Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Public Enemy - What You Gonna Do When The Grid Goes Down?

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

What You Gonna Do When The Grid Goes Down?

Public Enemy

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 48.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, Studio Sublime abonnieren

"1989!" So läuteten Public Enemy vor über 30 Jahren ihre ikonische Rap-Revolution "Fight The Power" ein. Zusammen mit ihrem Meilenstein "Fear Of A Black Planet" politisierte die Formation den Hip Hop und prangerte den Rassismus in den USA an, womit sie sich zu einem Sprachrohr der schwarzen Community entwickelte. Drei Dekaden später reicht ein kurzer Blick über den Atlantik, um eine niederschmetternde Bilanz zu ziehen: "Fight The Power" besitzt heute noch ebenso viel Relevanz und Dringlichkeit wie damals. Dass Public Enemy ihre Hymne auf dem 15. Studioalbum "What You Gonna Do When The Grid Goes Down?" neu auflegen und es nun "The year is 2020!" heißt, lässt einen verzweifeln. Bei der Formation selbt macht sich das aber nicht bemerkbar. Frontmann Chuck D bellt seine Verse noch immer so bissig und pointiert, als hätte er einen Lautsprecher verschluckt und auch der Sound der Platte marschiert mit einer grimmigen Mischung aus Boom Bap, Crossover und Funk voran. Dabei sorgen nicht nur die Beats für Nostalgie, auch die lange Gästeliste bringt viele Größen einer Ära wieder zusammen. Unter anderem schauten Cypress Hill, Run DMC, Nas und die verbliebenen Beastie Boys Ad Rock und Mike D im Studio vorbei. So gerät "What You Gonna Do When The Grid Goes Down" auch zu einem Stelldichein hochdekorierter Genre-Veteranen. P-Funk-Legende George Clinton, auf dem Hip-Hop-Zeitstrahl selbst ganz am am Anfang, eröffnet das Album dazu passend, indem er die Störsignale aus dem Äther mit einem Gitarrenlick und raunender Stimme durchdringt: "What You Gonna Do When The Grid Goes Down?" Mit Grid ist hier das Internet gemeint und für dessen Ausfall prophezeien Public Enemy apokalyptische Zustände. Der Sound der alten Meister trifft auf moderne Gesellschaftskritik und das Zusammenspiel funktioniert blendend. In dem anschließenden "GRID" spinnt Chuck D diese Vision zusammen mit Cypress Hill weiter. Die Generation Instagram bekommt zu einer hibbeligen Bassline auf dem Clap-Beat ein Schreckensszenario vorgesetzt: Bücher und Stifte statt Apps und Smartphones. Dieses Plädoyer für mehr analoges Miteinander mag zwar so gestrig wirken wie der Beat, auf dem Public Enemy es vortragen. Weniger Bildschirmzeit und mehr Funk bleibt aber immer ein guter Deal. Die obligatorische Abrechnung mit Donald Trump, den Chuck D hier schlicht als "POTUS" (President Of The United States) oder "45" für den 45. Präsidenten der USA bezeichnet, folgt mit "State Of The Union (STFU)", wo DJ Premier kongenial Beastie-Boys- und Run-DMC-Samples in einen Beat von The 5th Dimension aus den 70ern übergehen lässt. Dabei kommt ein Old-School-Banger heraus, bei dem Chuck D kein Haar des Präsidentenschopfes auf dem anderen lässt, kreative Wortschöpfungen wie "Ass Debater" und "Real Estate Bozo" inklusive. Mit der Neuauflage "Public Enemy Number Won" findet schließlich das Klassentreffen zusammen mit Rund DMC und den Beastie Boys statt. Die im Vergleich zum Original deutlich massiger produzierte Version mit dem markanten Synthie-Sample gibt den Beteiligten Anlass zur Retrospektive. Während Mike D und Ad Rock im Intro humorvoll auf das Jahr 1985 zurückblicken, reflektiert DMC in seinem Part seine langjährige Alkoholsucht. Die Neuauflage entwickelt sich mit einem Mix aus Schwelgen und Aufarbeitung zu einem relevanten Zeitzeugnis. Deutlich ungelenker geht das leider auf dem enervierenden "Yesterday Man" vonstatten, das mit ziellosen Gitarren aufs Zwerchfell drückt, während Chuck D und Daddy-O die Welt nicht mehr verstehen. "Bruce Jenner turned to fem / What happened?" heißt es an einer Stelle. Eine Geschlechtsumwandlung sollte 2020 kein Aufreger mehr sein. Die überzogene Fassungslosigkeit wirkt über den ganzen Track dann doch zu plump. Zusammen mit Ice-T und PMD leisten Public Enemy auf "Smash The Crowd" aber Wiedergutmachung und zeigen, wie Crossover richtig geht. Der Anheizer rollt mit viel Groove und einem scharf gewürzten Gitarrenriff über die Bühne und lässt die MCs zur Bestform auflaufen. In ebendieser zeigt sich Chuck D auch auf "Toxic". DJ Lord lässt den trockenen Beat immer wieder über sich selber stolpern, was D mit seinen Vocals wieder auffängt: "Looks like 45 done lied again / Grabbin' planets, territories / Not to mention women / Those who voted this POTUS / Killin' kin for the win / Citizens sufferin' / While he be ballin'." Lyrisch wie technisch bewegt sich Chuck D auch mit 60 noch auf höchstem Level. "What You Gonna Do When The Grid Goes Down" bleibt ein Spätwerk voller Reminiszensen an frühere Großtaten, an die Public Enemy problemlos anknüpfen können. Es sollen aber nicht die Neuauflagen alter Klassiker sein, die die Flagge der Gruppe hochhalten, sondern vor allem die neuen Songs, die sich nicht an moderne Trends anbiedern und eine Hip-Hop-Ära auch heute noch würdevoll repräsentieren. Mit ihren Inhalten bleiben sie diesen Zeiten ohnehin unverzichtbar.
© Laut

