Astell&Kern bietet einen neuen digitalen Musikplayer in der A&norma-Serie an. Der SR35 ist ein kompaktes Modell im charakteristischen Stil der Marke, das über einen hochwertigen Digital/Analog-Wandlerabschnitt und WLAN verfügt.


Audiophiler digitaler Musikplayer

Preis: 899 €
Akkulaufzeit: 20 Stunden
DAC : Cirrus Logic CS43198 – 384 kHz/32 Bit, DSD256, MQA
Lagerung: 64 GB intern + microSD 1 TB max.
Schnittstelle: 3,6″-Touchscreen, proprietäres Betriebssystem
Konnektivität: WLAN, Bluetooth, 2,5/3,5/4,4 mm Miniklinke, USB-C
Zubehör: USB-C-Kabel
Größe (B x T x H): 64 x 108 x 16 mm
Gewicht: 184 g
astell-kern-SR35-02-lifestyle1
astell-kern-SR35-02-lifestyle1

Es gibt nicht so viele Spezialisten für digitale Musikplayer. Astell&Kern hat sich in diesem Bereich mit fast zwanzig Referenzen einen Namen gemacht. Sie zeichnen sich durch ein immer etwas spezielles, tendenziell rohes Design mit markanten Kanten aus. Aber das, was uns hauptsächlich interessiert, findet im Inneren statt. Es handelt sich um echte Hi-Fi-Geräte, bei denen die meisten Komponenten identisch mit denen in einem Wohnzimmer sind.

Der A&norma SR35 positioniert sich im mittleren Preissegment bei A&K. Er stellt einen ausgezeichneten Kompromiss zwischen dem dar, was die Marke kann, und einem erschwinglichen audiophilen digitalen Musikplayer. Er enthält sortierte Komponenten innerhalb eines fortschrittlichen Designs. WLAN und Bluetooth bieten ihm einen universellen Zugang, während der dreifache Kopfhörerausgang alle Formate abdeckt. Man muss wirklich sehr anspruchsvoll sein, um mit einem solchen Gerät nicht zufrieden zu sein.

Präsentation des SR35

Der A&norma SR35 ist ein würdiger Nachfahre einer langen Reihe von DAPs mit einem schräg positionierten Bildschirm. Dies ist eine bewusste Entscheidung von A&K, die dem Produkt einen besonderen Look verleiht und es gleichzeitig ermöglicht, das Produkt sofort mit der Marke in Verbindung zu bringen. Es ist originell, ohne störend zu sein. Diese etwas seltsame Platzierung führt zu abgeschrägten Linien, die recht ästhetisch sind und einen speziellen Platz für den seitlichen Lautstärkepotentiometer bieten.

astell-kern-SR35-03-front
astell-kern-SR35-03-front

Bestehend aus einem Metallrahmen und einer Rückseite aus Karbon, wird die Verarbeitung den Ansprüchen dieses DAP gerecht. Die Qualität ist vorbildlich. Das Objekt selbst steht im Einklang mit dem geforderten Preis. Es liegt gut in der Hand und ist nicht zu groß. Der SR35 ist viel leichter mitzunehmen als die Spitzenmodelle der Marke, die kaum in eine Tasche passen. Hier stellt sich das Problem mit seinem nur 6 mal 10 cm großen Fußabdruck nicht. Das ist viel kleiner als ein Smartphone.

astell-kern-SR35-04-back
astell-kern-SR35-04-back

Die Anschlüsse erfüllen die Erwartungen derjenigen, die einen Musikplayer suchen, der mit allen Modellen kabelgebundener Kopfhörer kompatibel ist. Er besitzt alle drei Miniklinkenformate, 2,5 mm, 3,5 mm und 4,4 mm, die am oberen Rand des Players vereint sind. Während die untere den USB-C-Anschluss zum Aufladen sowie den microSD-Kartenslot beherbergt. All dies erweist sich als ausreichend für den üblichen Gebrauch eines audiophilen digitalen Musikplayers.

astell-kern-SR35-05-USB-C
astell-kern-SR35-05-USB-C

Das Hauptmerkmal des SR35 ist die Digital/Analog-Wandlung, für die ein Cirrus Logic CS43198-Chip verantwortlich ist, der als Vierfach-DAC konfiguriert ist. Bei dieser Art von Geräten spielt die Qualität der Signalverarbeitung eine wichtige Rolle. Der DAC ist mit der hauseigenen Technologie Teraton Alpha verbunden, deren Ziel es ist, Hintergrundgeräusche zu reduzieren und dabei einen Rekord-Signal-Rausch-Abstand von 130 dB zu bieten. Diese Technologie wurde ursprünglich für höherwertige DAPs von A&K entwickelt.

