Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Explosions In The Sky|Take Care, Take Care, Take Care

Take Care, Take Care, Take Care

Explosions In The Sky

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Die Kollegen vom Intro hatten neulich ein lesenswertes Postrock-Special. Musiker von Mogwai, Tortoise, Trans Am sowie der unvermeidliche Christof Ellinghaus von City Slang lieferten sich darin eine E-Mail-Debatte über die Historie des Genres und sprachen über die wichtigsten Platten der letzten 20 Jahre. Die Amerikaner Explosions in the Sky kommen dabei mit ihrem 2001er-Album "Those Who Tell The Truth Shall Die, Those Who Tell The Truth Shall Live Forever" nicht besonders gut weg. "Nicht besonders aufregend", "Mogwai-Klone" und "Godspeed in leicht", urteilen die Kollegen wenig schmeichelhaft. Und doch haben die Texaner so manche, für die Pop-Kritik vermeintlich innovativere Band in der Publikumsgunst locker mal eben rechts überholt. Vielleicht liegt es gerade daran, dass Explosions In The Sky schon vor zehn Jahren ihren handwerklichen und virtuosen Stil gefunden und ihren Fans seitdem keine angestrengten Flirts mit Krautrock, Elektronik, Metal oder Jazz zugemutet haben. Die Vinyl-Version des aktuellen Albums wird mit zwei sogenannten Quadruple Gatefold Postern ausgeliefert, aus denen sich ein Haus mit Garten bauen lässt. Während die Kollegen oftmals stur Instrumentalspuren anhäufen und dann lustvoll von der Abrissbirne wieder zerbersten lassen, suchen Explosions In The Sky nicht erst mit "Take Care, Take Care, Take Care" einen konstruktiveren, wertschöpferischen Ansatz. Schon der Opener "Last Known Surroundings" hat ein stabiles Fundament aus einfachen Klavierakkorden und geschliffenen Stakkato-Drums, dem sirenenhafte Feedbackschleifen, kristalline Gitarrenfiguren und das flirrende Postrock-Forte nichts anhaben können. Der Track steht trotz all seiner eingezogenen Zwischenetagen bombenfest – Explosions In The Sky sind keine Schildbürger, sondern gute Architekten. In "Human Qualities" fließen die Mollakkorde nach drei Minuten ins Nichts, ehe sich der Track sammelt und nach fast sieben Minuten per Schlagzeug wuchtig ausbricht, wobei auch hier aus dem Hintergrund perlende, kleinteilige Melodien aufleuchten. Das dreieinhalbminütige "Trembling Hands" ist mit seinen geloopten Stmmen und seiner komprimierten Dynamik im Anschluss eine Art Post-Pop, an der sich sonst die jüngere, verkopfte Generation der (deutschen) Postrocker versucht. Kann man machen. "Be Comfortable, Creature" gibt sich dreigeteilt: Erst spröde, dann hypnotisch rockend und am Ende sphärisch-majestätisch – damit wirkt der Track aber auch etwas arg flüssig. "Postcards From 1952" klingt mit seiner famos verdichteten Klimax hingegen wie ein Outtake von Mogwais melancholischem Klassiker "Come On, Die Young" aus dem Jahr 1999. Fazit: Gute Genre-Platte der "Mogwai-Klone".
© Laut

Weitere Informationen

Take Care, Take Care, Take Care

Explosions In The Sky

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Last Known Surroundings
00:08:22

Michael James, Composer, Lyricist - Copyright Control, MusicPublisher - Explosions In The Sky, Artist, MainArtist - Munaf Rayani, Composer, Lyricist - Mark T. Smith, Composer, Lyricist - Chris Hrasky, Composer, Lyricist

2011 Explosions in The Sky under exclusive license to Bella Union 2011 Explosions in The Sky under exclusive license to Bella Union, under exclusive license to V2 Records International Ltd. T/A Cooperative Music

2
Human Qualities
00:08:09

Michael James, Composer, Lyricist - Copyright Control, MusicPublisher - Explosions In The Sky, Artist, MainArtist - Munaf Rayani, Composer, Lyricist - Mark T. Smith, Composer, Lyricist - Chris Hrasky, Composer, Lyricist