Weitere Informationen

What You Gonna Do When The Grid Goes Down?

Public Enemy

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
When The Grid Go Down...
Public Enemy
00:01:31

Public Enemy, MainArtist - George Clinton, Vocals, FeaturedArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Khari Wynn, Guitar, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - C-DOC, Producer, Mixer, Drums, Bass, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Shawn Franklin, Mastering Engineer, StudioPersonnel - David C. Snyder, ComposerLyricist

℗ 2020 Enemy Records, LLC, under exclusive license to Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

2
GRID
Public Enemy
00:04:32

Cypress Hill, FeaturedArtist - Louis Freese, ComposerLyricist - Senen Reyes, ComposerLyricist - Carlton Ridenhour, ComposerLyricist - Public Enemy, MainArtist - George Clinton, FeaturedArtist, ComposerLyricist - B-Real, Additional Vocals, AssociatedPerformer - Sen Dog, Additional Vocals, AssociatedPerformer - Ron Mancuso, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Tom Fletcher, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Khari Wynn, Guitar, AssociatedPerformer - Ronnie Mancuso, Recording Engineer, StudioPersonnel - C-DOC, Producer, Mixer, Drum Programmer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - JP Hesser, Recording Engineer, StudioPersonnel - Alex Grossi, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Torman Jahi, ComposerLyricist - Johnny "Juice" Rosado, Keyboards, AssociatedPerformer - Shawn Franklin, Mastering Engineer, StudioPersonnel - David C. Snyder, ComposerLyricist - Uncle Jam (George Clinton), Additional Vocals, AssociatedPerformer - Kevin 'KJ' Jacoby, Bass, AssociatedPerformer - Skinny Pablo, Recording Engineer, StudioPersonnel - John Taitano Phillips, Recording Engineer, StudioPersonnel - Threepeeoh, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Enemy Records, LLC, under exclusive license to Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