astell-kern-SR35-06-DAC
astell-kern-SR35-06-DAC

Dasselbe gilt für den Verstärkerschaltkreis der nächsten Generation, der vom in den A&ultima-Modellen verwendeten Schaltkreisen abgeleitet ist. Dies geschieht durch ausgewählte Komponenten sowie ein neues Design der Leiterplatten, bei dem die Platzierung der Komponenten gut durchdacht ist. Auch hier geht es darum, die Rauschunterdrückung an den Hochleistungsausgängen zu verbessern, um jeden kabelgebundenen Kopfhörer bestmöglich mit Strom zu versorgen. Der Ausgang ist mit zwei Verstärkungsstufen regelbar, die an den symmetrischen Buchsen bis zu 6 Volt betragen können.

astell-kern-SR35-07-audio-out.jpg
astell-kern-SR35-07-audio-out.jpg

Betrieb des SR35

Ein digitaler Musikplayer bleibt nicht wie ein Smartphone dauerhaft im Standby-Modus. Man schaltet ihn je nach Bedarf ein und aus, um den Akku zu schonen. Dieser erreicht eine Laufzeit von 20 Stunden, was beachtlich ist. Drücken Sie einfach lange auf eine der vier Tasten an der Kante (die obere), um den SR35 zu aktivieren. Die anderen drei Tasten sind klassisch: vorheriger Titel, nächster Titel und Wiedergabe/Pause.

astell-kern-SR35-08-buttons.jpg
astell-kern-SR35-08-buttons.jpg

Auf der rechten Seite des Players befindet sich ein Potentiometer zum Einstellen der Lautstärke. Man hätte eine Stummschaltfunktion mit einem langen Klick erwarten können, aber das ist nicht der Fall. So werden zumindest Fehlbedienungen vermieden. Die Lautstärke wird deutlich auf dem Bildschirm angezeigt, während in den Einstellungen ein Begrenzer zur Verfügung steht. Es gibt tatsächlich sehr viele Einstellungen.

astell-kern-SR35-09-volume
astell-kern-SR35-09-volume

Die Startseite des SR35 ist die Startseite der aktuellen Wiedergabe. Von dort aus werden zwei Hauptzugänge angeboten: ein Symbol unten, das aus vier Quadraten besteht, um auf Dienste wie Qobuz zuzugreifen, und ein Hauptmenü oben links. Dieser bietet Zugriff auf die Funktionen des Players mit Verbindung über das Netzwerk, Roon-Modus, Laden von Titeln in den Speicher, Equalizer und einem Timer. Es ist auch möglich, den Ausgangspegel direkt zwischen hoch und niedrig einzustellen sowie den Umwandlungsmodus in einen doppelten oder vierfachen DAC mit seinen vier zugehörigen Filtern.

astell-kern-SR35-10-home
astell-kern-SR35-10-home

Ein Zahnrad in der oberen rechten Ecke des Hauptmenüs führt zu allen Einstellungen. Besonders hervorzuheben sind die Funktionen der lückenlosen Wiedergabe, die Umschaltung auf den Line-Out-Modus für einen Hi-Fi-Vorverstärker, die verschiedenen USB-Modi sowie Updates. Bemerkenswert ist zudem das (inzwischen seltene) Vorkommen eines CD-Brenners. Hierzu muss ein USB-CD-Laufwerk direkt an den SR35 angeschlossen werden. In diesem Menü können Sie auch die Ordner auswählen, in denen die Musikdateien gespeichert werden sollen, entweder auf Ihrem internen Speicher oder auf einer microSD-Karte.

astell-kern-SR35-11-equalizer
astell-kern-SR35-11-equalizer

Da der Astell&Kern auf Android basiert, befindet sich auf dem Player die offizielle Qobuz-Anwendung, wie Sie sie kennen. Keine Anpassungsprobleme oder fehlenden Inhalte: Alles ist vorhanden. Wenn Sie die Sprache des Musikplayers auf Deutsch umstellen, wird die Qobuz-App in unserer Sprache gut dargestellt. Der einzige Kritikpunkt, den man anführen könnte, betrifft die Größe des Bildschirms. Die von Smartphones sind nie so klein und Texte wirken mit dem SR35 winzig. Vor allem werden weniger Informationen gleichzeitig angezeigt, was die Erfahrung, durch Listen und Empfehlungen zu navigieren, etwas weniger angenehm macht.

