Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

AC/DC|Back In Black

Back In Black

AC/DC

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Als Bon Scott 1980 unter starkem Alkoholeinfluss an seinem Erbrochenen erstickt und stirbt, hätte anfangs wohl niemand gedacht, dass es zu dem Abenteuer von AC/DC noch eine Fortsetzung geben wird. Dabei fand die britisch-australische Band sogar einen Ersatz für ihren legendären Sänger: Brian Johnson, der bisweilen Mitglied der Band Geordie war, stellt sich der Herausforderung mit einem kraftvollen Stil, der weit von dem seines Vorgängers entfernt ist und sich stimmlich vor allem in den hohen Tönen positioniert. Mit seinem symbolträchtigen schwarzen Cover markiert dieses Back In Black die Geburtsstunde der neuen AC/DC und begeistert mit bahnbrechenden Kompositionen, die weniger nach Blues und Soul klingen als noch auf Highway To Hell und eher in den Kanon des Hardrocks einstimmen, der zu Beginn der 80er Jahre gerade seine Stunde des Ruhms erfährt. Mit den Glockenschlägen von Hells Bells als Hommage an Bon Scott, dem Riff und dem XXL-Solo von Back in Black sowie der Stadionhymne You Shook Me All Night Long bietet dieses Album ein Freudenfest aus Rock, Sex, Alkohol und Elektrizität und gehört heute zu den Top 3 der meistverkauften Alben aller Zeiten… © CM/Qobuz

Weitere Informationen

Back In Black

AC/DC

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Hells Bells
00:05:12

AC/DC, Associated Performer, Main Artist - Robert John 'Mutt' Lange, Producer - Angus Young, Composer, Guitar, Lyricist - Brian Johnson, Composer, Lyricist - Malcolm Young, Composer, Guitar, Lyricist - Phil Rudd, Drums - Cliff Williams, Bass

(P) 1980 Leidseplein Presse B.V.

2
Shoot to Thrill
00:05:18

AC/DC, Associated Performer, Main Artist - Angus Young, Composer, Guitar, Lyricist - Robert John 'Mutt' Lange, Producer - Brian Johnson, Composer, Lyricist - Malcolm Young, Composer, Guitar, Lyricist - Phil Rudd, Drums - Cliff Williams, Bass

(P) 1980 Leidseplein Presse B.V.

3
What Do You Do for Money Honey
00:03:35

AC/DC, Associated Performer, Main Artist - Robert John 'Mutt' Lange, Producer - Angus Young, Composer, Guitar, Lyricist - Brian Johnson, Composer, Lyricist - Malcolm Young, Composer, Guitar, Lyricist - Phil Rudd, Drums - Cliff Williams, Bass

(P) 1980 Leidseplein Presse B.V.

4
Givin the Dog a Bone
00:03:32

AC/DC, Associated Performer, Main Artist - Angus Young, Composer, Guitar, Lyricist - Robert John 'Mutt' Lange, Producer - Brian Johnson, Composer, Lyricist - Malcolm Young, Composer, Guitar, Lyricist - Phil Rudd, Drums - Cliff Williams, Bass

(P) 1980 Leidseplein Presse B.V.

5
Let Me Put My Love Into You
00:04:16

AC/DC, Associated Performer, Main Artist - Angus Young, Composer, Guitar, Lyricist - Robert John 'Mutt' Lange, Producer - Brian Johnson, Composer, Lyricist - Malcolm Young, Composer, Guitar, Lyricist - Phil Rudd, Drums - Cliff Williams, Bass

(P) 1980 Leidseplein Presse B.V.

6
Back In Black
00:04:16

AC/DC, Associated Performer, Main Artist - Robert John 'Mutt' Lange, Producer - Angus Young, Composer, Guitar, Lyricist - Brian Johnson, Composer, Lyricist - Malcolm Young, Composer, Guitar, Lyricist - Phil Rudd, Drums - Cliff Williams, Bass

(P) 1980 Leidseplein Presse B.V.

7
You Shook Me All Night Long
00:03:30

AC/DC, Associated Performer, Main Artist - Robert John 'Mutt' Lange, Producer - Angus Young, Composer, Guitar, Lyricist - Brian Johnson, Composer, Lyricist - Malcolm Young, Composer, Guitar, Lyricist - Phil Rudd, Drums - Cliff Williams, Bass

(P) 1980 Leidseplein Presse B.V.

8
Have a Drink on Me
00:03:59

AC/DC, Associated Performer, Main Artist - Angus Young, Composer, Guitar, Lyricist - Robert John 'Mutt' Lange, Producer - Brian Johnson, Composer, Lyricist - Malcolm Young, Composer, Guitar, Lyricist - Phil Rudd, Drums - Cliff Williams, Bass

(P) 1980 Leidseplein Presse B.V.