3
State Of The Union (STFU)
Public Enemy
00:02:54

Carlton Ridenhour, ComposerLyricist - Public Enemy, MainArtist - DJ Premier, Producer, Mixer, FeaturedArtist, StudioPersonnel - Tom Fletcher, Recording Engineer, StudioPersonnel - Ronnie Mancuso, Recording Engineer, StudioPersonnel - Christopher E. Martin, ComposerLyricist - JP Hesser, Recording Engineer, StudioPersonnel - Shawn Franklin, Mastering Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Enemy Records, LLC, under exclusive license to Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

4
Merica Mirror
Pop Diesel
00:00:08

Not Applicable, ComposerLyricist - Pop Diesel, MainArtist - Shawn Franklin, Mastering Engineer, StudioPersonnel - The LBX, Producer

℗ 2020 Enemy Records, LLC, under exclusive license to Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

5
Public Enemy Number Won
Public Enemy
00:05:25

Carlton Ridenhour, ComposerLyricist - Public Enemy, MainArtist - Hank Shocklee, ComposerLyricist - Tom Fletcher, Recording Engineer, StudioPersonnel - Mike D, FeaturedArtist - Run DMC, FeaturedArtist - Ad-Rock, FeaturedArtist - Patrick Flores, Recording Engineer, StudioPersonnel - Ronnie Mancuso, Recording Engineer, StudioPersonnel - C-DOC, Producer, Mixer, Drums, Bass, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - JP Hesser, Recording Engineer, StudioPersonnel - Headsnack, Recording Engineer, StudioPersonnel - Alex Graves, Recording Engineer, StudioPersonnel - Shawn Franklin, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Threepeeoh, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Enemy Records, LLC, under exclusive license to Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

6
Toxic
Public Enemy
00:03:11

Carlton Ridenhour, ComposerLyricist - Public Enemy, MainArtist - Lord Aswod, ComposerLyricist - JP Hesser, Recording Engineer, StudioPersonnel - Shawn Franklin, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Threepeeoh, Producer, Mixer, Engineer, Recording Engineer, StudioPersonnel - T. Worthan, ComposerLyricist

℗ 2020 Enemy Records, LLC, under exclusive license to Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

7
Yesterday Man
Public Enemy
00:03:03

Glenn Bolton, ComposerLyricist - Carlton Ridenhour, ComposerLyricist - Public Enemy, MainArtist - Racer X, Producer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Daddy-O, FeaturedArtist - DJ Infinite, Producer - Khari Wynn, Guitar, AssociatedPerformer - C-DOC, Producer, Mixer, Additional Producer, StudioPersonnel - JP Hesser, Recording Engineer, StudioPersonnel - Rayvoughn Pearson, ComposerLyricist - Shawn Franklin, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Marcus Ankeney, ComposerLyricist

℗ 2020 Enemy Records, LLC, under exclusive license to Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

8
Crossroads Burning
James Bomb
00:00:12

James Bomb, MainArtist - Not Applicable, ComposerLyricist - C-DOC, Producer - Shawn Franklin, Mastering Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Enemy Records, LLC, under exclusive license to Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

9
Fight The Power: Remix 2020
Public Enemy
00:04:57

Carlton Ridenhour, ComposerLyricist - Keith Shocklee, ComposerLyricist - Black Thought, FeaturedArtist - Eric T. Sadler, ComposerLyricist - Public Enemy, MainArtist - Hank Shocklee, ComposerLyricist - Nas, FeaturedArtist - YG, FeaturedArtist - Clyde Stubblefield, Drums, AssociatedPerformer - Jahi, FeaturedArtist - Rapsody, FeaturedArtist - Questlove, FeaturedArtist - JP Hesser, Recording Engineer, StudioPersonnel - Johnny "Juice" Rosado, Producer, Guitar, Keyboards, Percussion, Additional Producer, Remix Engineer, Conga, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Shawn Franklin, Mastering Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Enemy Records, LLC, under exclusive license to Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

