Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Mark Padmore|Schubert: Winterreise

Schubert: Winterreise

Mark Padmore, Kristian Bezuidenhout

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 88.2 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Diese Aufnahme wurde in der Mennonitenkirche (Täufergemeinde) in Haarlem in den Niederlanden aufgenommen. Die stark nachhallende Akustik verleiht ihr eine etwas unwirkliche Aura, die perfekt zu den traurigen zeitlosen Gedichten von Wilhelm Müllers Winterreise in der Vertonung von Franz Schubert passt.


Traum oder Alptraum, Schuberts überwältigend dichte Botschaft erfordert Künstler, die diese hoffnungslose Einsamkeit verkörpern können. Mark Padmore hatte den Zyklus schon mit Paul Lewis aufgenommen, der auf einem modernen Klavier spielte. Die Persönlichkeit und das Wiener Pianoforte von Kristian Bezuidenhout, Mark Padmores helle Tenorstimme (vermutlich Schuberts Stimme ähnlich, der den Zyklus selbst gesungen hat) geben diesen Liedern, die sich direkt an die Jugend richten, einen ergreifenden Ernst.


Harmonisches Zusammenspiel bildet die wichtigste Arbeitsgrundlage der beiden Interpreten. Die in der Kunst des Sängers durchscheinende Affektiertheit wird durch die schlichte und zuverlässige Unterstützung des Pianisten ausgeglichen. Diese erstaunliche romantische Reise findet hier ungewöhnliche und beunruhigende Resonanzen, die ungeahnte Horizonte eröffnen. © François Hudry/Qobuz

Weitere Informationen

Schubert: Winterreise

Mark Padmore

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Winterreise, D. 911: 1. Gute Nacht
00:05:46

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

2
Winterreise, D. 911: 2. Die Wetterfahne
00:01:41

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

3
Winterreise, D. 911: 3. Gefrorne Tränen
00:02:14

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

4
Winterreise, D. 911: 4. Erstarrung
00:02:50

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

5
Winterreise, D. 911: 5. Der Lindenbaum
00:04:46

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

6
Winterreise, D. 911: 6. Wasserflut
00:04:06

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

7
Winterreise, D. 911: 7. Auf dem Flusse
00:03:12

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

8
Winterreise, D. 911: 8. Rückblick
00:01:57

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

9
Winterreise, D. 911: 9. Irrlicht
00:02:41

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

10
Winterreise, D. 911: 10. Rast
00:03:09

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

11
Winterreise, D. 911: 11. Frühlingstraum
00:03:57

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

12
Winterreise, D. 911: 12. Einsamkeit
00:02:48

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

13
Winterreise, D. 911: 13. Die Post
00:02:11

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

14
Winterreise, D. 911: 14. Der greise Kopf
00:03:06

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

15
Winterreise, D. 911: 15. Die Krähe
00:01:54

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

16
Winterreise, D. 911: 16. Letzte Hoffnung
00:01:59

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

17
Winterreise, D. 911: 17. Im Dorfe
00:02:52

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

18
Winterreise, D. 911: 18. Der stürmische Morgen
00:00:48

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

19
Winterreise, D. 911: 19. Täuschung
00:01:21

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

20
Winterreise, D. 911: 20. Der Wegweiser
00:04:01

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

21
Winterreise, D. 911: 21. Das Wirtshaus
00:03:55

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

22
Winterreise, D. 911: 22. Mut
00:01:21

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

23
Winterreise, D. 911: 23. Die Nebensonnen
00:02:51

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

24
Winterreise, D. 911: 24. Der Leiermann
00:03:37

Franz Schubert, Composer - Mark Padmore, Soloist, MainArtist - Kristian Bezuidenhout, Soloist, MainArtist

harmonia mundi harmonia mundi

Albumbeschreibung

Diese Aufnahme wurde in der Mennonitenkirche (Täufergemeinde) in Haarlem in den Niederlanden aufgenommen. Die stark nachhallende Akustik verleiht ihr eine etwas unwirkliche Aura, die perfekt zu den traurigen zeitlosen Gedichten von Wilhelm Müllers Winterreise in der Vertonung von Franz Schubert passt.


Traum oder Alptraum, Schuberts überwältigend dichte Botschaft erfordert Künstler, die diese hoffnungslose Einsamkeit verkörpern können. Mark Padmore hatte den Zyklus schon mit Paul Lewis aufgenommen, der auf einem modernen Klavier spielte. Die Persönlichkeit und das Wiener Pianoforte von Kristian Bezuidenhout, Mark Padmores helle Tenorstimme (vermutlich Schuberts Stimme ähnlich, der den Zyklus selbst gesungen hat) geben diesen Liedern, die sich direkt an die Jugend richten, einen ergreifenden Ernst.


