Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Pietro Massa|Busoni: Piano Concerto in C Major, Op. 39, BV 247 (Live)

Busoni: Piano Concerto in C Major, Op. 39, BV 247 (Live)

Stefan Malzew, Neubrandenburger Philharmonie, Pietro Massa

Digitales Booklet

Verfügbar in
16-Bit/44.1 kHz Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Die Diskografie des Klavierkonzertes von Ferruccio Busoni ist so wenig umfangreich (Hamelkin, Donohoe, Thiollier und Ogdon gehören zu den wenigen, die es aufgenommen gewagt haben), dass man sich über jede neue Einspielung freut. Die vorliegende Aufzeichnung von Pietro Massa wurde zwar bereits 2008 realisiert, kommt aber hier in einer Neuauflage heraus. Busonis Klavierkonzert ist nur dem Namen nach ein Konzert. Der Form nach handelt es sich um eine gewaltige Sinfonie von mehr als einer Stunde Dauer und besteht aus fünf Sätzen (mit einem Männerchor im ersten Satz), in deren das Klavier oft solistisch aber häufig auch zur Begleitung des Orchesters eingesetzt wird, etwa wie eine Harfe, nur etwas lauter. Übrigens ist in der Besetzung trotz des riesigen Aufgebotes an Musikern keine Harfe vorgesehen – das eine ergibt sich vielleicht aus dem anderen… Man könnte vermuten, dass der Komponist von Mahlers gewaltiger Architektur sowie von anderen Modernismen der Zwischenkriegszeit inspiriert wurde. Dagegen spricht jedoch, dass das Konzert 1904 uraufgeführt wurde und zwar von den Berliner Philharmonikern und Carl Muck. Das Werk ist überaus faszinierend: übersprudelnd von Gefühlen, orchestralen Einfällen, intensiven Farben – ein echtes Meisterwerk, das sich jedoch hinsichtlich einer größeren Bekanntheit aufgrund seiner gewaltigen Proportionen selbst im Weg steht. Es sei noch erwähnt, dass der Schlusschoral eine Hymne zu Ehren… Allahs darstellt, nach Worten des Aladin aus Tausendundeiner Nacht. Im letzten Satz ist die Klavierstimme gänzlich in das gesamte Orchestergefüge eingebunden und tritt kaum noch solistisch hervor. © SM/Qobuz

Weitere Informationen

Busoni: Piano Concerto in C Major, Op. 39, BV 247 (Live)

Pietro Massa

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 100 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 100 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,49€/Monat

Piano Concerto in C Major, Op. 39, BV 247 (Ferruccio Busoni)

1
I. Prologo e Introito: Allegro, dolce e solenne
00:16:50

Ferruccio Busoni, Composer - Stefan Malzew, Conductor - Pietro Massa, Artist, MainArtist - Neubrandenburger Philharmonie, Orchestra

(C) 2018 Myricae Classics (P) 2018 Myricae Classics

2
II. Pezzo giocoso: Vivacemente, ma senza fretta
00:11:34

Ferruccio Busoni, Composer - Stefan Malzew, Conductor - Pietro Massa, Artist, MainArtist - Neubrandenburger Philharmonie, Orchestra

(C) 2018 Myricae Classics (P) 2018 Myricae Classics

3
III. Pezzo serioso: Introductio - Prima Pars - A Rera Pars - Ultima Pars
00:25:35

Ferruccio Busoni, Composer - Stefan Malzew, Conductor - Pietro Massa, Artist, MainArtist - Neubrandenburger Philharmonie, Orchestra

(C) 2018 Myricae Classics (P) 2018 Myricae Classics

4
IV. All'Italiana (Tarantella): Vivace - in un tempo
00:14:07

Ferruccio Busoni, Composer - Stefan Malzew, Conductor - Pietro Massa, Artist, MainArtist - Neubrandenburger Philharmonie, Orchestra

