Carlos Miguel Prieto, Royal Scottish National Orchestra, Boris Giltburg Rachmaninoff: Piano Concerto No. 3 - Variations on a Theme of Corelli

Rachmaninoff: Piano Concerto No. 3 - Variations on a Theme of Corelli

Carlos Miguel Prieto, Royal Scottish National Orchestra, Boris Giltburg

Hi-Res 24 Bit – 96.00 kHz

Inkl.: 1 Digitales Booklet

Erschienen am 11. Mai 2018 bei Naxos

Künstler: Boris Giltburg

Genre: Klassik

Auszeichnungen: Gramophone Editor's Choice (Juli 2018)

Wählen Sie Ihren Download
In den Warenkorb
Diese Albumseite verbessern

Soundqualität

MP3 (CBR 320 kbps)

FLAC (16 Bit - 44,1 kHz)

1.45

Webplayer
Details der Tracks anzeigen

Album : 1 Disc - 4 Tracks Gesamte Laufzeit : 01:01:52

    Piano Concerto No. 3 in D minor, Op. 30 (Sergei Rachmaninov)
  1. 1 I. Allegro ma non tanto

    Sergei Rachmaninoff, Composer - Andrew Keener, Producer - Royal Scottish National Orchestra, Orchestra - Boris Giltburg, Artist, MainArtist - Carlos Miguel Prieto, Conductor - Phil Rowlands, Engineer Copyright : (C) 2018 Naxos (P) 2018 Naxos

  2. 2 II. Intermezzo: Adagio - Un poco più mosso

    Sergei Rachmaninoff, Composer - Royal Scottish National Orchestra, Orchestra - Boris Giltburg, Artist, MainArtist - Carlos Miguel Prieto, Conductor Copyright : (C) 2018 Naxos (P) 2018 Naxos

  3. 3 III. Finale: Alla breve

    Sergei Rachmaninoff, Composer - Royal Scottish National Orchestra, Orchestra - Boris Giltburg, Artist, MainArtist - Carlos Miguel Prieto, Conductor Copyright : (C) 2018 Naxos (P) 2018 Naxos

  4. Variations on a theme of Corelli, Op. 42
  5. 4 Variations on a Theme of Corelli, Op. 42

    Sergei Rachmaninoff, Composer - Andrew Keener, Producer - Boris Giltburg, Artist, MainArtist - Phil Rowlands, Engineer Copyright : (C) 2018 Naxos (P) 2018 Naxos

Über das Album

Auch wenn der russisch-israelische Pianist Boris Giltburg heute eine internationale Karriere verfolgt, so fühlt er sich, seit er 2013 Preisträger beim Königin-Elisabeth-Wettbewerb wurde, Belgien sehr verbunden. Nach einigen Einspielungen für EMI (Warner), liegt uns hier sein zehntes Album für Naxos mit einer Studioaufnahme des Dritten Klavierkonzerts und den Variationen über ein Thema von Corelli von Sergei Rachmaninow vor, womit er seine sehr eigene Auseinandersetzung mit dem russischen Pianisten und Komponisten abschließt. Die Kritik war über die Études-tableaux und das Zweite Klavierkonzert geteilter Meinung, wobei einige in ihm einen „neuen Glenn Gould“ (sic) sehen, der alle Traditionen über Bord wirft, während andere die völlige Teilnahmslosigkeit seiner Spielweise unterstreichen.

Boris Giltburgs ausgezeichnete Technik erlaubt es ihm, seiner Phantasie freien Lauf zu lassen und an kleinsten Details eines der schwierigsten Konzerte des Klavierrepertoires zu feilen. Er interessiert sich sehr für den Instrumentenbau und spielt seit 2016 auf dem neuen Klavier des französischen Klavierbauers Stephen Paulello, einem faszinierenden Instrument mit 102 Tasten, auf das die Welt schon lange gewartet hat und das beweist, dass sich Klaviere immer noch weiterentwickeln können.

Für das uns hier vorliegende Konzert Nr. 3, das in der Royal Concert Hall in Glasgow aufgenommen wurde, spielt Boris Giltburg auf seinem geliebten Fazioli-Flügel unter der Leitung des mexikanischen Dirigenten Carlo Miguel Prieto mit dem Royal Scottish National Orchestra. © François Hudry/Qobuz

Hi-Res 24 Bit – 96.00 kHz

Jetzt entdecken

Zum selben Thema

Das Genre

Klassik im Magazin

Mehr Artikel

Aktuelles

Mehr Artikel