposerLyricist - Eli Heisler, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2021 Darkroom/Interscope Records

9
Not My Responsibility
00:03:47

Rob Kinelski, Mixer, StudioPersonnel - Dave Kutch, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Casey Cuayo, Assistant Mixer, StudioPersonnel - FINNEAS, Producer, Engineer, Vocal Arranger, Bass, Synthesizer, Drum Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Billie Eilish, Vocals, Vocal Engineer, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Finneas O'Connell, ComposerLyricist - Billie Eilish O'Connell, ComposerLyricist - Eli Heisler, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2021 Darkroom/Interscope Records

10
OverHeated Explicit
00:03:34

Rob Kinelski, Mixer, StudioPersonnel - Dave Kutch, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Casey Cuayo, Assistant Mixer, StudioPersonnel - FINNEAS, Producer, Engineer, Vocal Arranger, Bass, Synthesizer, Drum Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Billie Eilish, Vocals, Vocal Engineer, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Finneas O'Connell, ComposerLyricist - Billie Eilish O'Connell, ComposerLyricist - Eli Heisler, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2021 Darkroom/Interscope Records

11
Everybody Dies
00:03:26

Rob Kinelski, Mixer, StudioPersonnel - Dave Kutch, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Casey Cuayo, Assistant Mixer, StudioPersonnel - FINNEAS, Producer, Engineer, Vocal Arranger, Bass, Synthesizer, Drum Programming, Mellotron, Rhodes , AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Billie Eilish, Vocals, Vocal Engineer, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Finneas O'Connell, ComposerLyricist - Billie Eilish O'Connell, ComposerLyricist - Eli Heisler, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2021 Darkroom/Interscope Records

12
Your Power
00:04:05

Rob Kinelski, Mixer, StudioPersonnel - Dave Kutch, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Casey Cuayo, Assistant Mixer, StudioPersonnel - FINNEAS, Producer, Engineer, Acoustic Guitar, Percussion, Vocal Arranger, Synth Bass, Synthesizer, Drum Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Billie Eilish, Vocals, Vocal Engineer, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Finneas O'Connell, ComposerLyricist - Billie Eilish O'Connell, ComposerLyricist - Eli Heisler, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2021 Darkroom/Interscope Records

13
NDA Explicit
00:03:15

Rob Kinelski, Mixer, StudioPersonnel - Dave Kutch, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Casey Cuayo, Assistant Mixer, StudioPersonnel - FINNEAS, Producer, Engineer, Percussion, Vocal Arranger, Synth Bass, Synthesizer, Drum Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Billie Eilish, Vocals, Vocal Engineer, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Finneas O'Connell, ComposerLyricist - Billie Eilish O'Connell, ComposerLyricist - Eli Heisler, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2021 Darkroom/Interscope Records

14
Therefore I Am
00:02:53

Rob Kinelski, Mixer, StudioPersonnel - Dave Kutch, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Casey Cuayo, Assistant Mixer, StudioPersonnel - FINNEAS, Producer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Billie Eilish, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Finneas O'Connell, ComposerLyricist - Billie Eilish O'Connell, ComposerLyricist - Eli Heisler, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2020 Darkroom/Interscope Records

15
Happier Than Ever Explicit
00:04:58

Rob Kinelski, Mixer, StudioPersonnel - Dave Kutch, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Casey Cuayo, Assistant Mixer, StudioPersonnel - FINNEAS, Producer, Engineer, Electric Guitar, Percussion, Programmer, Vocal Arranger, Bass, Synthesizer, Drum Programming, Nylon-String Guitar, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Billie Eilish, Vocals, Vocal Engineer, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Finneas O'Connell, ComposerLyricist - Billie Eilish O'Connell, ComposerLyricist - Eli Heisler, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2021 Darkroom/Interscope Records

16
Male Fantasy
00:03:14

Rob Kinelski, Mixer, StudioPersonnel - Dave Kutch, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Casey Cuayo, Assistant Mixer, StudioPersonnel - FINNEAS, Producer, Engineer, Acoustic Guitar, Vocal Arranger, Synthesizer, Wurlitzer Electric Piano, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Billie Eilish, Vocals, Vocal Engineer, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Finneas O'Connell, ComposerLyricist - Billie Eilish O'Connell, ComposerLyricist - Eli Heisler, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2021 Darkroom/Interscope Records

