Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Florence + The Machine - You've Got The Love

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

You've Got The Love

Florence + The Machine

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

You've Got The Love

Florence + The Machine

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
You've Got The Love
00:02:48

Cenzo Townshend, Mixer, StudioPersonnel - Neil Comber, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Florence + The Machine, MainArtist - Isabella Summers, Piano, AssociatedPerformer - Florence Welch, Vocals, AssociatedPerformer - Charlie Hugall, Producer, Bass Guitar, AssociatedPerformer - Arnecia Michelle Harris, ComposerLyricist - Anthony B. Stephens, ComposerLyricist - Al Riley, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Rob Ackroyd, Guitar, AssociatedPerformer - Christopher Lloyd Hayden, Drums, AssociatedPerformer - Tom Moth, Harp, AssociatedPerformer

℗ 2009 Universal Island Records Ltd. A Universal Music Company.

2
You've Got The Love Tom Middleton Remix
00:07:53

Florence + The Machine, MainArtist - Tom Middleton, Mixer, StudioPersonnel - Arnecia Michelle Harris, ComposerLyricist - Anthony B. Stephens, ComposerLyricist

℗ 2009 Universal Island Records Ltd. A Universal Music Company.

3
You've Got The Love Steve Pitron & Max Sanna Remix
00:06:21

Florence + The Machine, MainArtist - Arnecia Michelle Harris, ComposerLyricist - Anthony B. Stephens, ComposerLyricist - Max Sanna & Steve Pitron, Remixer, StudioPersonnel

℗ 2009 Universal Island Records Ltd. A Universal Music Company.

4
You've Got The Love Live From Abbey Road
00:03:45

Mark Saunders, Bass Guitar, AssociatedPerformer - Florence + The Machine, MainArtist - Isabella Summers, Piano, AssociatedPerformer - Florence Welch, Vocals, AssociatedPerformer - John Truelove, ComposerLyricist - Arnecia Michelle Harris, ComposerLyricist - Anthony B. Stephens, ComposerLyricist - Rob Ackroyd, Guitar, AssociatedPerformer - Christopher Lloyd Hayden, Drums, AssociatedPerformer - Tom Moth, Harp, AssociatedPerformer - Robert Ackroyd, Guitar, AssociatedPerformer - Absolute Radio, Unknown, Other

℗ 2009 Universal Island Records Ltd. A Universal Music Company.

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Blue Train John Coltrane
Chopin : Piano Concertos Benjamin Grosvenor
Live In Europe Melody Gardot
Mehr auf Qobuz
Von Florence + The Machine
Light Of Love Florence + The Machine
Songs From Final Fantasy XV Florence + The Machine
Jenny of Oldstones (Game of Thrones) Florence + The Machine
High As Hope Florence + The Machine
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Shore Fleet Foxes
Myopia Agnes Obel
What Kinda Music Tom Misch
Panorama-Artikel...
New Order, vom Keller auf die Tanzfläche

Wie wurde die dunkelste Band der Punk-Ära zu den Königen der Tanzfläche? New Order wurden in den frühen 80ern aus der Asche von Joy Division geboren, symbolisieren eine der ersten erfolgreichen Verbindungen zwischen Rock und Dance Music und schufen den makellosen Soundtrack des mürrischen Englands unter Margaret Thatcher.

Tausendundeine Stimme aus dem Orient

Es begann mit dem Gesang des Muezzin und der Musik aus der vorislamischen Zeit und reicht bis hin zum Schrei aus dem palästinensischen Underground und zum elektronischen Chaabi aus Ägypten – hier finden Sie einen Überblick über die Klänge, welche die unendlich vielfältige Musik der arabischen Welt bereichern.

Der Grunge in 10 Alben

Vor dreißig Jahren wurde Seattle zu DER Hauptstadt des Rock. Dies lag am Grunge. Dieser “schmutzige” Stil und diese “Scheiß drauf”-Einstellung, die den Spuren des Punk, Heavy Metal und Alternativ folgte, schlug wie ein Blitz in den Underground ein und wurde zu einem Welterfolg. In den 90er Jahren erstickte dieses Genre, das von einem System zu schnell verneint wurde, in seiner eigenen Karikatur. Ein Rückblick auf zehn repräsentative Alben.

Aktuelles...