Genre :

Christian Gerharer, Widmung an Schumann

Der Bariton veröffentlicht mit der schwedischen Sopranisten Camilla Tilling und Gerold Huber ein Schumann-Album, dessen Mythen Liederzyklus sie sich mit vollster Hingabe widmen...

Von Elsa Siffert | Video des Tages | 18. Oktober 2019
Meinung äußern

Christian Gerharer ist einer der größten Schumann-Liebhaber, die man sich vorstellen kann. Obwohl er allein auf dem Cover erscheint, räumt der Bariton der Sopranistin Camilla Tilling auf seinem Schumann-Album einen wichtigen Platz ein. So bleiben die ursprünglichen Tonarten – und damit die Architektur des Zyklus – erhalten. Die Stimmen vermischen sich und ihr Dialog erinnert uns daran, dass Clara diese Lieder wie einen Blumenstrauß zur Hochzeit geschenkt bekam. Die Tonaufnahme ertränkt die Stimmen und das Klavier gelegentlich in einem Klangstrudel.

Zum Glück aber präsentieren uns die Interpreten eine verliebte Lesart dieser Goethe, Rückert und Burns entlehnten Gedichte. Beide lassen jeden Konsonanten auf der Zunge zergehen. Die Gedichte erklingen in perfekter Aussprache und mit einem überwältigenden Sinn für Diktion (genießen Sie die sinnliche Wiederholung von Kuss von Camilla Tilling in Lotosblume, ebenso verstörend wie die von Margaret Price) und Erzählung (als Virtuose der Nuancen erfüllt Christian Gerhaher die aufeinander folgenden Episoden des Hochländers Abschied mit Leben). In Begleitung des Pianisten Gerold Huber wird uns hier ein sehr schönes Album geboten, das dem wunderbaren Klangdichter Schumann Gehör verschafft.





HÖREN SIE "MYRTHEN" VON CHRISTIAN GERHARER, CAMILLA TILLING UND GEROLD HUBER AUF QOBUZ


Um nichts von Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook !

Von Ihnen gelesene Artikel