Genre :

Neujahrsgrüße von Andris Nelsons

Am 1. Januar 2020 war der Lette Dirigent des diesjährigen Neujahrskonzerts, eine traditionelle Wiener Orgie, unter die sich einige Überraschungen mischten...

Von François Hudry | Video des Tages | 10. Januar 2020
Meinung äußern

Schon lange, bestimmt seit den legendären Konzerten unter der Leitung von Carlos Kleiber in den Jahren 1989 und 1992, haben wir kein Neujahrskonzert von einer solchen Qualität erlebt. Dieses erste Konzert des Jahres 2020 wurde vom lettischen Dirigenten Andris Nelsons geleitet, den die Wiener Philharmoniker gut kennen und sehr schätzen. Es zeichnete sich durch besondere Eleganz, unbeirrbare und zugleich schwungvolle Rhythmik und meisterhafte Melodik aus, die es den Streichern des Wiener Orchesters einmal mehr ermöglichte, ihren außergewöhnlich seidigen und vollen Klang zu entfalten. Andris Nelsons, der sich in diesem Repertoire offensichtlich zu Hause fühlt, breitete in einem neuen Programm raffinierte Kostbarkeiten vor den Zuhörern aus: Neben beliebten Evergreens erklangen weniger bekannte Partituren, wie etwa Beethovens Kontratänze – als Auftakt zum Jubiläumsjahr, das dem Komponisten weltweit gewidmet ist.



Andris Nelsons, immer für einen Spaß zu haben, tauschte den Taktstock gegen sein Lieblingsinstrument, die Trompete, aus und eröffnete so den fröhlichen Postillon-Galopp von Hans Christian Lumbye, dem dänischen Johann Strauss. Auf dem originellen Programm standen weiterhin Knall und Fall, eine schnelle Polka von Eduard Strauss, Cupido, eine entzückende französische (langsame) Polka von Josef Strauss und die lustige Gavotte von Joseph Hellmesberger: lauter Wiener Köstlichkeiten, die zum ersten Mal bei einem Neujahrskonzert zu hören waren.



Und was die bei dem besonders enthusiastischen Publikum beliebtesten Stücke angeht: Die bezaubernde Interpretation der berühmten Tritsch-Tratsch-Polka, die von den Wiener Musikern – mehr denn je unbestrittene Meister dieses Repertoires – mit phänomenaler Virtuosität in einem rasenden Tempo dargeboten wurde, war dieses Jahr einfach unwiderstehlich!

HÖREN SIE DAS NEUJAHRSKONZERT 2020 AUF QOBUZ


Um nichts von Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook !

Von Ihnen gelesene Artikel