Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Lhasa De Sela|Live In Reykjavik (Live)

Live In Reykjavik (Live)

Lhasa

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Im Mai 2009, kurze Zeit nach der Erscheinung des dritten Albums, spielte Lhasa eine Reihe an Konzerten als Vorgeschmack zu der Tournee ein, die sechs Monate später stattfinden sollte. Dabei wurde sie von der Mannschaft begleitet, die ihr bei der Entstehung dieser Kollektion aus ganz besonderen musikalischen Perlen half: Joe Grass an der Gitarre, Sarah Pagé an der Harfe, Miles Perkin am Kontrabass und Andrew Barr am Schlagzeug. Zusammen mit der Sängerin verschmelzen die Musiker zu einer Einheit. Natürlich nehmen vor allem die Kompositionen des neuen Albums einen Großteil des Platzes ein. Neun von vierzehn Liedern klingen mehr oder weniger wie die Studioaufnahmen, dabei ist eine leichte Tendenz zur Verlangsamung des Tempos zu beobachten, besonders bemerkbar auf 1001 Nights. Der mysteriöse Aspekt der Songs wird dadurch noch verstärkt. Und auch ältere Themen macht die Gruppe sich schnell zu Eigen und fügt Con Toda Palabra aus The Living Roadeinen eher jazzy-klingenden und schwungvolleren Rhythmus bei. Und auch das bekannte De Cara a la Pared, das das Album La Llorona eröffnete, wird durch ein langes, abstraktes Intro neu zum Leben erweckt. Par El Fin Del Mundo wird anhand einer Charango und einer Harfe ein andiner Aspekt beigefügt. Dadurch kann man sich schnell eine Idee von dem Vorhaben der Sängerin machen, die zu diesem Zeitpunkt bereits eine Hommage an die Latino-Ikonen Violeta Parra und Victor Jara plante. Wir finden hier außerdem ein für ihre Diskografie eher ungewöhnliches Cover des Sam Cooke-Hits A Change Is Gonna Come. Auch die schelmischen Interventionen und ihr berührendes Lachen zwischen den Stücken sind mehr als erfreulich. Bei so viel glühenden Emotionen ist es nur schwer zu begreifen, dass Lhasa hier ihr allerletztes Konzert gab, bevor sie einige Monate später im Alter von gerade einmal 37 Jahren an einer Krebskrankheit starb. © BM/Qobuz

Weitere Informationen

Live In Reykjavik (Live)

Lhasa De Sela

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Is Anything Wrong (Live)
00:05:11

Lhasa De Sela, MainArtist

(C) 2017 Les Disques Audiogramme inc. (P) 2017 Les Disques Audiogramme inc.

2
Bells (Live)
00:06:05

Lhasa De Sela, MainArtist

(C) 2017 Les Disques Audiogramme inc. (P) 2017 Les Disques Audiogramme inc.

3
Rising (Live)
00:04:26

Lhasa De Sela, MainArtist

(C) 2017 Les Disques Audiogramme inc. (P) 2017 Les Disques Audiogramme inc.

4
Con Toda Palabra (Live)
00:05:16

Lhasa De Sela, MainArtist

(C) 2017 Les Disques Audiogramme inc. (P) 2017 Les Disques Audiogramme inc.

5
Love Came Here (Live)
00:03:47

Lhasa De Sela, MainArtist

(C) 2017 Les Disques Audiogramme inc. (P) 2017 Les Disques Audiogramme inc.

6
The Lonely Spider (Live)
00:03:48

Lhasa De Sela, MainArtist

(C) 2017 Les Disques Audiogramme inc. (P) 2017 Les Disques Audiogramme inc.

7
Fool's Gold (Live)
00:04:24

Lhasa De Sela, MainArtist

(C) 2017 Les Disques Audiogramme inc. (P) 2017 Les Disques Audiogramme inc.

8
Fish on Land (Live)
00:05:01

Lhasa De Sela, MainArtist

(C) 2017 Les Disques Audiogramme inc. (P) 2017 Les Disques Audiogramme inc.

9
La Confession (Live)
00:05:57

Lhasa De Sela, MainArtist

(C) 2017 Les Disques Audiogramme inc. (P) 2017 Les Disques Audiogramme inc.

10
De Cara a la Pared (Live)
00:06:11

Lhasa De Sela, MainArtist

(C) 2017 Les Disques Audiogramme inc. (P) 2017 Les Disques Audiogramme inc.

11
1001 Nights (Live)
00:04:15

Lhasa De Sela, MainArtist

(C) 2017 Les Disques Audiogramme inc. (P) 2017 Les Disques Audiogramme inc.

12
Para el Fin del Mundo (Live)
00:08:32

Lhasa De Sela, MainArtist

(C) 2017 Les Disques Audiogramme inc. (P) 2017 Les Disques Audiogramme inc.