10
Beat Them All
Public Enemy
00:02:52

Carlton Ridenhour, ComposerLyricist - Public Enemy, MainArtist - C-DOC, Producer, Mixer, Drum Programmer, Recording Engineer, Bass, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - JP Hesser, Recording Engineer, StudioPersonnel - Shawn Franklin, Mastering Engineer, StudioPersonnel - David C. Snyder, ComposerLyricist - Davy J. Snyder, Additional Vocals, AssociatedPerformer - Eva Rose DeMeno, Additional Vocals, AssociatedPerformer - Mason DeMeno, Additional Vocals, AssociatedPerformer

℗ 2020 Enemy Records, LLC, under exclusive license to Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

11
Smash The Crowd
Public Enemy
00:03:06

Carlton Ridenhour, ComposerLyricist - Parrish Smith, ComposerLyricist - Ice-T, FeaturedArtist - Public Enemy, MainArtist - Tracy Marrow, ComposerLyricist - PMD, FeaturedArtist - C-DOC, Producer, Mixer, Drum Programmer, Bass, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - JP Hesser, Recording Engineer, StudioPersonnel - Shawn Franklin, Mastering Engineer, StudioPersonnel - David C. Snyder, ComposerLyricist

℗ 2020 Enemy Records, LLC, under exclusive license to Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

12
If You Can't Join Em Beat Em
Public Enemy
00:00:50

Carlton Ridenhour, ComposerLyricist - Public Enemy, MainArtist - C-DOC, Producer, Mixer, Drum Programmer, Recording Engineer, Bass, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - JP Hesser, Recording Engineer, StudioPersonnel - Shawn Franklin, Mastering Engineer, StudioPersonnel - David C. Snyder, ComposerLyricist - Eva Rose DeMeno, Additional Vocals, AssociatedPerformer - Mason DeMeno, Additional Vocals, AssociatedPerformer

℗ 2020 Enemy Records, LLC, under exclusive license to Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

13
Go At It
Public Enemy
00:03:21

Carlton Ridenhour, ComposerLyricist - Public Enemy, MainArtist - Jahi, FeaturedArtist - Pacal Bayley, ComposerLyricist - DJ Pain 1, Producer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Bryan Matheson, Recording Engineer, StudioPersonnel - JP Hesser, Recording Engineer, StudioPersonnel - Torman Jahi, ComposerLyricist - Shawn Franklin, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Marcus Ankeney, ComposerLyricist - Ryan Rickaby, Mixer, StudioPersonnel - Trevor Helt, Guitar, Bass, AssociatedPerformer, ComposerLyricist

℗ 2020 Enemy Records, LLC, under exclusive license to Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

14
Don't Look At The Sky
Mark Jenkins
00:00:09

Not Applicable, ComposerLyricist - Mark Jenkins, MainArtist - C-DOC, Producer - Shawn Franklin, Mastering Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Enemy Records, LLC, under exclusive license to Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

15
Rest In Beats
Public Enemy
00:03:57

Carlton Ridenhour, ComposerLyricist - Easy Mo Bee, Producer, Drum Programmer, AssociatedPerformer - Public Enemy, MainArtist - Osten Harvey Jr., ComposerLyricist - Khari Wynn, Guitar, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - C-DOC, Producer, Mixer, Drum Programmer, Bass, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - The Impossebulls, Additional Vocals, FeaturedArtist, AssociatedPerformer - JP Hesser, Recording Engineer, StudioPersonnel - Torman Jahi, ComposerLyricist - Shawn Franklin, Mastering Engineer, StudioPersonnel - David C. Snyder, ComposerLyricist - Marcus Ankeney, ComposerLyricist - Rusty Skelding, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Enemy Records, LLC, under exclusive license to Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

