Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

The Killers - Imploding The Mirage

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Imploding The Mirage

The Killers

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

The Killers haben ihren Sound eine Spur vom "Battle Born"-Powerpop wegbewegt. Weniger zuckrig, kein einziges stilles Stück, keine Disco-Ausflüge mehr, wie "The Man" auf "Wonderful Wonderful" noch einer war. Die Amerikaner legen mehr Wert auf effektvolle Harmonien. Auf dem neuen Album wähnt man sich oft in den 80ern: Die Band bezieht sich, wie gehabt, auf Synthie-gestützten, kernigen Rock, aber fährt auch die Americana-Songwriter-Schiene. Die Westcoast-Combo kommt quasi wie ein neuer Mellencamp daher. Die zehn Tracks fließen stringent und entspannt, wenden sich in etlichen Refrains aber ins Hymnische. So bricht mindestens jeder zweite Track aus der lockeren Gitarren-Pop-Grundstimmung aus. In solchen Momenten liefern The Killers dann perfekt die Musik für Western-Filme ab. Der Schmähbegriff 'Stadion-Rock', der ihnen gerne angeheftet wird, greift zu kurz. Der Killers-Sound ist durch und durch amerikanisch. Gerade Dave Keunings Americana-Schlagseite wird in seiner Abwesenheit, der Gitarrist pausiert derzeit, zur dominierenden Klangfarbe. Foxygen-Mitglied Jonathan Rado und andere Gäste wie Adam Granduciel von The War On Drugs und Ex-Fleetwood Macs Lindsey Buckingham schließen diese Lücke allerdings, hört man etwa die unbändige Kraft, die "Caution" innewohnt. Der sehnsuchtsvolle Gesang von "My God (feat. Weyes Blood)", dem Über-Hit der Platte, weckt sofort Euphorie. Ein Moment fürs Feuerzeug/Handy-Lichterketten-Ambiente. Warme Keyboard-Läufe in "Running Towards A Place" belohnen alle Nostalgiker. Wer Retro-Stimmung liebt, dürfte die ungestümen Songs feiern: Momente, die nach Peter Gabriel (Synthies in "When The Dreams Run Dry") oder U2 klingen: Deren "Stuck in a Moment You Can't Get Out Of" (2000) hallt auffällig in "Caution (ft. Lindsey Buckingham)" nach. Auch "Simple Minds und INXS scheinen nicht fern, wenn "Fire In Bone" ertönt. Der ebenfalls hittaugliche Titelsong lässt The Cars aufleben. Insgesamt zeichnen sich The Killers als die Retter des straighten, schnörkellosen Classic Rocks aus. Ihre Neigung zum Post-Punk/New Wave scheint nur ein einziges Mal durch, in "Fire In Bone". Dessen funky-flirrige Grundstimmung trägt ebenfalls zur Eighties-Atmosphäre bei. Die Idee des Rennens, des Feuers, der Implosion - im Opener auch der Rache der Natur am Menschen, der sie ausbeutet - deutet sich dabei als roter Faden in den Texten an. Die Inhalte drängen sich gleichwohl nicht auf, sondern funktionieren eher über Andeutungen und Metaphern. "Imploding The Mirage" glänzt nicht mit Innovation, dafür aber mit Hits und perfektem Handwerk. Ein süßes Feuerwerk an Melodien.
© Laut

Weitere Informationen

Imploding The Mirage

The Killers

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
My Own Soul’s Warning
00:04:34

Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Ariel Rechtshaid, Mixer, StudioPersonnel - Rob Moose, Strings, AssociatedPerformer - Brandon Flowers, Glockenspiel, Organ, Synthesizer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Ronnie Vannucci, Drums, Percussion, AssociatedPerformer - The Killers, MainArtist - Shawn Everett, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Roger Manning Jr., Keyboards, AssociatedPerformer - Robert Root, Engineer, StudioPersonnel - Chris Allgood, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jonathan Rado, Producer, Cello, Guitar, Bass Guitar, Organ, Piano, AssociatedPerformer - Brian D'Addario, Acoustic Guitar, AssociatedPerformer - Ivan Wayman, Engineer, StudioPersonnel - Bobby Lee Parker, Guitar, AssociatedPerformer

℗ 2020 Island Records, a division of UMG Recordings, Inc.

