Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Leonor de Lera - Altri canti d'amor (Monteverdi, Marini, Strozzi...)

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Altri canti d'amor (Monteverdi, Marini, Strozzi...)

L'Estro d'Orfeo & Leonor de Lera

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 88.2 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Diese erste Aufnahme des Ensembles L’Estro d’Orfeo entlehnt ihren Titel Altri canti d’amor einem Madrigal aus dem Achten Madrigalbuch von Monteverdi. Das Programm ist im Italien des 17. Jh., genauer gesagt in der Norditalienischen Schule, noch genauer gesagt in Venetien angesiedelt - Monteverdi, Marini, Merula, Cavalli usw. Neben rein instrumentalen gibt es auch vokale Werke – es sei jedoch von Anfang an darauf hingewiesen, dass alle vokalen Stücke hier in instrumentalen Fassungen wiedergegeben werden. Man wird sich wundern, warum Werke, die die Liebe besingen, Instrumenten anstelle von Singstimmen anvertraut werden: Eben deshalb möchten die Musiker von L’Estro d’Orfeo aufzeigen, auf wieviel verschiedene Arten die Liebe gesungen werden kann. Es geht ihnen auch darum, zu unterstreichen, wie sehr die Instrumentalmusik in dieser Zeit an Bedeutung gewann. Sie verlor allmählich ihre Rolle als reine Begleitung auf und nahm mit den sich verfeinernden technischen Möglichkeiten und der zunehmenden Virtuosität ihren eigenen wichtigen Platz ein. Die Gesangspartien werden hier entweder von Zinken oder Streichinstrumenten übernommen. © SM/Qobuz

Weitere Informationen

Altri canti d'amor (Monteverdi, Marini, Strozzi...)

Leonor de Lera

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Canti guerrieri (Claudio Monteverdi)

1
No. 1 Altri canti d’Amor, tenero arciero, SV 146 (Madrigals, Book 8) (Instrumental Version)
L'Estro d'Orfeo
00:03:35

L'Estro d'Orfeo - Leonor de Lera, Conductor - Claudio Monteverdi, Composer

(C) 2017 Challenge Classics (P) 2017 Challenge Classics

Sonata sopra "Fuggi dolente core", Op. 22 No. 1 (Biagio Marini)

2
Sonata sopra "Fuggi dolente core", Op. 22 No. 1
L'Estro d'Orfeo
00:02:40

L'Estro d'Orfeo - Leonor de Lera, Conductor - Biagio Marini, Composer

(C) 2017 Challenge Classics (P) 2017 Challenge Classics

Cantate, ariette, e duetti, Op. 2 (Barbara Strozzi)

3
L’Eraclito Amoroso (Instrumental Version)
L'Estro d'Orfeo
00:06:07

Josué Meléndez, Recorder - L'Estro d'Orfeo - Leonor de Lera, Conductor - Barbara Strozzi, Composer

(C) 2017 Challenge Classics (P) 2017 Challenge Classics

Sonate, correnti et arie, Op. 4 (Marco Uccelini)

4
Aria No. 13 “Questa bella sirena”
L'Estro d'Orfeo
00:03:27

L'Estro d'Orfeo - Leonor de Lera, Conductor - Marco Uccellini, Composer

(C) 2017 Challenge Classics (P) 2017 Challenge Classics

Gli amori d’Apollo e di Dafne (Francesco Cavalli)

5
Act III, Scene 3: Aria “Lamento d’Apollo”
L'Estro d'Orfeo
00:05:16

L'Estro d'Orfeo - Leonor de Lera, Conductor - Francesco Cavalli, Composer

(C) 2017 Challenge Classics (P) 2017 Challenge Classics

Canzoni overo sonate concertate per chiesa e camera, Op. 12 (Tarquinio Merula)

6
No. 20 Chiacona
L'Estro d'Orfeo
00:03:52

L'Estro d'Orfeo - Leonor de Lera, Conductor - Tarquinio Merula, Composer

(C) 2017 Challenge Classics (P) 2017 Challenge Classics

Ancor che col partire (Riccardo Rognoni)

7
Ancor che col partire in A Minor
Leonor de Lera
00:05:11

Rodney Prada, Viola da gamba - L'Estro d'Orfeo - Leonor de Lera, Conductor - Riccardo Rognoni, Composer

(C) 2017 Challenge Classics (P) 2017 Challenge Classics

Musiche sacre (Francesco Cavalli)

8
No. 23 Canzon à 3
Leonor de Lera
00:06:20

L'Estro d'Orfeo - Leonor de Lera, Conductor - Francesco Cavalli, Composer

(C) 2017 Challenge Classics (P) 2017 Challenge Classics

Sonate over canzoni da farsi a violino solo, e basso continuo, op. V (Marco Uccelini)