astell-kern-SR35-12-qobuz
astell-kern-SR35-12-qobuz

Höreindruck

Unsere Tests wurden mit einem geschlossenen Kopfhörer von Focal und einem offenen planaren Kopfhörer von Sendy Audio durchgeführt. Wir haben den Ausgangspegel entsprechend angepasst, den Equalizer jedoch weggelassen, um die Fähigkeiten des SR35 ohne Tricks zu entdecken.

astell-kern-SR35-13-side
astell-kern-SR35-13-side

Der Elektro-Soul der englischen Band Jungle auf ihrem neuen Album Volcano lässt uns mit dem geschlossenen Kopfhörer von Focal direkt ins Geschehen einsteigen. Der SR35 hat keine Probleme, ihn zu versorgen und das Beste aus ihm herauszuholen. Typischerweise ist es diese Art von hochwertiger Quelle, mit der man die Grenzen geschlossener Ohrmuscheln durch eine deutlich ausbrechende Klangbühne überwinden kann. Obwohl die Stimmen “im” Kopf zentriert bleiben, schaffen Instrumente und andere Klänge einen zweiten Kreis, der Atmung und Tiefe verleiht. Das alles macht das Zuhören sehr angenehm. Man sollte sich nicht scheuen, die Lautstärke ein wenig zu erhöhen. Die Feineinstellung ermöglicht es, den genau passenden Pegel zu finden.

Der Beitrag des vierfachen DAC ist subtil, aber deutlich spürbar. Er verändert das Hörerlebnis nicht übermäßig und trägt dennoch zum Gefühl der Offenheit bei. Das Gerät geht noch tiefer ins Detail, um ein Klangbild zu liefern, das mehr Resonanz und Abstandsinformationen zu bieten scheint. Es gibt etwas mehr Gewicht in der Wiedergabe außerhalb des Kopfhörers, was wir beim Hören von Bruckners Symphonie Nr. 8 des Zürcher Orchesters überprüfen. Die Lesbarkeit ist ausgezeichnet. Die Pulte breiten sich weit um den Kopf herum aus, ohne dass wir jedoch die Platzierungen in der Tiefe definieren können. Hier stößt man an die Grenzen geschlossener Kopfhörer.

astell-kern-SR35-14-cable
astell-kern-SR35-14-cable

Der SR35 fühlt sich bei älteren Aufnahmen wohl, bei denen die Produktionsqualität nicht optimal ist. Zum Beispiel kommt Wynton Marsalis, der Louis Armstrong spielt, wieder einmal sehr gut rüber. Hier gibt es keine Vorstellung von einer Klangbühne oder einer übertriebenen Breite. Allerdings haben die Instrumente jeweils ihren eigenen Raum, sodass man sie in vollen Zügen genießen kann, ohne dass sie sich jemals gegenseitig auf die Füße treten. Sie antworten und ergänzen sich zu einem hochmusikalischen Ganzen, das durch den SR35 noch vergrößert wird.

Die Klangfarben von Instrumenten und Stimmen werden nach unserem Geschmack vom AK SR35 gut respektiert. Wir finden alle Merkmale von Attacke, Geschwindigkeit und Lockerheit bei einem Blasorchester, in dem sich jeder klar definiert. Die warme Stimme von Meshell Ndegeocello auf ihrem 1996er Album Peace Beyond Passion wird sehr gut wiedergegeben, während der kontrollierte Bass die funky Rhythmik unterstützt, ohne ausufernd zu sein. Wenn Sie noch mehr wollen, steht Ihnen der integrierte Equalizer des Players zur Verfügung.

Fazit

Der Astell&Kern SR35 vereint in einem kleinen Format alles, was man von einem digitalen Musikplayer erwartet. Die wichtigsten Tasten liegen gut in der Hand und die Lautstärkeregelung mit ihren feinen Schritten ist ideal. Schade, dass der Bildschirm so klein ist, aber so bleibt das Gerät kompakt. Dies hindert es jedoch nicht daran, exzellent und mit hochwertigen Komponenten gestaltet zu sein. Der SR35 liefert eine ideale Partitur mit Leistungsreserven, ohne zu versuchen, demonstrativ zu wirken. Im Gegenteil, die Wahrung der Klangfarben, die Laufruhe und die Klangfülle, die er bietet, machen ihn zu einem unverzichtbaren DAP in seiner Preisklasse.

Klangpräsenz und Offenheit Beherrschte Klangfarben Kompaktes Format und Verarbeitung
Kleiner Bildschirm Wird sehr heiß