Rubrik :

Here Comes Al Di Meola

7 Jahre nach seiner ersten Veröffentlichung erscheint ein neues Album des amerikanischen Gitarristen, das er ausschließlich den Songs der Beatles widmet...

Von Marc Zisman | Video des Tages | 18. März 2020
Meinung äußern

Auf Across the Universe bestätigt Al Di Meola erneut, wie sehr ihn die Beatles begeistern. Genauso wie das 2013 erschienene Album ist auch dieses All Your Life ausschließlich den Fab Four gewidmet, ihren Hits (Strawberry Fields Forever, Hey Jude, Yesterday), aber auch Schätzen, von denen in den Medien weniger die Rede war (Julia). Und da er mit seinem Cover ganz eindeutig auf John Lennons Soloplatte Rock’n’Roll, aus dem Jahre 1975 anspielt, erübrigt sich auch der letzte eventuelle Zweifel an einer Hommage… Obwohl die Beatles inzwischen unzählige Male abgefeiert wurden, ist es dieses Mal eher gelungen, da der amerikanische Gitarrist sich auf der Platte kein einziges Mal in den Schatten stellt. Fusion Jazz, Flamenco, Rock, alles muss herhalten! Seine legendäre Virtuosität ist unüberhörbar und passt sich den genialen Melodien des Zweigespanns Lennon/McCartney gut an.

Abgesehen von dieser pyrotechnischen Instrumentalkunst, für die sich Al Di Meolas Fans so begeistern (und die seine Verleumder auf die Palme bringt) kommt hier noch eine vielseitige Instrumentierung mit Tablas, Blechbläsern, Streichern hinzu, und sogar mit einem Akkordeon!


Der einzige Vorwurf, den wir ihm machen, ist, dass Across the Universe sich fast ausschließlich auf Balladen konzentriert. Wie schön wäre es gewesen, hätte sich der Guitar Hero auf Helter Skelter oder Revolution eingelassen…

HÖREN SIE "ACROSS THE UNIVERSE" VON AL DI MEOLA AUF QOBUZ



Um nichts auf Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook !

Von Ihnen gelesene Artikel