16
R.I.P. Blackat
Public Enemy
00:03:35

William Drayton, ComposerLyricist - Public Enemy, MainArtist - Flavor Flav, Producer - Mr. Payback, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Rashad Brown, ComposerLyricist - Shawn Franklin, Mastering Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Enemy Records, LLC, under exclusive license to Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

17
Closing: I Am Black
Ms. Ariel
00:00:14

Not Applicable, ComposerLyricist - C-DOC, Producer - Shawn Franklin, Mastering Engineer, StudioPersonnel - The LBX, Producer - Ms. Ariel, MainArtist

℗ 2020 Enemy Records, LLC, under exclusive license to Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

Albumbeschreibung

"1989!" So läuteten Public Enemy vor über 30 Jahren ihre ikonische Rap-Revolution "Fight The Power" ein. Zusammen mit ihrem Meilenstein "Fear Of A Black Planet" politisierte die Formation den Hip Hop und prangerte den Rassismus in den USA an, womit sie sich zu einem Sprachrohr der schwarzen Community entwickelte. Drei Dekaden später reicht ein kurzer Blick über den Atlantik, um eine niederschmetternde Bilanz zu ziehen: "Fight The Power" besitzt heute noch ebenso viel Relevanz und Dringlichkeit wie damals. Dass Public Enemy ihre Hymne auf dem 15. Studioalbum "What You Gonna Do When The Grid Goes Down?" neu auflegen und es nun "The year is 2020!" heißt, lässt einen verzweifeln. Bei der Formation selbt macht sich das aber nicht bemerkbar. Frontmann Chuck D bellt seine Verse noch immer so bissig und pointiert, als hätte er einen Lautsprecher verschluckt und auch der Sound der Platte marschiert mit einer grimmigen Mischung aus Boom Bap, Crossover und Funk voran. Dabei sorgen nicht nur die Beats für Nostalgie, auch die lange Gästeliste bringt viele Größen einer Ära wieder zusammen. Unter anderem schauten Cypress Hill, Run DMC, Nas und die verbliebenen Beastie Boys Ad Rock und Mike D im Studio vorbei. So gerät "What You Gonna Do When The Grid Goes Down" auch zu einem Stelldichein hochdekorierter Genre-Veteranen. P-Funk-Legende George Clinton, auf dem Hip-Hop-Zeitstrahl selbst ganz am am Anfang, eröffnet das Album dazu passend, indem er die Störsignale aus dem Äther mit einem Gitarrenlick und raunender Stimme durchdringt: "What You Gonna Do When The Grid Goes Down?" Mit Grid ist hier das Internet gemeint und für dessen Ausfall prophezeien Public Enemy apokalyptische Zustände. Der Sound der alten Meister trifft auf moderne Gesellschaftskritik und das Zusammenspiel funktioniert blendend. In dem anschließenden "GRID" spinnt Chuck D diese Vision zusammen mit Cypress Hill weiter. Die Generation Instagram bekommt zu einer hibbeligen Bassline auf dem Clap-Beat ein Schreckensszenario vorgesetzt: Bücher und Stifte statt Apps und Smartphones. Dieses Plädoyer für mehr analoges Miteinander mag zwar so gestrig wirken wie der Beat, auf dem Public Enemy es vortragen. Weniger Bildschirmzeit und mehr Funk bleibt aber immer ein guter Deal. Die obligatorische Abrechnung mit Donald Trump, den Chuck D hier schlicht als "POTUS" (President Of The United States) oder "45" für den 45. Präsidenten der USA bezeichnet, folgt mit "State Of The Union (STFU)", wo DJ Premier kongenial Beastie-Boys- und Run-DMC-Samples in einen Beat von The 5th Dimension aus den 70ern übergehen lässt. Dabei kommt ein Old-School-Banger heraus, bei dem Chuck D kein Haar des Präsidentenschopfes auf dem anderen lässt, kreative Wortschöpfungen wie "Ass Debater" und "Real Estate Bozo" inklusive. Mit der Neuauflage "Public Enemy Number Won" findet schließlich das Klassentreffen zusammen mit Rund DMC und den Beastie Boys statt. Die im Vergleich zum Original deutlich massiger produzierte Version mit dem markanten Synthie-Sample gibt den Beteiligten Anlass zur Retrospektive. Während Mike D und Ad Rock im Intro humorvoll auf das Jahr 1985 zurückblicken, reflektiert DMC in seinem Part seine langjährige Alkoholsucht. Die Neuauflage entwickelt sich mit einem Mix aus Schwelgen und Aufarbeitung zu einem relevanten Zeitzeugnis. Deutlich ungelenker geht das leider auf dem enervierenden "Yesterday Man" vonstatten, das mit ziellosen Gitarren aufs Zwerchfell drückt, während Chuck D und Daddy-O die Welt nicht mehr verstehen. "Bruce Jenner turned to fem / What happened?" heißt es an einer Stelle. Eine Geschlechtsumwandlung sollte 2020 kein Aufreger mehr sein. Die überzogene Fassungslosigkeit wirkt über den ganzen Track dann doch zu plump. Zusammen mit Ice-T und PMD leisten Public Enemy auf "Smash The Crowd" aber Wiedergutmachung und zeigen, wie Crossover richtig geht. Der Anheizer rollt mit viel Groove und einem scharf gewürzten Gitarrenriff über die Bühne und lässt die MCs zur Bestform auflaufen. In ebendieser zeigt sich Chuck D auch auf "Toxic". DJ Lord lässt den trockenen Beat immer wieder über sich selber stolpern, was D mit seinen Vocals wieder auffängt: "Looks like 45 done lied again / Grabbin' planets, territories / Not to mention women / Those who voted this POTUS / Killin' kin for the win / Citizens sufferin' / While he be ballin'." Lyrisch wie technisch bewegt sich Chuck D auch mit 60 noch auf höchstem Level. "What You Gonna Do When The Grid Goes Down" bleibt ein Spätwerk voller Reminiszensen an frühere Großtaten, an die Public Enemy problemlos anknüpfen können. Es sollen aber nicht die Neuauflagen alter Klassiker sein, die die Flagge der Gruppe hochhalten, sondern vor allem die neuen Songs, die sich nicht an moderne Trends anbiedern und eine Hip-Hop-Ära auch heute noch würdevoll repräsentieren. Mit ihren Inhalten bleiben sie diesen Zeiten ohnehin unverzichtbar.
© Laut

