Die Alben

2009 Alben sortiert nach Date: neuestes zuerst und gefiltert nach Geistliche Vokalmusik
4,04 €

Geistliche Vokalmusik - Erscheint am 10. Dezember 2017 | First Love Media

10,79 €

Geistliche Vokalmusik - Erschienen am 17. November 2017 | Embark Music

14,39 €
10,79 €

Geistliche Vokalmusik - Erschienen am 3. November 2017 | MPS Classical

Hi-Res
9,99 €

Geistliche Vokalmusik - Erschienen am 7. Juli 2017 | Accent

Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
1,07 €

Geistliche Vokalmusik - Erschienen am 28. Juni 2017 | KauppaKumpu.Fi

5,99 €

Geistliche Vokalmusik - Erschienen am 9. Juni 2017 | Alpha

Booklet Auszeichnungen 4 étoiles Classica
17,99 €
11,99 €

Messen, Passionen, Requiems - Erschienen am 2. Juni 2017 | PentaTone

Hi-Res Booklet
1,07 €

Geistliche Vokalmusik - Erschienen am 25. Mai 2017 | Engelschall Music

10,79 €

Geistliche Vokalmusik - Erschienen am 14. Mai 2017 | Amarcord Studio

14,99 €
9,99 €

Geistliche Vokalmusik - Erschienen am 5. Mai 2017 | Glossa

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or
9,99 €

Geistliche Vokalmusik - Erschienen am 5. Mai 2017 | Pan Classics

Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
20,24 €

Geistliche Vokalmusik - Erschienen am 1. Mai 2017 | KauppaKumpu.Fi

16,79 €
11,99 €

Geistliche Kantaten - Erschienen am 21. April 2017 | harmonia mundi

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or - Le Choix de France Musique - 5 Sterne Fono Forum Klassik
1,07 €

Geistliche Vokalmusik - Erschienen am 14. April 2017 | Embark Music

21,99 €
14,99 €

Geistliche Vokalmusik - Erschienen am 14. April 2017 | Glossa

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Qobuzissime - 5 Sterne Fono Forum Klassik
Monteverdis Marienvesper - Vespro della Beata Vergine - ist im Prinzip ein aus mehreren Werken zusammengesetztes Werk. Der Komponist scheint alles in diese venezianische Veröffentlichung von 1610 gelegt zu haben, was er zu  bieten hatte - wie ein riesiger Angebotskatalog seines Konw-hows des Alten, des Modernen, des Gemäßtigten, des Flammenden, des Instrumentalen, des Vokalen, des Chors, des Solo, der Parodienmesse, des Magnificat, der Psalme...Ob er dieses Werk als Bewerbung für Venedig vorgesehen hatte, wo er tatsächlich 1613 Kapellmeister werden sollte? Die Tatsache, dass viele Passagen für zwei Tribünen, wobei eine jede von ihnen einen Chor beherbergt, ausgelegt sind, könnte dafür sprechen. Sei es für eine Kandidatur oder nicht, hat Monteverdi hier eines seiner unvergänglichsten Meisterwerke geschaffen, dass die Brücke zwischen der späten Renaissance - mit den linkischen Passagen der Prima practica, dem von Palestrina entwickelten Stil -, dem frühen Barock und der von Monteverdi geliebten Seconda practica bildet. Für diese Aufnahme hat Guiseppe Maletto die gesamten Kräfte von La Compagnia del Madrigale und seinen Ensembles Cantica Symphonia und La Pifarescha vereint, denn um die Marienvesper so großartig umzusetzen, braucht es eine Menge an Schönheit. © SM/Qobuz