Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Daughter - If You Leave

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

If You Leave

Daughter

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, Studio Sublime abonnieren

In ihrer Heimatstadt London konnten Daughter schon ein Jahr nach ihrer Gründung 2010 auf eine begeisterte Gefolgschaft zählen. Das liegt vor allem an Frontfrau Elena Tonra, die mit ihrer Salatschüsselfrisur und ihrer sexy und eigenwilligen Stimme, die irgendwo zwischen Nico und Fiona Apple angesiedelt ist, aus einer vergangenen Zeit zu stammen scheint. Das zweite wichtige Bandmitglied ist Tonras Freund Igor Haefeli, der für den verträumten, eher düsteren Sound der Band verantwortlich zeichnet. Die gelegentlichen Vergleiche mit Velvet Underground sind etwas zu sehr an den Haaren herbei gezogen, Lou Reed und Haefeli haben jedoch gemeinsam, dass sie lieber einen Akkord weniger als einen zuviel in ihren Stücken einsetzen. Gewichtig wie die wenigen Werke von Andy Warhols Schützlingen fällt "Daughter" sicherlich nicht aus. Eher handelt es sich um Indiepop, in dem schwarze Gewitterwolken eine wichtige Rolle spielen. Die letzten ruhigen Augenblicke, wenn die ersten Windböen den bald einsetzenden Sturm einleiten. Dazu passen die existentialistischen Texte Tonras. "You will always find / Another place to go / You will always find / Another womb to grow / To grow a new home", erklärt sie auf der ersten Seite des Booklets. "'Smother' handelt eher von einem Zusammenbruch als vom Ende einer Beziehung. Im Stück schaue ich negativ auf mich herab. Vielleicht gibt es Dinge, über die ich nicht schreiben sollte", so Tonra in einem Interview. Wobei das nicht unbedingt auf sie selbst bezogen sei, fügt Freund Haefeli hinzu. Der dazu erst seine Gitarre zupft, dann bedrohliche Klänge aus einem Keyboard (oder Rechner) zieht und ein Klavier, Schlagzeug sowie Enya-artige Chöre hinzufügt. Elena Tonra besitzt eine Stimme und eine Sensibilität, die vom ersten Takt an für Aufmerksamkeit sorgt, doch die musikalische Begleitung wirkt oft zu opulent. Weniger wäre in diesem Fall mehr gewesen. Für ein Debüt bleibt "If You Leave" dennoch eine bemerkenswerte Leistung.
© Laut

Weitere Informationen

If You Leave

Daughter

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Winter
00:04:43

KEN THOMAS, Mixer - Brett Shaw, Engineer - Jolyon Thomas, Engineer - Daughter, MainArtist - Elena Tonra, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Igor Haefeli, Composer, Producer, Engineer, AssociatedPerformer - Rodaidh McDonald, Producer, Engineer - Shuta Shinoda, Engineer

2013 4AD Ltd 2013 4AD Ltd

2
Smother
00:04:00

Simon Trought, Engineer - Brett Shaw, Engineer - Daughter, MainArtist - Elena Tonra, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Igor Haefeli, Composer, Producer, Engineer, AssociatedPerformer - Rodaidh McDonald, Mixer

2013 4AD Ltd 2012 4AD Ltd

3
Youth
00:04:13

KEN THOMAS, Mixer - Jolyon Thomas, Engineer - Daughter, MainArtist - Elena Tonra, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Igor Haefeli, Composer, Producer, Engineer, AssociatedPerformer

2013 4AD Ltd 2013 4AD Ltd

4
Still
00:03:32

KEN THOMAS, Mixer - Brett Shaw, Engineer - Jolyon Thomas, Producer, Engineer - Daughter, MainArtist - Elena Tonra, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Igor Haefeli, Composer, Producer, Engineer, AssociatedPerformer - Rodaidh McDonald, Engineer

2013 4AD Ltd 2013 4AD Ltd

5
Lifeforms
00:05:35

KEN THOMAS, Mixer - Jolyon Thomas, Producer, Engineer - Daughter, MainArtist - Elena Tonra, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Igor Haefeli, Producer, Engineer, AssociatedPerformer - Rodaidh McDonald, Engineer

2013 4AD Ltd 2013 4AD Ltd

6
Tomorrow
00:04:39

KEN THOMAS, Mixer - Jolyon Thomas, Engineer - Daughter, MainArtist - Elena Tonra, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Igor Haefeli, Producer, AssociatedPerformer

2013 4AD Ltd 2013 4AD Ltd

7
Human
00:03:31

Simon Trought, Engineer - KEN THOMAS, Mixer - Jolyon Thomas, Producer, Engineer - Daughter, MainArtist - Elena Tonra, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Igor Haefeli, Composer, Producer, AssociatedPerformer - Remi Aguilella, AssociatedPerformer

2013 4AD Ltd 2013 4AD Ltd

8
Touch
00:04:25

Simon Trought, Engineer - KEN THOMAS, Mixer - Brett Shaw, Engineer - Jolyon Thomas, Producer, Engineer - Daughter, MainArtist - Elena Tonra, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Igor Haefeli, Composer, Producer, Engineer, AssociatedPerformer - Rodaidh McDonald, Producer, Engineer

