Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Mavis Staples - Live in London

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Live in London

Mavis Staples

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

„Ich kann es gar nicht glauben, dass ich noch immer Einspielungen mache. Nie hätte ich gedacht, dass ich in meinem Alter noch singen würde, und die Leute scheinen mich wirklich hören zu wollen, sie kennen mich, sie bringen mir Liebe entgegen und das geht mir sehr nahe. Ich danke Gotte jeden Abend, wenn ich zu Bett gehe und jeden Morgen, wenn ich aufwache.“ Tatsächlich hätten sich nur wenige Leute vorgestellt, dass Mavis Staples mit ihren über 79 Jahren noch immer so viele Leute berührt und weiterhin Alben voller Leidenschaft einspielt. Die in ihr schlummernde Kraft hat keinen Abbruch erlitten und dieses in der Londoner Union Chapel mitgeschnittene Live beweist es einmal mehr. Man muss schon zugeben, dass Trump und sein Amerika eine gute Inspirationsquelle sind und dieser Stimme kräftig Brennstoff bieten, wenn sie über Gott und Liebe singt, und mehr noch über die Ungerechtigkeiten und die derzeitigen Schattenseiten. Sie ist immer noch genauso engagiert und setzt sich genauso stark ein wie zu Zeiten der Staple Singers, die ihr berühmter Vater Pops Staples leitete und die den Soundtrack für die Bürgerrechtsbewegung schufen. Die königliche Gospelsängerin präsentiert hier im Wesentlichen Titel jener Alben, die sie seit 2007 beim Label ANTI veröffentlicht hat. Mavis Staple verwandelt mit ihrer Stimme alles zu Gold, sobald sie nur daran rührt: Das beginnt mit Ben Harpers Love and Trust, geht weiter mit What You Gonna Do, das sie in den sechziger Jharen mit The Staples Singers sang, mit Curtis Mayfields Let's Do It Again oder dem Slippery People von den Talking Heads, und reicht bis hin zum Can You Get to That von den Funkadelic. © Marc Zisman/Qobuz

Weitere Informationen

Live in London

Mavis Staples

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
Love And Trust (Live) 00:04:38

Ben Harper, Composer - Mavis Staples, MainArtist

2019 Anti 2019 Anti

2
Who Told You That (Live) 00:03:13

Mavis Staples, MainArtist

2019 Anti 2019 Anti

3
Slippery People (Live) 00:03:51

Mavis Staples, MainArtist

2019 Anti 2019 Anti

4
What You Gonna Do (Intro) (Live) 00:00:36

Mavis Staples, MainArtist

2019 Anti 2019 Anti

5
What You Gonna Do (Live) 00:04:05

Mavis Staples, MainArtist

2019 Anti 2019 Anti

6
Take Us Back (Live) 00:04:39

Mavis Staples, MainArtist - Benjamin Booker, Composer

2019 Anti 2019 Anti

7
You Are Not Alone (Live) 00:04:19

Jeff Tweedy, Composer - Mavis Staples, MainArtist

2019 Anti 2019 Anti

8
No Time For Cryin' (Live) 00:05:21

Mavis Staples, MainArtist

2019 Anti 2019 Anti

9
Can You Get to That (Live) 00:03:18

Mavis Staples, MainArtist - George Clinton, Composer - Ernie Harris, Composer

2019 Anti 2019 Anti

10
Let's Do It Again (Live) 00:05:47

Mavis Staples, MainArtist

2019 Anti 2019 Anti

11
Dedicated (Live) 00:04:46

Mavis Staples, MainArtist - M. Ward, Composer - Justin Vernon, Composer

2019 Anti 2019 Anti

12
We're Gonna Make It (Live) 00:04:23

Billy Davis, Composer - Mavis Staples, MainArtist - Gene Barge, Composer - Raynard Miner, Composer - Carl William Smith, Composer

2019 Anti 2019 Anti

13
Encore: Happy Birthday (Encore) (Live) 00:01:00

Mavis Staples, MainArtist

2019 Anti 2019 Anti

14
Touch A Hand (Live) 00:06:33

Mavis Staples, MainArtist

2019 Anti 2019 Anti

Albumbeschreibung

„Ich kann es gar nicht glauben, dass ich noch immer Einspielungen mache. Nie hätte ich gedacht, dass ich in meinem Alter noch singen würde, und die Leute scheinen mich wirklich hören zu wollen, sie kennen mich, sie bringen mir Liebe entgegen und das geht mir sehr nahe. Ich danke Gotte jeden Abend, wenn ich zu Bett gehe und jeden Morgen, wenn ich aufwache.“ Tatsächlich hätten sich nur wenige Leute vorgestellt, dass Mavis Staples mit ihren über 79 Jahren noch immer so viele Leute berührt und weiterhin Alben voller Leidenschaft einspielt. Die in ihr schlummernde Kraft hat keinen Abbruch erlitten und dieses in der Londoner Union Chapel mitgeschnittene Live beweist es einmal mehr. Man muss schon zugeben, dass Trump und sein Amerika eine gute Inspirationsquelle sind und dieser Stimme kräftig Brennstoff bieten, wenn sie über Gott und Liebe singt, und mehr noch über die Ungerechtigkeiten und die derzeitigen Schattenseiten. Sie ist immer noch genauso engagiert und setzt sich genauso stark ein wie zu Zeiten der Staple Singers, die ihr berühmter Vater Pops Staples leitete und die den Soundtrack für die Bürgerrechtsbewegung schufen. Die königliche Gospelsängerin präsentiert hier im Wesentlichen Titel jener Alben, die sie seit 2007 beim Label ANTI veröffentlicht hat. Mavis Staple verwandelt mit ihrer Stimme alles zu Gold, sobald sie nur daran rührt: Das beginnt mit Ben Harpers Love and Trust, geht weiter mit What You Gonna Do, das sie in den sechziger Jharen mit The Staples Singers sang, mit Curtis Mayfields Let's Do It Again oder dem Slippery People von den Talking Heads, und reicht bis hin zum Can You Get to That von den Funkadelic. © Marc Zisman/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Mavis Staples
We Get By Mavis Staples
If All I Was Was Black Mavis Staples
We Get By Mavis Staples
Livin' On A High Note Mavis Staples
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Sweet Insomnia Gallant
When I Get Home Solange
LEGACY! LEGACY! Jamila Woods
Run Home Slow The Teskey Brothers
Sketchbook Fantasia
Panorama-Artikel...
Sly total Stone

Mit „There's A Riot Going On“ landen Sly Stone und seine Family in den aufgebrachten Siebzigerjahren in Amerika beim Funk. Willkommen in der Hölle!

Was geht ab, Marvin Gaye?

Es war einmal "What's Going On", eins der größten Alben der Soulmusik oder wie Marvin Gaye die Geschichte des Labels Motown und der populären Musik der 70er Jahre veränderte...

Verve, der Sound Amerikas

Als Norman Granz sein Label als den „amerikanischen Sound“ definierte, traf er den Nagel auf den Kopf. Noch heute finden sich in seinem Katalog unzählige Künstler wie Billie Holiday, Louis Armstrong, Charlie Parker, Ella Fitzgerald, Bill Evans, Lester Young, Stan Getz, Oscar Peterson und zig andere und man kann sagen, dass Verve eines der größten musikalischen Abenteuer des 20. Jahrhunderts war.

Aktuelles...