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Public Enemy

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Gibt es ein Goldenes Zeitalter des Rap?

Von Mitte der 80er bis Mitte der 90er Jahre hat der Hip Hop eine künstlerische Revolution erfahren wie nie zuvor. Zehn Jahre voll neuer Talente wie Public Enemy, De La Soul, N.W.A, Eric B & Rakim, A Tribe Called Quest und vielen anderen.

Der Trip-Hop in 10 Alben

Im Morgengrauen der 90er Jahre schwappt die Welle des Trip-Hop mit der elektronischen Musik, die von jamaikanischer Klängen und Beats des Hip-Hop beeinflusst ist, nach Großbritannien. Massive Attack, Portishead, Tricky und Morcheeba erfinden eine Art dunklen, futuristischen und beinahe kinematografischen Soul aus verträumten Rhythmen und beklemmenden Atmosphären. Nehmen wir die zehn wichtigsten Alben des Genres der verschwimmenden Grenzen einmal genauer unter die Lupe.

Kamasi Washington, der Saxofonist aus LA

Kamasi Washington verwirrt und verzaubert über die Welt des Jazz hinaus. Der charismatische Saxofonist aus Los Angeles, der mit Kendrick Lamar und Snoop Dogg zusammenarbeitet, bringt aber vor allem als Bandleader des West Coast Get Down-Kollektivs stürmischen Wind in die aktuelle Jazz-Szene.

Aktuelles...