Ihr Warenkorb ist leer!

Rubrik :
Interview

Porcupine Tree: "Wir haben uns unseren eigenen Platz geschaffen."

Von Marc Zisman |

Exklusives Treffen mit Steven Wilson und Richard Barbieri anlässlich der Veröffentlichung von "Closure / Continuation", einem 11. Album, welches unter Beweis stellt, dass Porcupine Tree nach wie vor die Wegbegleiter für modernen Progressive Rock sind...





Niemand hatte wirklich damit gerechnet, dass Porcupine Tree einen Nachfolger zu ihrem Album The Incident aus dem Jahr 2009 veröffentlichen würden. Vor allem, da die Solokarriere des Frontmanns der populärsten zeitgenössischen Progressive-Rock-Band, des Sängers und Gitarristen Steven Wilson, seit einem Jahrzehnt auf Hochtouren läuft. Aber der Lockdown zeigt, dass alles möglich ist. Somit brachten Wilson, Keyboarder Richard Barbieri und Schlagzeuger Gavin Harrison die Maschine wieder in vollen Gang, ohne viel Lärm zu machen und ohne sich selbst unter Druck zu setzen. Vor allem aber, ohne sich auf die Verwirklichung einer Platte festzulegen. Jeder reifte, entwickelte und verdaute die Pandemie, um zur allgemeinen Überraschung ein elftes Album zu produzieren, dessen Titel, Closure / Continuation, Zweifel über den weiteren Verlauf der Feierlichkeiten aufkommen lässt... In der Zwischenzeit sind Steven Wilson und Richard Barbieri stolz auf ihr neues Baby und sprechen exklusiv mit Qobuz über den Stand der Dinge bei Porcupine Tree, ihre jeweilige Solokarriere und ihren Blick auf die aktuelle Musik. Wilson nutzt die Gelegenheit, um über seine spannenden Arbeiten als Remixer großer klassischer Alben zu sprechen...

(Deutsche Untertitel können im Video eingestellt werden.)

HÖREN SIE "CLOSURE/CONTINUATION" VON PORCUPINE TREE AUF QOBUZ


Passend zum Artikel