Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone - Vivaldi: Musica sacra per alto

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Vivaldi: Musica sacra per alto

Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Vivaldi hatte großes Glück mit der Nachwelt. Dank einer Aufeinanderfolge von glücklichen Zufällen hat seine persönliche Sammlung von Manuskripten die Jahrhunderte überdauert, wodurch seine Musik erhalten, gespielt und aufgenommen werden konnte. Aus dieser wertvollen Sammlung von ungefähr 450 Kompositionen haben die Altistin Delphine Galou und Ottavio Dantone, Leiter der Accademia Bizantina, für das Programm dieses Albums ausgegraben, das geistlichen Werken für Altstimme gewidmet ist.
Die Aufnahme enthält zwei „Introdutioni“ für Altstimme, einer Art Motette, die von Vivaldi für seine Aktivitäten in Venedig für die Pietà erfunden worden sein soll. Wir finden dort ebenfalls die Vesperhymne Deus tuorum militum für Alt und Tenor (Alessandro Giangrande) sowie ein Regina coeli, ein marianisches Antiphon für den Ostersonntag.
Im Mittelpunkt dieses Albums steht ein Violinkonzert, das für Mariä Himmelfahrt (15. August) geschrieben wurde. Die Bedeutung dieses Feiertages im italienischen liturgischen Kalender wird durch die für ein Vivaldi-Konzert ungewöhnlich lange Partitur sowie durch die Zweiteilung des Orchesters hervorgehoben, wobei die beiden Orchesterteile mit abwechselnd ernstem und freudigem Ausdruck dialogisieren. Die für seine Schülerin Anna Maria geschriebene und in den Archiven aufbewahrte Solo-Geigenstimme wird hier von Alessandro Tampieri gespielt, der sie durch ein hoch virtuoses „Capriccio“ seiner eigenen Kreation bereichert hat. © François Hudry/Qobuz

Weitere Informationen

Vivaldi: Musica sacra per alto

Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 50 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 50 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Filiae maestae Jerusalem, RV 638: I. Filiae maestae Jerusalem
00:01:42

Antonio Vivaldi, Composer, Author - Delphine Galou, Artist, Soloist - Accademia Bizantina, Orchestra, Artist - Ottavio Dantone, Artist, Soloist - Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone, MainArtist

2019 Naïve, a Label of Believe Group 2019 Naïve, a Label of Believe Group

2
Filiae maestae Jerusalem, RV 638: II. Sileant zephyri
00:06:02

Antonio Vivaldi, Composer, Author - Delphine Galou, Artist, Soloist - Accademia Bizantina, Orchestra, Artist - Ottavio Dantone, Artist, Soloist - Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone, MainArtist

2019 Naïve, a Label of Believe Group 2019 Naïve, a Label of Believe Group

3
Filiae maestae Jerusalem, RV 638: III. Sed tenebris diffusis
00:00:57

Antonio Vivaldi, Composer, Author - Delphine Galou, Artist, Soloist - Accademia Bizantina, Orchestra, Artist - Ottavio Dantone, Artist, Soloist - Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone, MainArtist

2019 Naïve, a Label of Believe Group 2019 Naïve, a Label of Believe Group

4
Hymnus Deus tuorum militum, RV 612
00:03:56

Antonio Vivaldi, Composer - Anonymous, Author - Delphine Galou, Artist, Soloist - Accademia Bizantina, Orchestra, Artist - Ottavio Dantone, Artist, Soloist - Alessandro Giangrande, Artist, Soloist - Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone, Alessandro Giangrande, MainArtist

2019 Naïve, a Label of Believe Group 2019 Naïve, a Label of Believe Group

5
Violin Concerto in D Major, RV 582: I. Allegro
00:05:33

Antonio Vivaldi, Composer - Accademia Bizantina, Orchestra, Artist - Ottavio Dantone, Artist, Soloist - Alessandro Tampieri, Artist, Soloist - Accademia Bizantina, Ottavio Dantone, Alessandro Tampieri, MainArtist

2019 Naïve, a Label of Believe Group 2019 Naïve, a Label of Believe Group

6
Violin Concerto in D Major, RV 582: II. Largo
00:04:22

Antonio Vivaldi, Composer - Accademia Bizantina, Orchestra, Artist - Ottavio Dantone, Artist, Soloist - Alessandro Tampieri, Artist, Soloist - Accademia Bizantina, Ottavio Dantone, Alessandro Tampieri, MainArtist