9
Shake a Leg
00:04:06

AC/DC, Associated Performer, Main Artist - Angus Young, Composer, Guitar, Lyricist - Robert John 'Mutt' Lange, Producer - Brian Johnson, Composer, Lyricist - Malcolm Young, Composer, Guitar, Lyricist - Phil Rudd, Drums - Cliff Williams, Bass

(P) 1980 Leidseplein Presse B.V.

10
Rock and Roll Ain't Noise Pollution
00:04:15

AC/DC, Associated Performer, Main Artist - Robert John 'Mutt' Lange, Producer - Brian Johnson, Composer, Lyricist - Angus Young, Composer, Guitar, Lyricist - Malcolm Young, Composer, Guitar, Lyricist - Phil Rudd, Drums - Cliff Williams, Bass

(P) 1980 Leidseplein Presse B.V.

Albumbeschreibung

Als Bon Scott 1980 unter starkem Alkoholeinfluss an seinem Erbrochenen erstickt und stirbt, hätte anfangs wohl niemand gedacht, dass es zu dem Abenteuer von AC/DC noch eine Fortsetzung geben wird. Dabei fand die britisch-australische Band sogar einen Ersatz für ihren legendären Sänger: Brian Johnson, der bisweilen Mitglied der Band Geordie war, stellt sich der Herausforderung mit einem kraftvollen Stil, der weit von dem seines Vorgängers entfernt ist und sich stimmlich vor allem in den hohen Tönen positioniert. Mit seinem symbolträchtigen schwarzen Cover markiert dieses Back In Black die Geburtsstunde der neuen AC/DC und begeistert mit bahnbrechenden Kompositionen, die weniger nach Blues und Soul klingen als noch auf Highway To Hell und eher in den Kanon des Hardrocks einstimmen, der zu Beginn der 80er Jahre gerade seine Stunde des Ruhms erfährt. Mit den Glockenschlägen von Hells Bells als Hommage an Bon Scott, dem Riff und dem XXL-Solo von Back in Black sowie der Stadionhymne You Shook Me All Night Long bietet dieses Album ein Freudenfest aus Rock, Sex, Alkohol und Elektrizität und gehört heute zu den Top 3 der meistverkauften Alben aller Zeiten… © CM/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Songs From The Big Chair

Tears For Fears

Songs From The Big Chair Tears For Fears

Nevermind

Nirvana

Nevermind Nirvana

In Utero - 20th Anniversary Remaster

Nirvana

Who's Next

The Who

Who's Next The Who
Mehr auf Qobuz
Von AC/DC

Live in Maryland 1979

AC/DC

Highway To Hell

AC/DC

The Razors Edge

AC/DC

Power Up

AC/DC

Power Up AC/DC

Shot Down In Flames

AC/DC

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

The Great Heathen Army

Amon Amarth

Zeit

Rammstein

Zeit Rammstein

A View From The Top Of The World

Dream Theater

Zick Zack

Rammstein

Zick Zack Rammstein

Hushed and Grim

Mastodon

Hushed and Grim Mastodon
Panorama-Artikel...
“Back in Black”: AC/DC in vollem Glanz

“Back in Black” steht mit 50 Millionen Exemplaren an zweiter Stelle der weltweit am meisten verkauften Alben, gleich hinter Michael Jacksons “Thriller”! Wer hätte gedacht, dass dieses siebte Studioalbum von AC/DC so weit vorne landen würde, wo doch ihr charismatischer Sänger Bon Scott allzu früh starb, nachdem “Highway to Hell” auf den Markt gekommen war. Das war das Ende von Band 1, aber vor allem der Anfang von Band 2 der Geschichte, den die Fans der australischen Band auch heute noch gerne durchblättern…

Metallica und der Weg in Richtung Mainstream

Mit 125 Millionen verkauften Alben weltweit, darunter ca. 30 Millionen Exemplare des "Black Album", ist Metallica eines der überraschendsten Phänomene der Popmusik in den letzten 50 Jahren. Wie hat es eine Metal-Band mit ihren komplizierten Songs geschafft, sich auf die Höhe von Madonna oder Michael Jackson hinaufzuschwingen? Durch Intuition und Entschlossenheit. Ein Blick zurück auf die Anfänge der wichtigsten Metal-Band der Geschichte.

Die Geburt des schwedischen Death Metal

Schweden war der Geburtsort unzähliger Metal-Bands und machte weltweit von sich reden, als Anfang der 90er Jahre plötzlich eine produktive und dynamische Death Metal-Szene auftauchte. Hier nun ein kleiner Rückblick, um aufzuzeigen, wie sich diese musikalischen Kreise entwickeln konnten und warum sie so originell sind.

Aktuelles...