2011 Explosions in The Sky under exclusive license to Bella Union 2011 Explosions in The Sky under exclusive license to Bella Union, under exclusive license to V2 Records International Ltd. T/A Cooperative Music

3
Trembling Hands
00:03:31

Michael James, Composer, Lyricist - Copyright Control, MusicPublisher - Explosions In The Sky, Artist, MainArtist - Munaf Rayani, Composer, Lyricist - Mark T. Smith, Composer, Lyricist - Chris Hrasky, Composer, Lyricist

2011 Explosions in The Sky under exclusive license to Bella Union 2011 Explosions in The Sky under exclusive license to Bella Union, under exclusive license to V2 Records International Ltd. T/A Cooperative Music

4
Be Comfortable, Creature
00:08:47

Michael James, Composer, Lyricist - Copyright Control, MusicPublisher - Explosions In The Sky, Artist, MainArtist - Munaf Rayani, Composer, Lyricist - Mark T. Smith, Composer, Lyricist - Chris Hrasky, Composer, Lyricist

2011 Explosions in The Sky under exclusive license to Bella Union 2011 Explosions in The Sky under exclusive license to Bella Union, under exclusive license to V2 Records International Ltd. T/A Cooperative Music

5
Postcard From 1952
00:07:07

Michael James, Composer, Lyricist - Copyright Control, MusicPublisher - Explosions In The Sky, Artist, MainArtist - Munaf Rayani, Composer, Lyricist - Mark T. Smith, Composer, Lyricist - Chris Hrasky, Composer, Lyricist

2011 Explosions in The Sky under exclusive license to Bella Union 2011 Explosions in The Sky under exclusive license to Bella Union, under exclusive license to V2 Records International Ltd. T/A Cooperative Music

6
Let Me Back In
00:10:07

Michael James, Composer, Lyricist - Copyright Control, MusicPublisher - Explosions In The Sky, Artist, MainArtist - Munaf Rayani, Composer, Lyricist - Mark T. Smith, Composer, Lyricist - Chris Hrasky, Composer, Lyricist

2011 Explosions in The Sky under exclusive license to Bella Union 2011 Explosions in The Sky under exclusive license to Bella Union, under exclusive license to V2 Records International Ltd. T/A Cooperative Music

Albumbeschreibung

Die Kollegen vom Intro hatten neulich ein lesenswertes Postrock-Special. Musiker von Mogwai, Tortoise, Trans Am sowie der unvermeidliche Christof Ellinghaus von City Slang lieferten sich darin eine E-Mail-Debatte über die Historie des Genres und sprachen über die wichtigsten Platten der letzten 20 Jahre. Die Amerikaner Explosions in the Sky kommen dabei mit ihrem 2001er-Album "Those Who Tell The Truth Shall Die, Those Who Tell The Truth Shall Live Forever" nicht besonders gut weg. "Nicht besonders aufregend", "Mogwai-Klone" und "Godspeed in leicht", urteilen die Kollegen wenig schmeichelhaft. Und doch haben die Texaner so manche, für die Pop-Kritik vermeintlich innovativere Band in der Publikumsgunst locker mal eben rechts überholt. Vielleicht liegt es gerade daran, dass Explosions In The Sky schon vor zehn Jahren ihren handwerklichen und virtuosen Stil gefunden und ihren Fans seitdem keine angestrengten Flirts mit Krautrock, Elektronik, Metal oder Jazz zugemutet haben. Die Vinyl-Version des aktuellen Albums wird mit zwei sogenannten Quadruple Gatefold Postern ausgeliefert, aus denen sich ein Haus mit Garten bauen lässt. Während die Kollegen oftmals stur Instrumentalspuren anhäufen und dann lustvoll von der Abrissbirne wieder zerbersten lassen, suchen Explosions In The Sky nicht erst mit "Take Care, Take Care, Take Care" einen konstruktiveren, wertschöpferischen Ansatz. Schon der Opener "Last Known Surroundings" hat ein stabiles Fundament aus einfachen Klavierakkorden und geschliffenen Stakkato-Drums, dem sirenenhafte Feedbackschleifen, kristalline Gitarrenfiguren und das flirrende Postrock-Forte nichts anhaben können. Der Track steht trotz all seiner eingezogenen Zwischenetagen bombenfest – Explosions In The Sky sind keine Schildbürger, sondern gute Architekten. In "Human Qualities" fließen die Mollakkorde nach drei Minuten ins Nichts, ehe sich der Track sammelt und nach fast sieben Minuten per Schlagzeug wuchtig ausbricht, wobei auch hier aus dem Hintergrund perlende, kleinteilige Melodien aufleuchten. Das dreieinhalbminütige "Trembling Hands" ist mit seinen geloopten Stmmen und seiner komprimierten Dynamik im Anschluss eine Art Post-Pop, an der sich sonst die jüngere, verkopfte Generation der (deutschen) Postrocker versucht. Kann man machen. "Be Comfortable, Creature" gibt sich dreigeteilt: Erst spröde, dann hypnotisch rockend und am Ende sphärisch-majestätisch – damit wirkt der Track aber auch etwas arg flüssig. "Postcards From 1952" klingt mit seiner famos verdichteten Klimax hingegen wie ein Outtake von Mogwais melancholischem Klassiker "Come On, Die Young" aus dem Jahr 1999. Fazit: Gute Genre-Platte der "Mogwai-Klone".
© Laut