2019 Naïve, a Label of Believe Group 2019 Naïve, a Label of Believe Group

7
Violin Concerto in D Major, RV 582: III. Allegro
00:07:31

Antonio Vivaldi, Composer - Accademia Bizantina, Orchestra, Artist - Ottavio Dantone, Artist, Soloist - Alessandro Tampieri, Artist, Soloist - Accademia Bizantina, Ottavio Dantone, Alessandro Tampieri, MainArtist

2019 Naïve, a Label of Believe Group 2019 Naïve, a Label of Believe Group

8
Salve Regina, RV 618: I. Salve Regina
00:03:48

Antonio Vivaldi, Composer - Anonymous, Author - Delphine Galou, Artist, Soloist - Accademia Bizantina, Orchestra, Artist - Ottavio Dantone, Artist, Soloist - Alessandro Tampieri, Artist, Soloist - Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone, Alessandro Tampieri, MainArtist

2019 Naïve, a Label of Believe Group 2019 Naïve, a Label of Believe Group

9
Salve Regina, RV 618: II. Ad te clamamus
00:01:37

Antonio Vivaldi, Composer - Anonymous, Author - Delphine Galou, Artist, Soloist - Accademia Bizantina, Orchestra, Artist - Ottavio Dantone, Artist, Soloist - Alessandro Tampieri, Artist, Soloist - Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone, Alessandro Tampieri, MainArtist

2019 Naïve, a Label of Believe Group 2019 Naïve, a Label of Believe Group

10
Salve Regina, RV 618: III. Ad te suspiramus
00:03:10

Antonio Vivaldi, Composer - Anonymous, Author - Delphine Galou, Artist, Soloist - Accademia Bizantina, Orchestra, Artist - Ottavio Dantone, Artist, Soloist - Alessandro Tampieri, Artist, Soloist - Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone, Alessandro Tampieri, MainArtist

2019 Naïve, a Label of Believe Group 2019 Naïve, a Label of Believe Group

11
Salve Regina, RV 618: IV. Eia ergo
00:01:33

Antonio Vivaldi, Composer - Anonymous, Author - Delphine Galou, Artist, Soloist - Accademia Bizantina, Orchestra, Artist - Ottavio Dantone, Artist, Soloist - Alessandro Tampieri, Artist, Soloist - Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone, Alessandro Tampieri, MainArtist

2019 Naïve, a Label of Believe Group 2019 Naïve, a Label of Believe Group

12
Salve Regina, RV 618: V. Et Jesum benedictum
00:01:47

Antonio Vivaldi, Composer - Anonymous, Author - Delphine Galou, Artist, Soloist - Accademia Bizantina, Orchestra, Artist - Ottavio Dantone, Artist, Soloist - Alessandro Tampieri, Artist, Soloist - Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone, Alessandro Tampieri, MainArtist

2019 Naïve, a Label of Believe Group 2019 Naïve, a Label of Believe Group

13
Salve Regina, RV 618: VI. O clemens, o pia
00:02:32

Antonio Vivaldi, Composer - Anonymous, Author - Delphine Galou, Artist, Soloist - Accademia Bizantina, Orchestra, Artist - Ottavio Dantone, Artist, Soloist - Alessandro Tampieri, Artist, Soloist - Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone, Alessandro Tampieri, MainArtist

2019 Naïve, a Label of Believe Group 2019 Naïve, a Label of Believe Group

14
Introduzione al Miserere non in pratis: I. Non in pratis aut in hortis
00:01:58

Antonio Vivaldi, Composer, Author - Delphine Galou, Artist, Soloist - Accademia Bizantina, Orchestra, Artist - Ottavio Dantone, Artist, Soloist - Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone, MainArtist

2019 Naïve, a Label of Believe Group 2019 Naïve, a Label of Believe Group

15
Introduzione al Miserere non in pratis: II. Pro me caput spinas habet
00:08:16

Antonio Vivaldi, Composer, Author - Delphine Galou, Artist, Soloist - Accademia Bizantina, Orchestra, Artist - Ottavio Dantone, Artist, Soloist - Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone, MainArtist

2019 Naïve, a Label of Believe Group 2019 Naïve, a Label of Believe Group

16
Introduzione al Miserere non in pratis: III. Quæsone facias, Domine
00:00:52

Antonio Vivaldi, Composer, Author - Delphine Galou, Artist, Soloist - Accademia Bizantina, Orchestra, Artist - Ottavio Dantone, Artist, Soloist - Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone, MainArtist

