Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Blood, Sweat & Tears - Big Tunes, Big Sound - [The Dave Cash Collection]

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Big Tunes, Big Sound - [The Dave Cash Collection]

Blood Sweat & Tears

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Big Tunes, Big Sound - [The Dave Cash Collection]

Blood, Sweat & Tears

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Spinning Wheel
00:04:07

Blood, Sweat & Tears, MainArtist - BLACKWOOD MUSIC INC, MusicPublisher

(C) 2011 One Media Publishing (P) 2011 One Media Publishing

2
Almost Sorry That I Left You
00:06:23

Blood, Sweat & Tears, MainArtist - Copyright Control, MusicPublisher

(C) 2011 One Media Publishing (P) 2011 One Media Publishing

3
Back Up Against The Wall
00:04:54

Blood, Sweat & Tears, MainArtist - Sony ATV Songs LLC, MusicPublisher

(C) 2011 One Media Publishing (P) 2011 One Media Publishing

4
Alone
00:05:27

Blood, Sweat & Tears, MainArtist - Copyright Control, MusicPublisher

(C) 2011 One Media Publishing (P) 2011 One Media Publishing

5
Empty Pages
00:03:15

Blood, Sweat & Tears, MainArtist - F-S-MUSIC-LTD, MusicPublisher

(C) 2011 One Media Publishing (P) 2011 One Media Publishing

6
I Can't Move No Mountain
00:02:45

Blood, Sweat & Tears, MainArtist - Ensign Music Corporation, MusicPublisher

(C) 2011 One Media Publishing (P) 2011 One Media Publishing

7
Just One Smile
00:04:37

Blood, Sweat & Tears, MainArtist - January Music Corporation, MusicPublisher

(C) 2011 One Media Publishing (P) 2011 One Media Publishing

8
My Old Lady
00:03:15

Blood, Sweat & Tears, MainArtist - SCREEN GEMS-EMI MUSIC INC, MusicPublisher - SCREEN GEMS-EMI MUSIC LTD , MusicPublisher - SUMMERHILL SONGS INC, MusicPublisher

(C) 2011 One Media Publishing (P) 2011 One Media Publishing

9
Over the hill
00:04:17

Blood, Sweat & Tears, MainArtist - Copyright Control, MusicPublisher

(C) 2011 One Media Publishing (P) 2011 One Media Publishing

10
Roller Coaster
00:03:11

Blood, Sweat & Tears, MainArtist - SWEET GLORY MUSIC INC, MusicPublisher

(C) 2011 One Media Publishing (P) 2011 One Media Publishing

11
Save Our Ship
00:03:44

Blood, Sweat & Tears, MainArtist - SUMMERHILL SONGS INC, MusicPublisher - SCREEN GEMS-EMI MUSIC INC, MusicPublisher

(C) 2011 One Media Publishing (P) 2011 One Media Publishing

12
So Long Dixie
00:04:24

Blood, Sweat & Tears, MainArtist - SUMMERHILL SONGS INC, MusicPublisher - SCREEN GEMS-EMI MUSIC INC, MusicPublisher

(C) 2011 One Media Publishing (P) 2011 One Media Publishing

13
Song For John
00:02:42

Blood, Sweat & Tears, MainArtist - Hip Pickles Music, MusicPublisher

(C) 2011 One Media Publishing (P) 2011 One Media Publishing

14
Touch me
00:03:31

Blood, Sweat & Tears, MainArtist - Aldor Music, MusicPublisher

(C) 2011 One Media Publishing (P) 2011 One Media Publishing

15
Velvet
00:03:29

Blood, Sweat & Tears, MainArtist - Copyright Control, MusicPublisher

(C) 2011 One Media Publishing (P) 2011 One Media Publishing

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Forever Changes (2015 Remaster)

Love

Excitable Boy

Warren Zevon

Excitable Boy Warren Zevon

Funhouse

The Stooges

Funhouse The Stooges

Fragile

Yes

Fragile Yes
Mehr auf Qobuz
Von Blood, Sweat & Tears

Live (feat. David Clayton-Thomas)

Blood, Sweat & Tears

Live (feat. David Clayton-Thomas) Blood, Sweat & Tears

Blood, Sweat & Tears (Expanded Edition)

Blood, Sweat & Tears

Child Is Father To The Man

Blood, Sweat & Tears

Child Is Father To The Man Blood, Sweat & Tears

Child Is Father To The Man

Blood, Sweat & Tears

Child Is Father To The Man Blood, Sweat & Tears

Greatest Hits

Blood, Sweat & Tears

Greatest Hits Blood, Sweat & Tears
Das könnte Ihnen auch gefallen...

Medicine At Midnight

Foo Fighters

Medicine At Midnight Foo Fighters

Letter To You

Bruce Springsteen

Letter To You Bruce Springsteen

Power Up

AC/DC

Power Up AC/DC

Abbey Road (Super Deluxe Edition)

The Beatles

Rumours

Fleetwood Mac

Rumours Fleetwood Mac
Panorama-Artikel...
Stevie Nicks in 10 Songs

Stevie Nicks' Musik, der Inbegriff eines bestimmten amerikanischen Westküsten-Kultes – romantisch, betörend, unkonventionell – ist heute so dynamisch und inspirierend wie vor 30 Jahren. Und die Entstehungsgeschichten der Songs sind ebenso ungewöhnlich und legendär wie die Songwriterin selbst.

Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion auch 45 Jahre nach seiner Veröffentlichung nicht verblasst ist.​

Nick Cave, das Unkraut auf der Starwiese

Nick Cave und seine Bad Seeds gelten nach wie vor als eines der produktivsten Abenteuer aus der Postpunk-Ära. Schon Ende der 80er Jahre erreichte die betörend tiefe Stimme des Australiers einen gewissen Höhepunkt unter all den wütenden Wiederaufnahmen, Klavierballaden und schweißgetränktem Rock’n’roll. Im Laufe der Jahre wurde der Cave immer mehr Crooner, irgendetwas zwischen einem punkigen Frank Sinatra und einem enthaltsamen Johnny Cash…

Aktuelles...