Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Popa Chubby - Tinfoil Hat

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Tinfoil Hat

Popa Chubby

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 48.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Beim Lockdown im Jahre 2020 musste man sich zuhause ja irgendwie beschäftigen. Da in den USA im November dann wegen der Präsidentschaftswahl die Zukunft auf dem Spiel stand, mussten die Leute etwas tun, um nicht vor lauter Angst schlapp zu machen. Popa Chubby, der beliebte amerikanische Blues-Rocker wäre das Jahr über sicher lieber auf Tournee gegangen, um die anlässlich des 30. Jahrestages seines Karrierestarts erschienene Kompilation It’s A Mighty Hard Road zu zelebrieren. Mit dem Feiern wurde es dann aber nichts und Popa Chubby tröstete sich damit, eben zuhause zu spielen. Er war zwar eingeschlossen, aber nicht von der restlichen Welt ausgeschlossen. Dieses unerwartete Album ist in erster Linie eine Chronik des Jahres 2020 in Amerika, zu dessen Beginn die Corona-Epidemie ausbrach, in deren Folge die Verschwörungstheoretiker auf den Plan traten und es auch noch zu rassistischen Gewaltszenen kam, bis es mit der Präsidentschaftswahl zu Ende ging. Dieses Amerika ist krank und verrückt geworden. Popa Chubby verpasst dem Land eine Rosskur, singt lautstark, um ihm zu sagen, dass es sich beherrschen muss und verabreicht ihm die mit seiner Gitarre produzierten Elektroschocks. Musikalisch gesehen handelt es sich um waschechten Popa Chubby, einen Energiedrink voller Blues-Rock mit ein paar romantischen Tropfen. Dieses Album hat er ganz allein hergestellt und er rückte mit einem Reggae-Titel heraus, weil er den genauso mag wie Blues-Rock. Vielleicht hat ja Popa Chubby beim Einspielen dieser Songs davon geträumt, auf der Bühne zu stehen, und der Frust darüber, dass er das nicht tun konnte, machte sie umso zugkräftiger. Das ist echter Popa Chubby, aber es ist ein bisschen mehr als Routine: in Tinfoil Hat hört man die Not heraus, die Wut, die Verbitterung, die Revolte und die Hoffnungen eines Musikers, der aufrichtiger und aussagekräftiger ist als je zuvor. © Stéphane Deschamps/Qobuz

