Die Alben

2094 Alben sortiert nach Date: neuestes zuerst und gefiltert nach Instrumentalmusik
17,99 €
13,49 €

Cellokonzerte - Erscheint am 30. Juni 2017 | audite Musikproduktion

Hi-Res Booklet
21,99 €
14,99 €

Instrumentalmusik - Erschienen am 17. März 2017 | RCO Live

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
14,99 €
12,99 €

Instrumentalmusik - Erschienen am 10. März 2017 | Sony Classical

Hi-Res Booklet
5,66 €8,09 €

Klavierkonzerte - Erschienen am 1. März 2017 | Brilliant Classics

Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
9,09 €

Klavierkonzerte - Erschienen am 17. Februar 2017 | Decca

9,09 €

Klavierkonzerte - Erschienen am 17. Februar 2017 | Decca

17,99 €
11,99 €

Cellokonzerte - Erschienen am 3. Februar 2017 | PentaTone

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - Herausragende Tonaufnahme
14,99 €
9,99 €

Instrumentalmusik - Erschienen am 27. Januar 2017 | Ad Vitam records

Hi-Res Booklet
13,99 €

Instrumentalmusik - Erschienen am 13. Januar 2017 | Warner Classics

Booklet
17,99 €
13,49 €

Violinkonzerte - Erschienen am 23. Dezember 2016 | Berlin Classics - Neue Meister

Hi-Res Booklet
16,99 €

Instrumentalmusik - Erschienen am 2. Dezember 2016 | Bella Musica Edition

9,99 €

Instrumentalmusik - Erschienen am 2. Dezember 2016 | Pavane Records

Booklet
17,48 €
12,99 €

Klavierkonzerte - Erschienen am 25. November 2016 | Deutsche Grammophon (DG)

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Choc de Classica
1,07 €

Violinkonzerte - Erschienen am 25. November 2016 | Berlin Classics - Neue Meister

14,99 €
9,99 €

Instrumentalmusik - Erschienen am 4. November 2016 | Claves Records

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 Sterne Fono Forum Klassik
Für Ihre erste Einspielung, die dank ihres Erfolgs beim Preis Thierry Scherz während des Gstaad Festivals bei Claves erschienen ist, hat Anaïs Gaudemard die Konzerte für Harfe von Boieldieu und Ginastera ausgesucht. Gemeinsam mit dem französischen Orchester der Oper Rouen-Normandie ist diese Arbeit eine Hommage an den Komponisten Boideldieu, der aus Rouen stammte. Das Konzert von Ginastera wurde 1965 von Nicanor Zabaleta (der es danach in Paris mit Jean Martinon einspielte) und dem Philadelphia Orchestra uraufgeführt. Es ist zu dieser Zeit eines der nennenswerten Werke für dieses Instrument, was leider viel zu selten dargeboten wird und in dem der Komponist einen amüsanten Verweis an die...Gitarre herstellt. Diesen Anschein erweckt er mit den ersten Tönen des letzten Satzes, indem die sechs Noten des Gitarrenakkords E-A-D-G-H-E vorkommen, bevor es in eine Kadenz übergeht, die der Harfe entgegen kommt. Neben des Konzerts von Boieldieu, das 1801 komponiert wurde und ein Meilenstein im konzertanten Repertoire der Harfe war, hat Anaïs Gaudemard die Danses von Debussy gewählt, einen geistlichen, einen weltlichen, alle beide von 1904. Es handelt sich hier, noch einmal, um ein unausweichliches Repertoire. Um ehrlich zu sein, bietet uns die Harfenistin Anaïs Gaudemard 170 Jahre des Konzertrepertoires für Harfe auf nur einer Bühne. © SM/Qobuz