2013 4AD Ltd 2013 4AD Ltd

9
Amsterdam
00:04:01

KEN THOMAS, Mixer - Jolyon Thomas, Producer, Engineer - Daughter, MainArtist - Elena Tonra, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Igor Haefeli, Composer, Producer, Engineer, AssociatedPerformer - Rodaidh McDonald, Producer, Engineer - Remi Aguilella, AssociatedPerformer

2013 4AD Ltd 2013 4AD Ltd

10
Shallows
00:06:52

KEN THOMAS, Mixer - Brett Shaw, Engineer - Jolyon Thomas, Engineer - Daughter, MainArtist - Elena Tonra, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Igor Haefeli, Composer, Producer, Engineer, AssociatedPerformer - Rodaidh McDonald, Producer, Engineer - Remi Aguilella, AssociatedPerformer

2013 4AD Ltd 2013 4AD Ltd

Albumbeschreibung

In ihrer Heimatstadt London konnten Daughter schon ein Jahr nach ihrer Gründung 2010 auf eine begeisterte Gefolgschaft zählen. Das liegt vor allem an Frontfrau Elena Tonra, die mit ihrer Salatschüsselfrisur und ihrer sexy und eigenwilligen Stimme, die irgendwo zwischen Nico und Fiona Apple angesiedelt ist, aus einer vergangenen Zeit zu stammen scheint. Das zweite wichtige Bandmitglied ist Tonras Freund Igor Haefeli, der für den verträumten, eher düsteren Sound der Band verantwortlich zeichnet. Die gelegentlichen Vergleiche mit Velvet Underground sind etwas zu sehr an den Haaren herbei gezogen, Lou Reed und Haefeli haben jedoch gemeinsam, dass sie lieber einen Akkord weniger als einen zuviel in ihren Stücken einsetzen. Gewichtig wie die wenigen Werke von Andy Warhols Schützlingen fällt "Daughter" sicherlich nicht aus. Eher handelt es sich um Indiepop, in dem schwarze Gewitterwolken eine wichtige Rolle spielen. Die letzten ruhigen Augenblicke, wenn die ersten Windböen den bald einsetzenden Sturm einleiten. Dazu passen die existentialistischen Texte Tonras. "You will always find / Another place to go / You will always find / Another womb to grow / To grow a new home", erklärt sie auf der ersten Seite des Booklets. "'Smother' handelt eher von einem Zusammenbruch als vom Ende einer Beziehung. Im Stück schaue ich negativ auf mich herab. Vielleicht gibt es Dinge, über die ich nicht schreiben sollte", so Tonra in einem Interview. Wobei das nicht unbedingt auf sie selbst bezogen sei, fügt Freund Haefeli hinzu. Der dazu erst seine Gitarre zupft, dann bedrohliche Klänge aus einem Keyboard (oder Rechner) zieht und ein Klavier, Schlagzeug sowie Enya-artige Chöre hinzufügt. Elena Tonra besitzt eine Stimme und eine Sensibilität, die vom ersten Takt an für Aufmerksamkeit sorgt, doch die musikalische Begleitung wirkt oft zu opulent. Weniger wäre in diesem Fall mehr gewesen. Für ein Debüt bleibt "If You Leave" dennoch eine bemerkenswerte Leistung.
© Laut

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Daughter
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Tausendundeine Stimme aus dem Orient

Es begann mit dem Gesang des Muezzin und der Musik aus der vorislamischen Zeit und reicht bis hin zum Schrei aus dem palästinensischen Underground und zum elektronischen Chaabi aus Ägypten – hier finden Sie einen Überblick über die Klänge, welche die unendlich vielfältige Musik der arabischen Welt bereichern.

Lhasa, der unvergessliche Komet

Lhasa de Sela hat mit nur drei Studio-Alben, einem Live-Mitschnitt und drei internationalen Tourneen in der Geschichte der aktuellen Popmusik eine einzigartige Spur hinterlassen. „The Living Road“ und „Live in Reykjavik“ sind drei selbständige und vollendete Werke, die eine seltsame, aber vertraute Welt, auf halbem Weg zwischen Traum und Wirklichkeit erkennen lassen. Diese Songs mit Hell-Dunkel-Kontrasten sind von den ehrlich gemeinten Gefühlen einer Künstlerin beseelt, deren zarter Gesang den zuhörenden Personen einen Vertrauenspakt vorschlägt. In Lhasa de Selas Leben ist alles vorhanden, um daraus eine Legende zu machen, eine schöne, aber erschütternde, emotionsgeladene Geschichte, wie die Etappen eines Romans.

The Cure: Rock als Remix

The Cure bringen ihr im Jahre 1990 veröffentlichtes Remix-Album als „Mixed Up“ Deluxe-Edition neu auf den Markt. Eine ganz besondere Platte, die dem Bandleader Robert Smith sehr am Herzen lag. Den Beweis liefert dieses Interview von damals.

Aktuelles...