Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Alanis Morissette - Such Pretty Forks In The Road

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Such Pretty Forks In The Road

Alanis Morissette

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Der Höhepunkt dieses neunten Studioalbums der Kanadierin Alanis Morissette ist Smiling, ihr Song für das Musical, zu dem sie ihr 1995 erschienenes, drittes Opus inspiriert hatte (Jagged Little Pill). Das Stück stammt aus dem ersten Akt, als Mary Jane Healy (die bescheidene Familienmutter aus dem Connecticut) den Widerspruch aufzeigt zwischen dem mit der Mutterschaft einhergehenden Druck und der „Pflicht“, immer und überall stark sein zu müssen. Die durch Morissettes Kopf stürmenden paradoxen Gedanken kommen in ihren mit Michael Farrell gemeinsam komponierten Stücken mit einer Mischung aus sanftem Trost und energischem Rock zum Ausdruck. Auf dem Album kann auf eine gesungene, vom Klavier begleitete Ballade (Diagnosis, über die postnatale Depression) direkt ein politisch engagierter Song folgen. Zu letzteren zählt das recht poetische, das Ende des Patriarchats ankündigende Reckoning, das zugleich auch vom Verrat ihres früheren Managers erzählt. Abgesehen von diesen folgenschweren Themen in Hell-Dunkel-Malerei gibt es Ablaze, ein einfaches, freudestrahlendes Stück, das sie ihren drei Kindern widmet. Mit Reasons I Drink landet sie aber schon wieder auf dem harten Boden der Wirklichkeit, wenn sie mit umwerfender Aufrichtigkeit ihren Hang zum Alkohol anspricht. Neben der soliden Rhythmussektion erinnern die am Klavier gegriffenen Akkorde an einen Soldaten, der entschlossen gegen seine Dämonen ankämpft. Das Album insgesamt entspricht diesem zuletzt genannten Song: Alanis Morissette präsentiert uns eine tiefgründige, komplexe Introspektion von makelloser Aufrichtigkeit. Und immer gibt es einen Funken Hoffnung trotz vorherrschender Finsternis. © Nicolas Magenham/Qobuz


 

Weitere Informationen

Such Pretty Forks In The Road

Alanis Morissette

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Smiling
00:04:17

Alanis Morissette, Composer, Lyricist, MainArtist, AssociatedPerformer - Emily Lazar, Mastering Engineer - Chris Steffen, Engineer - Chris Dugan, Mixing Engineer - Michael Farrell, Composer - Alex Hope, Producer, Recording Engineer - Chris Allgood, Assistant Engineer - Adam Bartlett, Engineer

(P) 2020 RCA, a division of Sony Music Entertainment Germany GmbH

2
Ablaze
00:03:57

Alanis Morissette, Composer, Lyricist, MainArtist, AssociatedPerformer - Emily Lazar, Mastering Engineer - Chris Steffen, Engineer - Chris Dugan, Mixing Engineer - Michael Farrell, Composer - Alex Hope, Producer, Recording Engineer - Chris Allgood, Assistant Engineer - Adam Bartlett, Engineer

(P) 2020 RCA, a division of Sony Music Entertainment Germany GmbH

3
Reasons I Drink
00:03:36

Alanis Morissette, Composer, Lyricist, MainArtist, AssociatedPerformer - Emily Lazar, Mastering Engineer - Chris Steffen, Engineer - Chris Dugan, Mixing Engineer - Michael Farrell, Composer - Alex Hope, Producer, Recording Engineer - Chris Allgood, Assistant Engineer - Adam Bartlett, Engineer

(P) 2020 RCA, a division of Sony Music Entertainment Germany GmbH

4
Diagnosis
00:04:46

Alanis Morissette, Composer, Lyricist, MainArtist, AssociatedPerformer - Emily Lazar, Mastering Engineer - Chris Steffen, Engineer - Chris Dugan, Mixing Engineer - Michael Farrell, Composer - Alex Hope, Producer, Recording Engineer - Chris Allgood, Assistant Engineer - Adam Bartlett, Engineer

