Rone Mirapolis

Mirapolis

Rone

Hi-Res 24 Bit – 44.10 kHz

Erschienen am 3. November 2017 bei InFiné

Künstler: Rone

Genre: Elektro > Ambient

Wählen Sie Ihren Download
In den Warenkorb
Diese Albumseite verbessern

Soundqualität

MP3 (CBR 320 kbps)

FLAC (16 Bit - 44,1 kHz)

1.45

Webplayer
Haben Sie Probleme mit dem HI-FI HTML Player? Klicken Sie hier um unseren Flash Player (ausschließlich MP3) zu nutzen.
Details der Tracks anzeigen

Album : 1 Disk - 12 Tracks Gesamte Laufzeit : 00:48:43

  1. 1 I, Philip

    Rone, Performer - Erwan Castex, Composer Copyright : 2017 InFiné

  2. 2 Lou

    Rone, Performer - John Stanier, Composer, Performer - Bryce Dessner, Composer, Performer - Erwan Castex, Composer Copyright : 2017 InFiné

  3. 3 Faster

    Rone, Performer - Erwan Castex, Composer - Yvan Ginoux, Composer Copyright : 2017 InFiné

  4. 4 Spank

    Rone, Performer - Erwan Castex, Composer Copyright : 2017 InFiné

  5. 5 Switches

    Rone, Performer - Erwan Castex, Composer Copyright : 2017 InFiné

  6. 6 Origami

    Rone, Performer - Erwan Castex, Composer Copyright : 2017 InFiné

  7. 7 Wave

    Rone, Performer - Erwan Castex, Composer Copyright : 2017 InFiné

  8. 8 Brest

    Rone, Performer - John Stanier, Composer, Performer - Erwan Castex, Composer Copyright : 2017 InFiné

  9. 9 Everything

    Rone, Performer - Bryce Dessner, Composer, Performer - Erwan Castex, Composer Copyright : 2017 InFiné

  10. 10 Zapoï

    Rone, Performer - Erwan Castex, Composer Copyright : 2017 InFiné

  11. 11 Mirapolis

    Rone, Performer - Erwan Castex, Composer Copyright : 2017 InFiné

  12. 12 Down for the Cause

    Rone, Performer - Erwan Castex, Composer Copyright : 2017 InFiné

Über das Album

Für Elektromusikfans fällt Weihnachten 2017 auf den 3. November. Weil jede Ausgabe von Erwan Castex alias Rone ein richtiges Geschenk ist. Vier Jahre nach Tohu Bohu, seiner herrlichen, in Berlin komponierten und aus Berlin gesandten Botschaft, mit der er seinen Namen und seinen Stil durchsetzen konnte, und zwei Jahre nach seinen schönen und verwirrenden Creatures erhöht der überaus begabte Produzent seinen faszinierenden elektronischen Turm von Babel um ein weiteres Stück. Ja, der berühmte Bau aus dem Buch Genesis symbolisiert sein Universum am besten. Rones Musik hat mit Dancefloor nichts zu tun, sondern ist ein vielstöckiges Gebäude, in dem man schon so unterschiedlichen Leuten wie Etienne Daho, François Marry ohne seine Atlas Mountains, dem ungewöhnlichen Cellisten Gaspar Claus, dem ebenso spektakulären Pianisten Bachar Mar-Khalifé, Bryce Dessner von The National oder auch dem avantgardistischen japanischen Trompeter Toshinori Kondo über den Weg laufen konnte… Für dieses vierte Opus, auf dessen Cover man den Namen Michel Gondry und den seines Sohnes Paul findet, rief Rone John Stanier, das Ensemble Vacarme zusammen mit Claus, und auch wieder Dessner, aber auch den engagierten Poetry-Slammer Saul Williams, den schrägen Dandy Baxter Dury, die Israelin Noga Erez und Kazu Makino von Blonde Redhead auf den Plan. Jeder Titel auf Mirapolis wurde vollkommen unabhängig eingespielt und keiner ähnelt dem anderen. Da aber Rone ein Klang- und Formenarchitekt ist, gelingt es ihm, all diese Klangstrukturen, dieses ganze Ambiente zu homogenisieren und einen die Sinne ansprechenden Trip zu gestalten, der einen immer wieder umwirft. Manchmal hat nicht der elektronische Teil das Sagen, ist aber nicht weiter schlimm, weil immer etwas von Rone an die Ohren dringt anstatt altbekannter Schemen. © MD/Qobuz

Hi-Res 24 Bit – 44.10 kHz

Jetzt entdecken

Zum selben Thema

Der Künstler

Rone im Magazin

  • Die Qobuz Minute #30 Die Qobuz Minute #30

    Diese Woche präsentiert Ihnen Die Qobuz Minute folgende Musikneuheiten: 5 Minuten, 5 Künstler, 5 Alben mit Rosemary Standley, Albrecht Mayer, Avishai Cohen, Rone, Steve Earle und Aldo Ciccolini.

    Artikel lesen
Mehr Artikel

Das Subgenre

Elektro im Magazin

Mehr Artikel

Aktuelles

Mehr Artikel