2019 Naïve, a Label of Believe Group 2019 Naïve, a Label of Believe Group

17
Regina coeli, RV 615
00:04:01

Antonio Vivaldi, Composer - Anonymous, Author - Delphine Galou, Artist, Soloist - Accademia Bizantina, Orchestra, Artist - Ottavio Dantone, Artist, Soloist - Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone, MainArtist

2019 Naïve, a Label of Believe Group 2019 Naïve, a Label of Believe Group

Albumbeschreibung

Vivaldi hatte großes Glück mit der Nachwelt. Dank einer Aufeinanderfolge von glücklichen Zufällen hat seine persönliche Sammlung von Manuskripten die Jahrhunderte überdauert, wodurch seine Musik erhalten, gespielt und aufgenommen werden konnte. Aus dieser wertvollen Sammlung von ungefähr 450 Kompositionen haben die Altistin Delphine Galou und Ottavio Dantone, Leiter der Accademia Bizantina, für das Programm dieses Albums ausgegraben, das geistlichen Werken für Altstimme gewidmet ist.
Die Aufnahme enthält zwei „Introdutioni“ für Altstimme, einer Art Motette, die von Vivaldi für seine Aktivitäten in Venedig für die Pietà erfunden worden sein soll. Wir finden dort ebenfalls die Vesperhymne Deus tuorum militum für Alt und Tenor (Alessandro Giangrande) sowie ein Regina coeli, ein marianisches Antiphon für den Ostersonntag.
Im Mittelpunkt dieses Albums steht ein Violinkonzert, das für Mariä Himmelfahrt (15. August) geschrieben wurde. Die Bedeutung dieses Feiertages im italienischen liturgischen Kalender wird durch die für ein Vivaldi-Konzert ungewöhnlich lange Partitur sowie durch die Zweiteilung des Orchesters hervorgehoben, wobei die beiden Orchesterteile mit abwechselnd ernstem und freudigem Ausdruck dialogisieren. Die für seine Schülerin Anna Maria geschriebene und in den Archiven aufbewahrte Solo-Geigenstimme wird hier von Alessandro Tampieri gespielt, der sie durch ein hoch virtuoses „Capriccio“ seiner eigenen Kreation bereichert hat. © François Hudry/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone
Filiae maestae Jerusalem, RV 638: II. Sileant zephyri Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone
Introduzione al Miserere non in pratis: II. Pro me caput spinas habet Delphine Galou, Accademia Bizantina, Ottavio Dantone

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Jordi Savall – Musik, Leben, Tonaufnahmen

Es regnete in Strömen in jener Oktobernacht im französischen Bugey, was zu dieser Jahreszeit dort häufig vorkommt. Es war Mitternacht. Wir waren ungefähr fünfzig Musikliebhaber, die beim Festival d’Ambronay schweigend in der Feuchtigkeit und in der Kälte warteten. Dann erschien auf einmal Jordi Savall, lautlos, in einen weißen, nassen Trenchcoat gehüllt, wie Humphrey Bogart in Casablanca, einen Kasten in Form eines menschliche Körpers an sich gedrückt. Mit langsamen Bewegungen holte er, nein, kein Maschinengewehr, sondern eine Viola da Gamba hervor, die er mit größter Umsicht behandelte, und begann, sie zu stimmen. Dann geschah im Publikum das Wunder.

Dorothee Oberlinger - Mit Leidenschaft

Auf zwei neuen CDs spürt die Blockflötistin Dorothee Oberlinger den Affekten der Barockzeit nach.

Julius Katchen, Faszination Brahms

Auch wenn die Pianisten unserer Zeit, egal welcher Generation sie angehören, Brahms' Klaviermusik im Handumdrehen einspielen - vor allem die letzten Werke op. 116 bis op. 119, die sehr geschätzt werden -, war das nicht immer der Fall. Als der amerikanische Pianist Julius Katchen 1962 mit seinen Brahms-Aufnahmen begann, veröffentlichte er bei Decca die allererste Gesamtaufnahme der Werke für Klavier solo des deutschen Komponisten. Etwa zehn Jahre später folgte die Aufnahme des Deutschen Peter Rösel und in jüngster Zeit, die von weiteren Dutzend Pianisten…

Aktuelles...