(P) 2020 RCA, a division of Sony Music Entertainment Germany GmbH

5
Missing The Miracle
00:03:33

Alanis Morissette, Composer, Lyricist, MainArtist, AssociatedPerformer - Emily Lazar, Mastering Engineer - Catherine Marks, Producer, Recording Engineer - Chris Steffen, Engineer - Chris Dugan, Mixing Engineer - Michael Farrell, Composer - Chris Allgood, Assistant Engineer - Adam Bartlett, Engineer

(P) 2020 RCA, a division of Sony Music Entertainment Germany GmbH

6
Losing The Plot
00:03:57

Alanis Morissette, Composer, Lyricist, MainArtist, AssociatedPerformer - Emily Lazar, Mastering Engineer - Chris Steffen, Engineer - Chris Dugan, Mixing Engineer - Michael Farrell, Composer - Alex Hope, Producer, Recording Engineer - Chris Allgood, Assistant Engineer - Adam Bartlett, Engineer

(P) 2020 RCA, a division of Sony Music Entertainment Germany GmbH

7
Reckoning
00:03:25

Alanis Morissette, Composer, Lyricist, MainArtist, AssociatedPerformer - Emily Lazar, Mastering Engineer - Catherine Marks, Producer, Recording Engineer - Chris Steffen, Engineer - Chris Dugan, Mixing Engineer - Michael Farrell, Composer - Chris Allgood, Assistant Engineer - Adam Bartlett, Engineer

(P) 2020 RCA, a division of Sony Music Entertainment Germany GmbH

8
Sandbox Love
00:04:12

Alanis Morissette, Composer, Lyricist, MainArtist, AssociatedPerformer - Emily Lazar, Mastering Engineer - Catherine Marks, Producer, Recording Engineer - Chris Steffen, Engineer - Chris Dugan, Mixing Engineer - Michael Farrell, Composer - Chris Allgood, Assistant Engineer - Adam Bartlett, Engineer

(P) 2020 RCA, a division of Sony Music Entertainment Germany GmbH

9
Her
00:04:10

Alanis Morissette, Composer, Lyricist, MainArtist, AssociatedPerformer - Emily Lazar, Mastering Engineer - Catherine Marks, Producer, Recording Engineer - Chris Steffen, Engineer - Chris Dugan, Mixing Engineer - Michael Farrell, Composer - Chris Allgood, Assistant Engineer - Adam Bartlett, Engineer

(P) 2020 RCA, a division of Sony Music Entertainment Germany GmbH

10
Nemesis
00:05:56

Alanis Morissette, Composer, Lyricist, MainArtist, AssociatedPerformer - Emily Lazar, Mastering Engineer - Catherine Marks, Producer, Recording Engineer - Chris Steffen, Engineer - Chris Dugan, Mixing Engineer - Michael Farrell, Composer - Chris Allgood, Assistant Engineer - Adam Bartlett, Engineer

(P) 2020 RCA, a division of Sony Music Entertainment Germany GmbH

11
Pedestal
00:04:08

Alanis Morissette, Composer, Lyricist, MainArtist, AssociatedPerformer - Emily Lazar, Mastering Engineer - Catherine Marks, Producer, Recording Engineer - Chris Steffen, Engineer - Chris Dugan, Mixing Engineer - Michael Farrell, Composer - Chris Allgood, Assistant Engineer - Adam Bartlett, Engineer