2
Blowback
00:03:59

Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Brandon Flowers, Synthesizer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Ronnie Vannucci, Drums, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - The Killers, MainArtist - Shawn Everett, Producer, Mixer, Programmer, Recording Engineer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Robert Root, Engineer, StudioPersonnel - Chris Allgood, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jonathan Rado, Producer, Guitar, Piano, Bass, Harmonica, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Natalie Mering, Vocals, AssociatedPerformer - Adam Granduciel, Keyboards, AssociatedPerformer - Ivan Wayman, Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Island Records, a division of UMG Recordings, Inc.

3
Dying Breed
00:04:06

Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - DAVE SCHIFFMAN, Mixer, StudioPersonnel - Mike Crossey, ComposerLyricist - Flood, Mixer, StudioPersonnel - Ariel Rechtshaid, Mixer, StudioPersonnel - Jaki Liebezeit, ComposerLyricist - Irmin Schmidt, ComposerLyricist - Brandon Flowers, Synthesizer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Mark Stoermer, Guitar, AssociatedPerformer - Ronnie Vannucci, Drums, AssociatedPerformer - Michael Rother, ComposerLyricist - The Killers, MainArtist - Shawn Everett, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Michael Karoli, ComposerLyricist - Kenji Suzuki, ComposerLyricist - Holger Schuering, ComposerLyricist - Alex Cameron, ComposerLyricist - Chris Allgood, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jonathan Rado, Producer, Guitar, Acoustic Guitar, Piano, Bass, Harmonica, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Klause J. Dinger, ComposerLyricist

℗ 2020 Island Records, a division of UMG Recordings, Inc.

4
Caution
00:04:29

Lindsey Buckingham, Guitar, AssociatedPerformer - Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Blake Mills, Guitar, Bass Guitar, AssociatedPerformer - Brandon Flowers, Synthesizer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Mark Stoermer, Guitar, Bass Guitar, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Ronnie Vannucci, Drums, Percussion, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - The Killers, MainArtist - Shawn Everett, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Lucius, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Alex Cameron, ComposerLyricist - Chris Allgood, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jonathan Rado, Producer, Acoustic Guitar, Slide Guitar, Synthesizer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist

℗ 2020 Island Records, a division of UMG Recordings, Inc.

5
Lightning Fields
00:04:18

Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - k.d. lang, FeaturedArtist - Brandon Flowers, Organ, Synthesizer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Ronnie Vannucci, Drums, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - The Killers, MainArtist - Shawn Everett, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Robert Root, Engineer, StudioPersonnel - Chris Allgood, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jonathan Rado, Producer, Bagpipes, Guitar, Horn, Bass, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Natalie Mering, Additional Vocals, AssociatedPerformer - Ivan Wayman, Engineer, StudioPersonnel - Drew Erickson, Piano, AssociatedPerformer

℗ 2020 Island Records, a division of UMG Recordings, Inc.

6
Fire In Bone
00:03:53

Stuart Price, Producer, Bass Guitar, Synthesizer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Brandon Flowers, Synthesizer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Mark Stoermer, Bass Guitar, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Ronnie Vannucci, Drums, Guitar, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - The Killers, MainArtist - Shawn Everett, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Robert Root, Engineer, StudioPersonnel - Chris Allgood, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jonathan Rado, Producer, Acoustic Guitar, Harmonica, AssociatedPerformer - Ivan Wayman, Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Island Records, a division of UMG Recordings, Inc.

7
Running Towards A Place
00:04:13

Benji Lysaght, Guitar, AssociatedPerformer - Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - DAVE SCHIFFMAN, Mixer, StudioPersonnel - Ariel Rechtshaid, Producer, Mixer, Guitar, Bass, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Brandon Flowers, Synthesizer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Mark Stoermer, Guitar, AssociatedPerformer - Ronnie Vannucci, Drums, Guitar, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - The Killers, MainArtist - Shawn Everett, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Tommy King, Flute, Synthesizer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Robert Root, Engineer, StudioPersonnel - Chris Allgood, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jonathan Rado, Producer, Guitar, Piano, Bass, AssociatedPerformer - Ivan Wayman, Engineer, StudioPersonnel - Ariel Rechtschaid, ComposerLyricist

℗ 2020 Island Records, a division of UMG Recordings, Inc.

