Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Snoh Aalegra - - Ugh, Those Feels Again

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

- Ugh, Those Feels Again

Snoh Aalegra

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Welchen Unterschied gibt es zwischen einer Göttin des R&B und einer anderen Göttin des R&B? Mit samtweichen Beats, leidenschaftlicher Stimme, gemeisterten Übergängen zum Soul, kathartisch konzipierten Texten und ausgefeilter Produktion kontrolliert Sheri Nowrozi alias Snoh Aalegra bis ins Kleinste alle diese auskalibrierten, aufeinander abgestimmten Regeln, die eine von der Konkurrenz stark unter Druck gesetzte musikalische Gattung erfordert. Worin unterscheidet sich denn nun die in L.A. niedergelassene Schwedin von ihren Kolleginnen? Hört man nur schnell mal rein in ihr zweites Opus, Ugh, Those Feels Again, könnte man es für ein x-tes fein säuberliches Werk ohne besonderes Interesse halten. Jene, die sich von Feels, ihrer ersten Leistung aus dem Jahre 2017, wo man insbesondere Logic, Vic Mensa, Vince Staples und Timbuktu über den Weg lief, hatten verzaubern lassen, die wissen natürlich, dass Aalegras Kunst verfänglicher ist, als man annehmen möchte. Auch tiefgründiger…


Außerdem hatte die Soulsister Zeit gehabt, dem Ganzen auch noch einen besonderen Schliff zu verleihen. Als erst Dreizehnjährige und unter dem Pseudonym Sheri unterschreibt sie schon 2001 bei Sony, wo sie recht bald ein gewisser Prince entdeckt. Die Sounds ihrer Idole wie etwa Stevie Wonder, Erykah Badu oder Sade verdaut sie im Laufe der Jahre und so kann sie ihren eigenen Stil finden, der dann in Feels Gestalt annimmt und erst recht auf diesem Ugh, Those Feels Again, das wie bereits das Vorgängeralbum No I.D., das absolute Ass der aktuellen Hip Hop- und R&B-Bewegungen, produziert hat. Im Mittelpunkt des Albums steht eine jüngst zu Ende gegangene Beziehung und Snoh Aalegra zeigt dabei anhand von verschiedenen klassischen Formen eine beeindruckende Reife, ohne je bedrückend zu wirken. Auch wenn sie sich einige Spötteleien im Stile von Amy Winehouse (Find Someone Like You) erlaubt, so tut das ihrer klassischen, mehr noch, erstklassigen Offenherzigkeit keinerlei Abbruch. © Marc Zisman/Qobuz 

Weitere Informationen

- Ugh, Those Feels Again

Snoh Aalegra

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
Here Now (Intro) 00:00:47

Harold Lilly, Writer - No ID, Producer - Snoh Aalegra, Producer, Writer, MainArtist - Maneesh, Producer

2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc. 2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc.

2
I Want You Around 00:03:32

Marcus James, Writer - Rob Holladay, Producer - NES, Producer - Snoh Aalegra, Writer, MainArtist - Cam O'bi, Producer - Big White, Producer - Dee Lilly, Producer

2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc. 2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc.

3
Situationship 00:03:35

Nathaniel Warner, Writer - Ariowa Irosogie, Writer - Snoh Aalegra, Writer, MainArtist - P2J, Producer

2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc. 2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc.

4
Whoa 00:03:19

Snoh Aalegra, Writer, MainArtist - D’Mile, Producer

2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc. 2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc.

5
Find Someone Like You 00:03:26

Marcus James, Writer - Snoh Aalegra, Writer, MainArtist - Jonah Christian, Producer

2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc. 2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc.

6
Toronto 00:02:57

Marcus James, Writer - Matthew Burnett, Producer, Writer - Snoh Aalegra, Writer, MainArtist - Riley Bell, Producer, Writer

2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc. 2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc.

7
Love Like That 00:03:15

No ID, Producer - Snoh Aalegra, Writer, MainArtist - Johan Lenox, Producer - Hue Wayne Strother II, Writer

2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc. 2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc.

8
Be Careful 00:01:48

Malik Yusef, Writer - Snoh Aalegra, Writer, MainArtist - Maneesh, Producer - Doctor O, Producer

2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc. 2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc.

9
Charleville 9200, Pt. II 00:02:59

Steve Wyreman, Producer - No ID, Producer - Marcus James, Writer - Snoh Aalegra, Writer, MainArtist

2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc. 2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc.

10
You 00:03:24

Joel Compass, Writer - Compass, Producer - Snoh Aalegra, Writer, MainArtist

2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc. 2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc.