Albumbeschreibung

Man kann es nicht anders sagen: ihr zweites Album wurde mehr als sehnlichst erwartet. Billie Eilish, die mit ihrem ersten Album When We All Fall Asleep, Where Do We Go?, das fünf Grammys gewann, zum internationalen Superstar katapultierte, kehrt die Formel um, ohne den Inhalt zu verändern. Ihr teils drückender, dunkler Pop entwickelt sich zu einem verwässerten Happier Than Ever mit viel Ironie. „Keiner der Titel ist glücklich“, gibt sie zu. Wie auf ihrem Cover, auf dem sie als mater dolorosa, als angebotene, aber rührselige Ikone, posiert, wählt Billie den Weg der Täuschung: Sie kleidet das Unwohlsein von gestern, das durch die Berühmtheit von heute noch verschlimmert wird, in einen weichen und üppigen Pop.

Intim, während das erste Werk eine alptraumhafte Fiktion war, bewegt sich dieses Werk auf die Seite der Realität. Musikalisch sehr divers, mal vintage, mal futuristisch, überraschen die sechzehn Tracks nacheinander durch ihre Unbeständigkeit: Billie ist nie da, wo man sie erwartet.Denn die Abläufe sind ausgearbeitet. Und Billie Eilish schwingt zwischen langsamen Tempi (Getting Older, Billie Bossa Nova) und obsessiven EDM-Beats auf Oxytocin – dem Liebeshormon – oder minimalistischen Beats (OverHeated), um diese erstaunliche Mischung von Genres zu arrangieren. Zwischen diesen synkopischen Refrains à la Grimes (GOLDWING), diesem autotuned R'N'B (NDA) wie 070 Shake, diesen Folk-Balladen (Halley's Comet) und entkernten Atmosphären (Not My Responsibility), gelingt es ihr, die Gitarrenstimme "Your Power" einzuschieben, ein Gipfel der Emotionen, in dem sie einen Missbrauch gesteht. Stets begleitet von ihrem Bruder Finneas O'Connell, der mit seiner hochglanzpolierten Produktion ein Album von hoher Meisterschaft signiert, das zeitlos sein soll. Ihre Einflüsse sind unschwer zu erkennen: Frank Sinatra, Antonio Carlos Jobim und Julie London. „Das ist die bereicherndste, befriedigendste und tiefgreifendste Erfahrung, die ich je mit meiner Musik gemacht habe“, sagt sie. Zum Glück werden mit ihren erst 19 Jahren wahrscheinlich noch mehr kommen. © Charlotte Saintoin/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Mehr auf Qobuz
Von Billie Eilish

Guitar Songs

Billie Eilish

Guitar Songs Billie Eilish

WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO?

Billie Eilish

dont smile at me

Billie Eilish

dont smile at me Billie Eilish

No Time To Die

Billie Eilish

No Time To Die Billie Eilish

Guitar Songs

Billie Eilish

Guitar Songs Billie Eilish

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

The Car

Arctic Monkeys

The Car Arctic Monkeys

Unlimited Love

Red Hot Chili Peppers

Unlimited Love Red Hot Chili Peppers

The Tipping Point

Tears For Fears

The Tipping Point Tears For Fears

Return of the Dream Canteen

Red Hot Chili Peppers

Return of the Dream Canteen Red Hot Chili Peppers

Will Of The People

Muse

Panorama-Artikel...
Jack White, Retter des Rock

Egal, ob mit den White Stripes oder als Solokünstler, Jack White hat alle Etappen des Rock miterlebt, auch die schwierigen. Das Genie prophezeit mit seinen tausend Projekten: Rockmusik wird energiegeladen zurückkommen. Und bis das geschehen soll, nehmen wir das Phänomen White noch einmal genauer unter die Lupe.

Der Grunge in 10 Alben

Vor dreißig Jahren wurde Seattle zu DER Hauptstadt des Rock. Dies lag am Grunge. Dieser “schmutzige” Stil und diese “Scheiß drauf”-Einstellung, die den Spuren des Punk, Heavy Metal und Alternativ folgte, schlug wie ein Blitz in den Underground ein und wurde zu einem Welterfolg. In den 90er Jahren erstickte dieses Genre, das von einem System zu schnell verneint wurde, in seiner eigenen Karikatur. Ein Rückblick auf zehn repräsentative Alben.

Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion nicht verblasst ist.​

Aktuelles...