Weitere Informationen

Tinfoil Hat

Popa Chubby

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Tinfoil Hat
00:04:06

Popa Chubby, Composer, Producer, MainArtist

2021 Dixiefrog 2021 Popa Chubby under exclusive licence to Dixiefrog

2
Baby Put On Your Mask
00:02:45

Popa Chubby, Composer, Producer, MainArtist

2021 Dixiefrog 2021 Popa Chubby under exclusive licence to Dixiefrog

3
No Justice No Peace
00:05:06

Popa Chubby, Composer, Producer, MainArtist

2021 Dixiefrog 2021 Popa Chubby under exclusive licence to Dixiefrog

4
Someday Soon (Change Is Gonna Come)
00:04:15

Popa Chubby, Composer, Producer, MainArtist

2021 Dixiefrog 2021 Popa Chubby under exclusive licence to Dixiefrog

5
Can I Call You My Friends ?
00:03:51

Popa Chubby, Composer, Producer, MainArtist

2021 Dixiefrog 2021 Popa Chubby under exclusive licence to Dixiefrog

6
You Ain't Said Shit
00:03:19

Popa Chubby, Composer, Producer, MainArtist

2021 Dixiefrog 2021 Popa Chubby under exclusive licence to Dixiefrog

7
Another Day In Hell
00:06:08

Popa Chubby, Composer, Producer, MainArtist

2021 Dixiefrog 2021 Popa Chubby under exclusive licence to Dixiefrog

8
Boogie For Tony
00:04:42

Popa Chubby, Composer, Producer, MainArtist

2021 Dixiefrog 2021 Popa Chubby under exclusive licence to Dixiefrog

9
Cognitive Dissonance
00:04:23

Popa Chubby, Composer, Producer, MainArtist

2021 Dixiefrog 2021 Popa Chubby under exclusive licence to Dixiefrog

10
Embee's Song
00:04:25

Popa Chubby, Composer, Producer, MainArtist

2021 Dixiefrog 2021 Popa Chubby under exclusive licence to Dixiefrog

11
1968 Again
00:04:27

Popa Chubby, Composer, Producer, MainArtist

2021 Dixiefrog 2021 Popa Chubby under exclusive licence to Dixiefrog

Albumbeschreibung

Beim Lockdown im Jahre 2020 musste man sich zuhause ja irgendwie beschäftigen. Da in den USA im November dann wegen der Präsidentschaftswahl die Zukunft auf dem Spiel stand, mussten die Leute etwas tun, um nicht vor lauter Angst schlapp zu machen. Popa Chubby, der beliebte amerikanische Blues-Rocker wäre das Jahr über sicher lieber auf Tournee gegangen, um die anlässlich des 30. Jahrestages seines Karrierestarts erschienene Kompilation It’s A Mighty Hard Road zu zelebrieren. Mit dem Feiern wurde es dann aber nichts und Popa Chubby tröstete sich damit, eben zuhause zu spielen. Er war zwar eingeschlossen, aber nicht von der restlichen Welt ausgeschlossen. Dieses unerwartete Album ist in erster Linie eine Chronik des Jahres 2020 in Amerika, zu dessen Beginn die Corona-Epidemie ausbrach, in deren Folge die Verschwörungstheoretiker auf den Plan traten und es auch noch zu rassistischen Gewaltszenen kam, bis es mit der Präsidentschaftswahl zu Ende ging. Dieses Amerika ist krank und verrückt geworden. Popa Chubby verpasst dem Land eine Rosskur, singt lautstark, um ihm zu sagen, dass es sich beherrschen muss und verabreicht ihm die mit seiner Gitarre produzierten Elektroschocks. Musikalisch gesehen handelt es sich um waschechten Popa Chubby, einen Energiedrink voller Blues-Rock mit ein paar romantischen Tropfen. Dieses Album hat er ganz allein hergestellt und er rückte mit einem Reggae-Titel heraus, weil er den genauso mag wie Blues-Rock. Vielleicht hat ja Popa Chubby beim Einspielen dieser Songs davon geträumt, auf der Bühne zu stehen, und der Frust darüber, dass er das nicht tun konnte, machte sie umso zugkräftiger. Das ist echter Popa Chubby, aber es ist ein bisschen mehr als Routine: in Tinfoil Hat hört man die Not heraus, die Wut, die Verbitterung, die Revolte und die Hoffnungen eines Musikers, der aufrichtiger und aussagekräftiger ist als je zuvor. © Stéphane Deschamps/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Debussy – Rameau

Víkingur Ólafsson

Debussy – Rameau Víkingur Ólafsson

The Köln Concert (Live at the Opera, Köln, 1975)

Keith Jarrett

Philip Glass: Piano Works

Víkingur Ólafsson

Philip Glass: Piano Works Víkingur Ólafsson

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

Mehr auf Qobuz
Von Popa Chubby

It's A Mighty Hard Road

Popa Chubby

Big, Bad and Beautiful (Live)

Popa Chubby

Prime Cuts-The Very Best of the Beast from the East

Popa Chubby

Booty And The Beast

Popa Chubby

Booty And The Beast Popa Chubby

No Justice No Peace

Popa Chubby

No Justice No Peace Popa Chubby

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Blues Greats

Various Artists

Blues Greats Various Artists

BD Music Presents Christmas Blues

Various Artists

Blues With Friends

Dion

Blues In Mono

Seasick Steve

Blues In Mono Seasick Steve

Awa Blues

Grant Haua

Awa Blues Grant Haua
Panorama-Artikel...
Dixiefrog: Das 35-jährige Blues-Label in 10 Alben

1986 gründeten Liebhaber amerikanischer Country-Folk- und Blues-Musik in Paris das Label Dixiefrog. 35 Jahre später gibt es Dixiefrog immer noch, mit ungebrochener Leidenschaft und einem beeindruckenden Katalog von etwa 450 Alben. Dixiefrog hat sich auf den Blues spezialisiert und arbeitet hauptsächlich mit amerikanischen und französischen Musikern und einer offenen künstlerischen Ausrichtung. Unter allen interessanten Veröffentlichungen von Dixiefrog sind die folgenden zehn unverzichtbar.

Fleetwood Mac, die Blues-Jahre

Es gibt zwei Versionen von Fleetwood Mac, die der 1960er Jahre, in die Klangfarben des Blues gehüllt und von einem der größten Gitarristen seiner Generation - Peter Green - angeführt und die andere, eine Pop-Rock Band, die zu einer der gefragtesten Formationen ihrer Zeit gehört. “Rumours”, ihr Album von 1977, ist und bleibt, vierzig Jahre später, unter den Top Ten der meistverkauften Alben aller Zeiten. Über die Anfangsphase der Band spricht man weniger. Sie ist aber genauso faszinierend…

British Blues Boom: Chronik einer Revolution

Die Tatsache, dass Joe Bonamassa ein Jahr nach seinem Blue & Lonesome der Rolling Stones mit British Blues Explosion wiederkehrt, bedeutet, dass der British Blues Boom mehr als nur ein kurzlebiger Trend war… Das Interesse einer jungen Generation an den großen amerikanischen Blues-Ikonen, die in ihrem Land unbekannt waren, erschöpfte sich nicht nach einer gewissen Zeit, sondern löste eine wahre Revolution aus, bei der Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page die drei größten Agitatoren waren. Jenseits des Ärmelkanals wurden sie gar als die „Heilige Dreifaltigkeit“ der Geschichte des Rock bzw. der Gitarre gefeiert. Zwar waren sie bei weitem nicht die einzigen Musiker, die damit zu tun hatten. Doch aufgrund ihrer jeweiligen Laufbahn entdeckte man, dass der Blues nicht etwa eine Musik mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum war, sondern ein Tor zu anderen musikalischen Dimensionen mit neuen Wegen und Möglichkeiten.

Aktuelles...