8
My God
00:03:38

Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Brandon Flowers, Synthesizer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Ronnie Vannucci, Drums, Timpani, AssociatedPerformer - The Killers, MainArtist - Shawn Everett, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Robert Root, Engineer, StudioPersonnel - Lucius, Background Vocalist, FeaturedArtist, AssociatedPerformer - Weyes Blood, FeaturedArtist - Chris Allgood, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jonathan Rado, Producer, Acoustic Guitar, Fretless Bass, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Natalie Mering, ComposerLyricist - Ivan Wayman, Engineer, StudioPersonnel - Drew Erickson, Strings, AssociatedPerformer

℗ 2020 Island Records, a division of UMG Recordings, Inc.

9
When The Dreams Run Dry
00:04:42

Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Brandon Flowers, Synthesizer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Mark Stoermer, Guitar, AssociatedPerformer - Ronnie Vannucci, Drums, AssociatedPerformer - The Killers, MainArtist - Shawn Everett, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Robert Root, Engineer, StudioPersonnel - Alex Cameron, ComposerLyricist - Chris Allgood, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jonathan Rado, Producer, Acoustic Guitar, Bass, Synthesizer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Ivan Wayman, Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Island Records, a division of UMG Recordings, Inc.

10
Imploding The Mirage
00:04:07

Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - ALAN MOULDER, Mixer, StudioPersonnel - Brandon Flowers, Guitar, Vocals, Synthesizer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Ronnie Vannucci, Drums, Timpani, Marimba, AssociatedPerformer - The Killers, MainArtist - Shawn Everett, Producer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Robert Root, Engineer, StudioPersonnel - Chris Allgood, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jonathan Rado, Producer, Guitar, Piano, Vibraphone, Bass, Synthesizer, Harmonica, Marimba, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Natalie Mering, Vocals, AssociatedPerformer - Ivan Wayman, Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Island Records, a division of UMG Recordings, Inc.

Albumbeschreibung

The Killers haben ihren Sound eine Spur vom "Battle Born"-Powerpop wegbewegt. Weniger zuckrig, kein einziges stilles Stück, keine Disco-Ausflüge mehr, wie "The Man" auf "Wonderful Wonderful" noch einer war. Die Amerikaner legen mehr Wert auf effektvolle Harmonien. Auf dem neuen Album wähnt man sich oft in den 80ern: Die Band bezieht sich, wie gehabt, auf Synthie-gestützten, kernigen Rock, aber fährt auch die Americana-Songwriter-Schiene. Die Westcoast-Combo kommt quasi wie ein neuer Mellencamp daher. Die zehn Tracks fließen stringent und entspannt, wenden sich in etlichen Refrains aber ins Hymnische. So bricht mindestens jeder zweite Track aus der lockeren Gitarren-Pop-Grundstimmung aus. In solchen Momenten liefern The Killers dann perfekt die Musik für Western-Filme ab. Der Schmähbegriff 'Stadion-Rock', der ihnen gerne angeheftet wird, greift zu kurz. Der Killers-Sound ist durch und durch amerikanisch. Gerade Dave Keunings Americana-Schlagseite wird in seiner Abwesenheit, der Gitarrist pausiert derzeit, zur dominierenden Klangfarbe. Foxygen-Mitglied Jonathan Rado und andere Gäste wie Adam Granduciel von The War On Drugs und Ex-Fleetwood Macs Lindsey Buckingham schließen diese Lücke allerdings, hört man etwa die unbändige Kraft, die "Caution" innewohnt. Der sehnsuchtsvolle Gesang von "My God (feat. Weyes Blood)", dem Über-Hit der Platte, weckt sofort Euphorie. Ein Moment fürs Feuerzeug/Handy-Lichterketten-Ambiente. Warme Keyboard-Läufe in "Running Towards A Place" belohnen alle Nostalgiker. Wer Retro-Stimmung liebt, dürfte die ungestümen Songs feiern: Momente, die nach Peter Gabriel (Synthies in "When The Dreams Run Dry") oder U2 klingen: Deren "Stuck in a Moment You Can't Get Out Of" (2000) hallt auffällig in "Caution (ft. Lindsey Buckingham)" nach. Auch "Simple Minds und INXS scheinen nicht fern, wenn "Fire In Bone" ertönt. Der ebenfalls hittaugliche Titelsong lässt The Cars aufleben. Insgesamt zeichnen sich The Killers als die Retter des straighten, schnörkellosen Classic Rocks aus. Ihre Neigung zum Post-Punk/New Wave scheint nur ein einziges Mal durch, in "Fire In Bone". Dessen funky-flirrige Grundstimmung trägt ebenfalls zur Eighties-Atmosphäre bei. Die Idee des Rennens, des Feuers, der Implosion - im Opener auch der Rache der Natur am Menschen, der sie ausbeutet - deutet sich dabei als roter Faden in den Texten an. Die Inhalte drängen sich gleichwohl nicht auf, sondern funktionieren eher über Andeutungen und Metaphern. "Imploding The Mirage" glänzt nicht mit Innovation, dafür aber mit Hits und perfektem Handwerk. Ein süßes Feuerwerk an Melodien.
© Laut

