Rubrik :

Anna Calvi auf der Jagd

Mit "Hunted" blickt die Engländerin auf ihr Album "Hunter" zurück und holt sich dabei Unterstützung von Charlotte Gainsbourg, Courtney Barnett und weiteren Künstlern...

Von Marc Zisman | Video des Tages | 12. März 2020
Meinung äußern

Anna Calvi war von Hunter, ihrem dritten Opus aus dem Jahre 2018 dermaßen begeistert, dass sie hier nun noch einmal das Wesentliche Revue passieren lässt. Auf vier Titeln dieses Minialbums Hunted singt die Britin zusammen mit der Französin Charlotte Gainsbourg (Eden), der Australierin Courtney Barnett (Don’t Beat the Girl out of My Boy), der Amerikanerin Julia Holter (Swimming Pool) und der Gruppe Idles (Wish). Die Idee ist umso interessanter, als Anna Calvi hier ihre übliche Forschheit verschleiert, um ihre Songs extrem schlicht zu gestalten und eher auf die Klangfarbe der Stimmen zu setzen; ihre eigene wie die ihrer geladenen Gäste…



Ihr bezaubernder Hang zu allem rund um den Gothic-Kult tritt in den Hintergrund, und übrig bleibt allein das sinnliche – vielmehr sexuelle – Verlangen innerhalb ihrer Kunst. Sensationell ist das beeindruckende Duo mit Gainsbourg, oder auch das geflüsterte Away, wobei schon die Version auf dem originalen Hunted nichts Überflüssiges mehr geboten hatte. In knappen dreißig Minuten liefert Calvi vor allem den Beweis, dass sie nach wie vor eine fesselnde Künstlerin ist.

HÖREN SIE "HUNTED" VON ANNA CALVI AUF QOBUZ



Um nichts auf Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook !

Von Ihnen gelesene Artikel