(P) 2020 RCA, a division of Sony Music Entertainment Germany GmbH

Albumbeschreibung

Der Höhepunkt dieses neunten Studioalbums der Kanadierin Alanis Morissette ist Smiling, ihr Song für das Musical, zu dem sie ihr 1995 erschienenes, drittes Opus inspiriert hatte (Jagged Little Pill). Das Stück stammt aus dem ersten Akt, als Mary Jane Healy (die bescheidene Familienmutter aus dem Connecticut) den Widerspruch aufzeigt zwischen dem mit der Mutterschaft einhergehenden Druck und der „Pflicht“, immer und überall stark sein zu müssen. Die durch Morissettes Kopf stürmenden paradoxen Gedanken kommen in ihren mit Michael Farrell gemeinsam komponierten Stücken mit einer Mischung aus sanftem Trost und energischem Rock zum Ausdruck. Auf dem Album kann auf eine gesungene, vom Klavier begleitete Ballade (Diagnosis, über die postnatale Depression) direkt ein politisch engagierter Song folgen. Zu letzteren zählt das recht poetische, das Ende des Patriarchats ankündigende Reckoning, das zugleich auch vom Verrat ihres früheren Managers erzählt. Abgesehen von diesen folgenschweren Themen in Hell-Dunkel-Malerei gibt es Ablaze, ein einfaches, freudestrahlendes Stück, das sie ihren drei Kindern widmet. Mit Reasons I Drink landet sie aber schon wieder auf dem harten Boden der Wirklichkeit, wenn sie mit umwerfender Aufrichtigkeit ihren Hang zum Alkohol anspricht. Neben der soliden Rhythmussektion erinnern die am Klavier gegriffenen Akkorde an einen Soldaten, der entschlossen gegen seine Dämonen ankämpft. Das Album insgesamt entspricht diesem zuletzt genannten Song: Alanis Morissette präsentiert uns eine tiefgründige, komplexe Introspektion von makelloser Aufrichtigkeit. Und immer gibt es einen Funken Hoffnung trotz vorherrschender Finsternis. © Nicolas Magenham/Qobuz


 

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Alanis Morissette
Unplugged Alanis Morissette
Live / Unplugged Alanis Morissette
Reckoning Alanis Morissette

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Point Yello
Thanks for the Dance Leonard Cohen
Meryem Meryem Aboulouafa
Panorama-Artikel...
Die Pioniere des Rock'n'Roll der 50s

Der Rock'n'Roll ist nicht tot. Aber seine Pioniere, die heute noch leben, kann man an zwei Fingern einer Hand abzählen: Jerry Lee Lewis und Wanda Jackson. 84 und 82 Jahre alt. Er, ein ungestümer Hitzkopf aus dem Hause Sun Records, der Geschichte schrieb, indem er sein Instrument in Brand setzte und Gospel, Country und Boogie-Woogie in einen höllischen Rock'n'Roll verwandelte. Sie, eine Country-Sängerin, die an der Seite von Elvis ihr großes Rock'n'Roll-Abenteuer erlebte. Von Little Richard bis Chuck Berry, über Johnny Cash, Carl Perkins, Bo Diddley, Bill Haley, Elvis Presley, Gene Vincent, Eddie Cochran, Buddy Holly und Hank Williams – Qobuz würdigt die Wegbereiter des Rock.

Kraftwerk – 50 Jahre Vorsprung

Kraftwerk – einflussreichste Elektromusik-Gruppe der Geschichte – waren ihrer Zeit immer schon weit voraus. Und das betrifft sowohl die Technologie als auch die Komposition und die Performances. Die Deutschen bewiesen damit dem breiten Publikum, dass auch Maschinen Gefühle auslösen können und bereiteten dem Techno, dem New Wave und sogar dem Hip-Hop den Weg.

Neoklassik: eine neue Welt an der Grenze zwischen Elektro und Klassik

Ólafur Arnalds, Nils Frahm, Max Richter, Poppy Ackroyd, Peter Broderick, Joana Gama…In den letzten Jahren wurden diese beliebten Namen alle unter dem weit gefassten und unscharfen Begriff „Neoklassik“ eingeordnet. In Wirklichkeit sieht diese „Szene“ eher wie ein zusammengewürfelter Haufen suchender Künstler aus, die – mit einer offenkundigen Verbindung zu den Pionieren des amerikanischen Minimalismus – klassische Instrumente und elektronische Produktion vermischen, die mit Spaß an der Sache auf beiden Seiten ihres musikalischen Spektrums Perspektiven schaffen.

Aktuelles...