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Blue Train John Coltrane
Chopin : Piano Concertos Benjamin Grosvenor
Live In Europe Melody Gardot
Mehr auf Qobuz
Von The Killers
Caution The Killers
Direct Hits The Killers
Sam's Town The Killers
Battle Born The Killers
Imploding The Mirage The Killers

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Shore Fleet Foxes
Myopia Agnes Obel
What Kinda Music Tom Misch
Panorama-Artikel...
New Order, vom Keller auf die Tanzfläche

Wie wurde die dunkelste Band der Punk-Ära zu den Königen der Tanzfläche? New Order wurden in den frühen 80ern aus der Asche von Joy Division geboren, symbolisieren eine der ersten erfolgreichen Verbindungen zwischen Rock und Dance Music und schufen den makellosen Soundtrack des mürrischen Englands unter Margaret Thatcher.

Britpop in 10 Alben

“Wenn das Ziel des Punk war, die Hippies loszuwerden, dann ist unseres, dem Grunge ein Ende zu bereiten.” Als Damon Albarn mit diesem Satz 1993 ganz England einen kräftigen Schlag versetzt, nimmt es wieder seinen Platz auf dem musikalischen Spielfeld ein, das von Seattle mit dem Grunge und Nirvana besetzt war. Der britische Pop, der eng mit dem politischen Geschehen verbunden ist, entdeckt das Tageslicht genau zu der Zeit, als Tony Blair und seine New Labour Party die Bühne betreten. Die englische Romantik wird gegenüber der amerikanischen wieder attraktiv, da diese häufig als zu hohl bezeichnet wird. Bühne frei für “Cool Britannia”.

Lhasa, der unvergessliche Komet

Lhasa de Sela hat mit nur drei Studio-Alben, einem Live-Mitschnitt und drei internationalen Tourneen in der Geschichte der aktuellen Popmusik eine einzigartige Spur hinterlassen. „The Living Road“ und „Live in Reykjavik“ sind drei selbständige und vollendete Werke, die eine seltsame, aber vertraute Welt, auf halbem Weg zwischen Traum und Wirklichkeit erkennen lassen. Diese Songs mit Hell-Dunkel-Kontrasten sind von den ehrlich gemeinten Gefühlen einer Künstlerin beseelt, deren zarter Gesang den zuhörenden Personen einen Vertrauenspakt vorschlägt. In Lhasa de Selas Leben ist alles vorhanden, um daraus eine Legende zu machen, eine schöne, aber erschütternde, emotionsgeladene Geschichte, wie die Etappen eines Romans.

Aktuelles...