13
A Change Is Gonna Come (Live)
00:05:44

Lhasa De Sela, MainArtist

(C) 2017 Les Disques Audiogramme inc. (P) 2017 Les Disques Audiogramme inc.

14
Anyone & Everyone (Live)
00:03:52

Lhasa De Sela, MainArtist

(C) 2017 Les Disques Audiogramme inc. (P) 2017 Les Disques Audiogramme inc.

Albumbeschreibung

Im Mai 2009, kurze Zeit nach der Erscheinung des dritten Albums, spielte Lhasa eine Reihe an Konzerten als Vorgeschmack zu der Tournee ein, die sechs Monate später stattfinden sollte. Dabei wurde sie von der Mannschaft begleitet, die ihr bei der Entstehung dieser Kollektion aus ganz besonderen musikalischen Perlen half: Joe Grass an der Gitarre, Sarah Pagé an der Harfe, Miles Perkin am Kontrabass und Andrew Barr am Schlagzeug. Zusammen mit der Sängerin verschmelzen die Musiker zu einer Einheit. Natürlich nehmen vor allem die Kompositionen des neuen Albums einen Großteil des Platzes ein. Neun von vierzehn Liedern klingen mehr oder weniger wie die Studioaufnahmen, dabei ist eine leichte Tendenz zur Verlangsamung des Tempos zu beobachten, besonders bemerkbar auf 1001 Nights. Der mysteriöse Aspekt der Songs wird dadurch noch verstärkt. Und auch ältere Themen macht die Gruppe sich schnell zu Eigen und fügt Con Toda Palabra aus The Living Roadeinen eher jazzy-klingenden und schwungvolleren Rhythmus bei. Und auch das bekannte De Cara a la Pared, das das Album La Llorona eröffnete, wird durch ein langes, abstraktes Intro neu zum Leben erweckt. Par El Fin Del Mundo wird anhand einer Charango und einer Harfe ein andiner Aspekt beigefügt. Dadurch kann man sich schnell eine Idee von dem Vorhaben der Sängerin machen, die zu diesem Zeitpunkt bereits eine Hommage an die Latino-Ikonen Violeta Parra und Victor Jara plante. Wir finden hier außerdem ein für ihre Diskografie eher ungewöhnliches Cover des Sam Cooke-Hits A Change Is Gonna Come. Auch die schelmischen Interventionen und ihr berührendes Lachen zwischen den Stücken sind mehr als erfreulich. Bei so viel glühenden Emotionen ist es nur schwer zu begreifen, dass Lhasa hier ihr allerletztes Konzert gab, bevor sie einige Monate später im Alter von gerade einmal 37 Jahren an einer Krebskrankheit starb. © BM/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Nevermind

Nirvana

Nevermind Nirvana

Back To Black

Amy Winehouse

Back To Black Amy Winehouse

Songs From The Big Chair

Tears For Fears

Songs From The Big Chair Tears For Fears

Eliminator

ZZ Top

Eliminator ZZ Top
Mehr auf Qobuz
Von Lhasa De Sela

Lhasa

Lhasa De Sela

Lhasa Lhasa De Sela

La Llorona

Lhasa De Sela

La Llorona Lhasa De Sela

The Living Road

Lhasa De Sela

The Living Road Lhasa De Sela

Con Toda Palabra

Lhasa De Sela

Con Toda Palabra Lhasa De Sela

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Le Souffle des cordes

Renaud Garcia-Fons

Le Souffle des cordes Renaud Garcia-Fons

Overtones. Les saisons harmoniques

Wu Wei & Wang Li

Buena Vista Social Club

Buena Vista Social Club

Buena Vista Social Club Buena Vista Social Club

Buena Vista Social Club

Buena Vista Social Club

Buena Vista Social Club Buena Vista Social Club

Notes for the Future

Yo-Yo Ma

Panorama-Artikel...
Die Tropicalismo-Bewegung: Eine brasilianische Revolution

Gegen Ende der 60er Jahre lehnte sich eine Gruppe junger brasilianischer Künstler durch die Verschmelzung nationaler Volksmusik mit Rock und Avantgarde gegen die Militärregierung auf. Caetano Veloso, Gilberto Gil, Gal Costa, Os Mutantes und ihre Freunde erfanden den Tropicalismo, eines der originellsten musikalischen Abenteuer des 20. Jahrhunderts.

Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion nicht verblasst ist.​

Wie der Jazz zum Flamenco fand

Mit seiner jahrhunderte­alten Tradition gilt Flamenco als der Blues Spaniens. Doch erst in den 1950er-Jahren entdeckten die ersten Jazzer die Gemeinsamkeiten zu ihren eigenen Wurzeln. Grandios zum Blühen brachte die Synthese beider Genres der amerikanische Tasten­star Chick Corea, der am 9. Februar 2021 starb. Geschichte einer musikalischen Annäherung.

Aktuelles...