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Mehr auf Qobuz
Von Explosions In The Sky

Chisos (From "Big Bend (An Original Soundtrack for Public Television)")

Explosions In The Sky

The Earth Is Not A Cold Dead Place

Explosions In The Sky

The Earth Is Not A Cold Dead Place Explosions In The Sky

How Strange, Innocence

Explosions In The Sky

How Strange, Innocence Explosions In The Sky

The Wilderness

Explosions In The Sky

The Wilderness Explosions In The Sky

Those Who Tell the Truth Shall Die, Those Who Tell the Truth Shall Live Forever

Explosions In The Sky

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Will Of The People

Muse

Unlimited Love

Red Hot Chili Peppers

Unlimited Love Red Hot Chili Peppers

The Tipping Point

Tears For Fears

The Tipping Point Tears For Fears

Happier Than Ever (Explicit)

Billie Eilish

Blue Banisters

Lana Del Rey

Blue Banisters Lana Del Rey
Panorama-Artikel...
8 große Frauen der elektronischen Musik

Von Pionierinnen der Musique concrète bis zu Clubbing-Stars im 21. Jahrhundert: Qobuz zeichnet den Werdegang von acht Frauen nach, die jede auf ihre Art die elektronische Musik der letzten fünfzig Jahre geprägt haben.

My Bloody Valentine, eine Reise nach Innen

30 Jahre nach seiner Veröffentlichung ist "Loveless" von My Bloody Valentine immer noch das verrückteste Album der 90er Jahre. Die elektrische Klangskulptur in Form einer Wall of Sound, die Kevin Shields überschäumende Fantasie hervorbrachte, hat die Rockgeschichte auf den Kopf gestellt und ist bis heute für unzählige Musiker aller Genres ein wichtiges Vorbild.

Britpop in 10 Alben

“Wenn das Ziel des Punk war, die Hippies loszuwerden, dann ist unseres, dem Grunge ein Ende zu bereiten.” Als Damon Albarn mit diesem Satz 1993 ganz England einen kräftigen Schlag versetzt, nimmt es wieder seinen Platz auf dem musikalischen Spielfeld ein, das von Seattle mit dem Grunge und Nirvana besetzt war. Der britische Pop, der eng mit dem politischen Geschehen verbunden ist, entdeckt das Tageslicht genau zu der Zeit, als Tony Blair und seine New Labour Party die Bühne betreten. Die englische Romantik wird gegenüber der amerikanischen wieder attraktiv, da diese häufig als zu hohl bezeichnet wird. Bühne frei für “Cool Britannia”.

Aktuelles...