(C) 2018 Myricae Classics (P) 2018 Myricae Classics

5
V. Cantico: Largamente
00:10:58

Ferruccio Busoni, Composer - Stefan Malzew, Conductor - Pietro Massa, Artist, MainArtist - Neubrandenburger Philharmonie, Orchestra - Ernst Senff Chor Berlin, Choir - Philharmonischer Chor Neubrandenburg, Choir

(C) 2018 Myricae Classics (P) 2018 Myricae Classics

Albumbeschreibung

Die Diskografie des Klavierkonzertes von Ferruccio Busoni ist so wenig umfangreich (Hamelkin, Donohoe, Thiollier und Ogdon gehören zu den wenigen, die es aufgenommen gewagt haben), dass man sich über jede neue Einspielung freut. Die vorliegende Aufzeichnung von Pietro Massa wurde zwar bereits 2008 realisiert, kommt aber hier in einer Neuauflage heraus. Busonis Klavierkonzert ist nur dem Namen nach ein Konzert. Der Form nach handelt es sich um eine gewaltige Sinfonie von mehr als einer Stunde Dauer und besteht aus fünf Sätzen (mit einem Männerchor im ersten Satz), in deren das Klavier oft solistisch aber häufig auch zur Begleitung des Orchesters eingesetzt wird, etwa wie eine Harfe, nur etwas lauter. Übrigens ist in der Besetzung trotz des riesigen Aufgebotes an Musikern keine Harfe vorgesehen – das eine ergibt sich vielleicht aus dem anderen… Man könnte vermuten, dass der Komponist von Mahlers gewaltiger Architektur sowie von anderen Modernismen der Zwischenkriegszeit inspiriert wurde. Dagegen spricht jedoch, dass das Konzert 1904 uraufgeführt wurde und zwar von den Berliner Philharmonikern und Carl Muck. Das Werk ist überaus faszinierend: übersprudelnd von Gefühlen, orchestralen Einfällen, intensiven Farben – ein echtes Meisterwerk, das sich jedoch hinsichtlich einer größeren Bekanntheit aufgrund seiner gewaltigen Proportionen selbst im Weg steht. Es sei noch erwähnt, dass der Schlusschoral eine Hymne zu Ehren… Allahs darstellt, nach Worten des Aladin aus Tausendundeiner Nacht. Im letzten Satz ist die Klavierstimme gänzlich in das gesamte Orchestergefüge eingebunden und tritt kaum noch solistisch hervor. © SM/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Ravel : Complete Works for Solo Piano

Bertrand Chamayou

Brahms: 21 Hungarian Dances & 16 Waltzes for Piano Four Hands

Cyprien Katsaris

Live 1978 - 1992

Dire Straits

Live 1978 - 1992 Dire Straits

Tharaud plays Rachmaninov

Alexandre Tharaud

Tharaud plays Rachmaninov Alexandre Tharaud
Mehr auf Qobuz
Von Pietro Massa

RACHMANINOV, S.: Piano Concerto No. 3 / Symphonic Dances (Massa, Bruno Maderna Orchestra, Giorgi)

Pietro Massa

BUSONI, F.: Piano Concerto with Men's Chorus (Massa, Ernst Senff Choir, Neubrandenburg Philharmonic Choir)

Pietro Massa

Luigi Dallapiccola

Pietro Massa

Luigi Dallapiccola Pietro Massa

Pietro Massa, piano

Pietro Massa

Pietro Massa, piano Pietro Massa

Piano Rarities: Zandonai

Pietro Massa

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

J.S. Bach: Goldberg Variations

Víkingur Ólafsson

J.S. Bach: Goldberg Variations Víkingur Ólafsson

Rachmaninoff: The Piano Concertos & Paganini Rhapsody

Yuja Wang

Beethoven and Beyond

María Dueñas

Beethoven and Beyond María Dueñas

Chopin: Piano Sonata No. 2, Op. 35 "Funeral March" - Beethoven: Piano Sonata No. 29, Op. 106 "Hammerklavier"

Beatrice Rana

A Symphonic Celebration - Music from the Studio Ghibli Films of Hayao Miyazaki

Joe Hisaishi