11
Njoy 00:01:21

Marcus James, Writer - Snoh Aalegra, Writer, MainArtist - Doctor O, Producer

2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc. 2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc.

12
Nothing to Me 00:03:24

No ID, Producer - Marcus James, Writer - Luke James, Writer - Snoh Aalegra, Writer, MainArtist - Maneesh, Producer

2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc. 2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc.

13
I Didn't Mean to Fall in Love 00:03:22

No ID, Producer - Snoh Aalegra, Writer, MainArtist - Maneesh, Producer

2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc. 2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc.

14
Peace 00:03:03

Steve Wyreman, Producer - No ID, Producer - Marcus James, Writer - Snoh Aalegra, Writer, MainArtist

2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc. 2019 Artium Recordings, LLC under exclusive license to AWAL Recordings America, Inc.

Albumbeschreibung

Welchen Unterschied gibt es zwischen einer Göttin des R&B und einer anderen Göttin des R&B? Mit samtweichen Beats, leidenschaftlicher Stimme, gemeisterten Übergängen zum Soul, kathartisch konzipierten Texten und ausgefeilter Produktion kontrolliert Sheri Nowrozi alias Snoh Aalegra bis ins Kleinste alle diese auskalibrierten, aufeinander abgestimmten Regeln, die eine von der Konkurrenz stark unter Druck gesetzte musikalische Gattung erfordert. Worin unterscheidet sich denn nun die in L.A. niedergelassene Schwedin von ihren Kolleginnen? Hört man nur schnell mal rein in ihr zweites Opus, Ugh, Those Feels Again, könnte man es für ein x-tes fein säuberliches Werk ohne besonderes Interesse halten. Jene, die sich von Feels, ihrer ersten Leistung aus dem Jahre 2017, wo man insbesondere Logic, Vic Mensa, Vince Staples und Timbuktu über den Weg lief, hatten verzaubern lassen, die wissen natürlich, dass Aalegras Kunst verfänglicher ist, als man annehmen möchte. Auch tiefgründiger…


Außerdem hatte die Soulsister Zeit gehabt, dem Ganzen auch noch einen besonderen Schliff zu verleihen. Als erst Dreizehnjährige und unter dem Pseudonym Sheri unterschreibt sie schon 2001 bei Sony, wo sie recht bald ein gewisser Prince entdeckt. Die Sounds ihrer Idole wie etwa Stevie Wonder, Erykah Badu oder Sade verdaut sie im Laufe der Jahre und so kann sie ihren eigenen Stil finden, der dann in Feels Gestalt annimmt und erst recht auf diesem Ugh, Those Feels Again, das wie bereits das Vorgängeralbum No I.D., das absolute Ass der aktuellen Hip Hop- und R&B-Bewegungen, produziert hat. Im Mittelpunkt des Albums steht eine jüngst zu Ende gegangene Beziehung und Snoh Aalegra zeigt dabei anhand von verschiedenen klassischen Formen eine beeindruckende Reife, ohne je bedrückend zu wirken. Auch wenn sie sich einige Spötteleien im Stile von Amy Winehouse (Find Someone Like You) erlaubt, so tut das ihrer klassischen, mehr noch, erstklassigen Offenherzigkeit keinerlei Abbruch. © Marc Zisman/Qobuz 

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Snoh Aalegra
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Stax, klingt nach Süden...

Motown im Norden. Stax im Süden. Zwei Konzepte der Soul Musik, die weit auseinandergehen. In der südstaatlichen Feuchte von Memphis haben Isaac Hayes, Otis Redding, Sam & Dave, Booker T. und einige andere einen einzigartigen Groove entwickelt, der aus dem Blues und vor allem Gospel entstanden ist

Motown in 10 Alben

Das von Berry Gordy gegründete Label ist 60 Jahre alt. Als ultimative Referenz im Soul-Pop war es eine unglaubliche Hit-Fabrik für Diana Ross, Marvin Gaye, Smokey Robinson, Stevie Wonder, Rick James und viele andere. Motown begann zunächst durch seine Singles in Erscheinung zu treten, das populäre Format der damaligen Zeit. Ab 1965 passte es sich dem Format des Albums an, der guten alten LP, die die Karriere einiger hauseigener Künstler auf den Kopf stellen sollte, und dieses Labels, das sich selbst als "der Sound des jungen Amerikas” bezeichnete.

Was geht ab, Marvin Gaye?

Es war einmal "What's Going On", eins der größten Alben der Soulmusik oder wie Marvin Gaye die Geschichte des Labels Motown und der populären Musik der 70er Jahre veränderte...

Aktuelles...