9
Sonata No. 9
Leonor de Lera
00:06:06

L'Estro d'Orfeo - Leonor de Lera, Conductor - Marco Uccellini, Composer

(C) 2017 Challenge Classics (P) 2017 Challenge Classics

La Calisto (Francesco Cavalli)

10
Act II, Scene 1: Aria "Lucidissima Face" (Instrumental Version)
Leonor de Lera
00:04:22

L'Estro d'Orfeo - Leonor de Lera, Conductor - Francesco Cavalli, Composer

(C) 2017 Challenge Classics (P) 2017 Challenge Classics

Sonate, arie et correnti, Op. 3 (Marco Uccelini)

11
Aria Quarta sopra la Ciaccona à 3
Leonor de Lera
00:02:59

L'Estro d'Orfeo - Leonor de Lera, Conductor - Marco Uccellini, Composer

(C) 2017 Challenge Classics (P) 2017 Challenge Classics

Albumbeschreibung

Diese erste Aufnahme des Ensembles L’Estro d’Orfeo entlehnt ihren Titel Altri canti d’amor einem Madrigal aus dem Achten Madrigalbuch von Monteverdi. Das Programm ist im Italien des 17. Jh., genauer gesagt in der Norditalienischen Schule, noch genauer gesagt in Venetien angesiedelt - Monteverdi, Marini, Merula, Cavalli usw. Neben rein instrumentalen gibt es auch vokale Werke – es sei jedoch von Anfang an darauf hingewiesen, dass alle vokalen Stücke hier in instrumentalen Fassungen wiedergegeben werden. Man wird sich wundern, warum Werke, die die Liebe besingen, Instrumenten anstelle von Singstimmen anvertraut werden: Eben deshalb möchten die Musiker von L’Estro d’Orfeo aufzeigen, auf wieviel verschiedene Arten die Liebe gesungen werden kann. Es geht ihnen auch darum, zu unterstreichen, wie sehr die Instrumentalmusik in dieser Zeit an Bedeutung gewann. Sie verlor allmählich ihre Rolle als reine Begleitung auf und nahm mit den sich verfeinernden technischen Möglichkeiten und der zunehmenden Virtuosität ihren eigenen wichtigen Platz ein. Die Gesangspartien werden hier entweder von Zinken oder Streichinstrumenten übernommen. © SM/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Aqualung

Jethro Tull

Aqualung Jethro Tull

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

Misplaced Childhood

Marillion

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Beethoven: Violin Sonatas, Vol. 3

Frank Peter Zimmermann

Beethoven: Violin Sonatas, Vol. 3 Frank Peter Zimmermann

Beethoven: Violin Sonatas Nos. 1-4

Frank Peter Zimmermann

Beethoven: Violin Sonatas Nos. 1-4 Frank Peter Zimmermann

Six Evolutions - Bach: Cello Suites

Yo-Yo Ma

Bach: Little Books

Francesco Corti

Bach: Little Books Francesco Corti

Robert Schumann: Complete Piano Trios, Quartet & Quintet

Trio Wanderer

Panorama-Artikel...
Jordi Savall – Musik, Leben, Tonaufnahmen

Es regnete in Strömen in jener Oktobernacht im französischen Bugey, was zu dieser Jahreszeit dort häufig vorkommt. Es war Mitternacht. Wir waren ungefähr fünfzig Musikliebhaber, die beim Festival d’Ambronay schweigend in der Feuchtigkeit und in der Kälte warteten. Dann erschien auf einmal Jordi Savall, lautlos, in einen weißen, nassen Trenchcoat gehüllt, wie Humphrey Bogart in Casablanca, einen Kasten in Form eines menschliche Körpers an sich gedrückt. Mit langsamen Bewegungen holte er, nein, kein Maschinengewehr, sondern eine Viola da Gamba hervor, die er mit größter Umsicht behandelte, und begann, sie zu stimmen. Dann geschah im Publikum das Wunder.

Hans-Christoph Rademann - Eine Herzensangelegenheit

Der Dirigent Hans-Christoph Rademann über die Musik von Heinrich Schütz

Giovanni Antonini & Il Giardino Armonico - eine neue Form der Freiheit

Giovanni Antonini, Gründungsmitglied und Leiter des 1985 entstandenen Ensembles Il Giardino Armonico, zu dem unter anderen Luca Pianco gehört, hat mit der Gesamtaufnahme aller 107 Sinfonien von Joseph Haydn ein monumentales Projekt in Angriff genommen. Vor kurzem ist der 8. Band erschienen. Das Projekt soll 2032, zum 300. Geburtstages des Vaters der Sinfonie, abgeschlossen sein. Ein Rückblick auf den Werdegang des beherzten Mailänder Dirigenten.

Aktuelles...