Harmonisches Zusammenspiel bildet die wichtigste Arbeitsgrundlage der beiden Interpreten. Die in der Kunst des Sängers durchscheinende Affektiertheit wird durch die schlichte und zuverlässige Unterstützung des Pianisten ausgeglichen. Diese erstaunliche romantische Reise findet hier ungewöhnliche und beunruhigende Resonanzen, die ungeahnte Horizonte eröffnen. © François Hudry/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

The Number of the Beast

Iron Maiden

From The Fires

Greta Van Fleet

From The Fires Greta Van Fleet

Powerslave

Iron Maiden

Powerslave Iron Maiden

Somewhere in Time

Iron Maiden

Somewhere in Time Iron Maiden
Mehr auf Qobuz
Von Mark Padmore

Britten: Our Hunting Fathers, Quatre Chansons Françaises, Suite from "Gloriana"

Mark Padmore

Benjamin Britten : Serenade for tenor, horn & strings - Nocturne - Gerald Finzi : Dies Natalis

Mark Padmore

Handel: As Steals The Morn...Arias & Scenes for Tenor

Mark Padmore

Schubert: Schwanengesang

Mark Padmore

Beethoven - Haydn - Mozart : Lieder

Mark Padmore

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

The New Four Seasons - Vivaldi Recomposed

Max Richter

BD Music Presents Erik Satie

Various Artists

Exiles

Max Richter

Exiles Max Richter

Old Friends New Friends

Nils Frahm

Nightscapes

Magdalena Hoffmann

Nightscapes Magdalena Hoffmann
Panorama-Artikel...
Nelson Freire, ein bescheidener Virtuose

Der Ruf des vor kurzem verstorbenen großen Pianisten gründet sich auf einigen Paradoxien, vor allem auf seiner selten intimen und zugleich anspruchsvollen Beziehung zum Publikum, während seine Kunst ganz von Zartgefühl und Diskretion geprägt war. In seiner Heimat war er ein Wunderkind, blieb als Erwachsener jedoch bescheiden und hielt sich vom lärmenden Getöse des Ruhms fern. Seine großen Hände und seine mühelose, virtuose Technik dienten einem kräftigen, vollen und weichen Ton, den er mit Respekt und Bewunderung für seine Landsmännin Guiomar Novaes pflegte. Ihre Aufnahmen hörte er mit Begeisterung an. Sie führte ihn gewissermaßen durch seine gesamte Karriere. Die Freundschaft zwischen Nelson Freire und Martha Argerich ist legendär, ihre gegenseitige Bewunderung und ihre perfekte musikalische Übereinstimmung haben in Konzerten und auf Aufnahmen wunderbare Spuren hinterlassen.

Nils Frahm, ein untypischer Pianist

Das Talent von Nils Frahm wird seit zehn Jahren von Kritikern klassischer Musik sowie von Liebhabern elektronischer Experimente gleichermaßen hoch gelobt. Ob er auf einer Kirchenorgel oder auf einem mit Effektpedalen ausgestatteten Synthesizer spielt, der deutsche Pianist blickt immer nach vorn und das macht ihn anscheinend so überzeugend. Zum heutigen Piano Day, den er ins Leben gerufen hat, um dem Klavier und seinen Meistern Ehre zu gebühren, drehen wir eine Runde durch seine Diskographie.

Bernard Haitink, der Prophet im eigenen Land

Der berühmte holländische Dirigent, der vor Kurzem im ehrwürdigen Alter von 92 Jahren gestorben ist, straft das Sprichwort vom Propheten, der im eigenen Land nichts gilt, Lügen. Bernard Haitink war seit seiner Jugend sowohl in Kollegenkreisen als auch in seinem eigenen Land anerkannt und verfolgte den größten Teil seiner immensen Karriere in den Niederlanden, wo er zunächst das Niederländische Rundfunkorchester und dann 27 Jahre lang das renommierte Concertgebouw-Orchester in Amsterdam leitete, mit dem er für PHILIPS, DECCA und EMI CLASSICS zahlreiche legendäre Aufnahmen realisierte: mehr als 450 Einspielungen einer Vielzahl von Komponisten, unter denen Bruckner und Mahler einen wichtigen Platz einnehmen.

Aktuelles...