Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Florence + The Machine - Hunger

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Hunger

Florence + The Machine

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Hunger

Florence + The Machine

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Hunger
00:03:34

Tom Bailey, Recording Engineer, StudioPersonnel - Louisa Fuller, Violin, AssociatedPerformer - Emile Haynie, Producer, Drums, Recording Engineer, Synthesizer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Richard George, Violin, AssociatedPerformer - Chris Worsey, Cello, AssociatedPerformer - Ian Burdge, Cello, AssociatedPerformer - Everton Nelson, Violin, AssociatedPerformer - Ian Humphries, Violin, AssociatedPerformer - John Davis, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Greg Leisz, Guitar, AssociatedPerformer - Julia Singleton, Violin, AssociatedPerformer - Sally Herbert, String Arranger, AssociatedPerformer - Tom Elmhirst, Mixer, StudioPersonnel - Tom Pigott-Smith, Violin, AssociatedPerformer - Bruce White, Viola, AssociatedPerformer - Calina de la Mare, Violin, AssociatedPerformer - Morgan Stratton, Recording Engineer, StudioPersonnel - Warren Zielinski, Violin, AssociatedPerformer - Rachel Robson, Viola, AssociatedPerformer - Gillon Cameron, Violin, AssociatedPerformer - Lucy Wilkins, Violin, AssociatedPerformer - Florence + The Machine, MainArtist - Carla Azar, Drums, AssociatedPerformer - Jonathan Wilson, Guitar, AssociatedPerformer - Reiad Chibah, Viola, AssociatedPerformer - Florence Welch, Producer, Drums, Vocals, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Emil Chakalov, Violin, AssociatedPerformer - Oli Langford, Violin, AssociatedPerformer - Thomas Bartlett, Keyboards, Organ, Piano, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Joel Hunter, Viola, AssociatedPerformer - Alison Dods, Violin, AssociatedPerformer - Vicky Matthews, Cello, AssociatedPerformer - Rob Ackroyd, Guitar, AssociatedPerformer - Tony Woollard, Cello, AssociatedPerformer - John Prestage, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Brandon Bost, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Tobias Jesso, ComposerLyricist - Tom Monger, Harp, AssociatedPerformer - Clare Orsler, Viola, AssociatedPerformer - Zachary Zajdel, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Timothy Montague, Recording Engineer, StudioPersonnel

A Virgin EMI Records recording; ℗ 2018 Universal Music Operations Limited

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Blue Train John Coltrane
Chopin : Piano Concertos Benjamin Grosvenor
Live In Europe Melody Gardot
Mehr auf Qobuz
Von Florence + The Machine
Light Of Love Florence + The Machine
Songs From Final Fantasy XV Florence + The Machine
Jenny of Oldstones (Game of Thrones) Florence + The Machine
High As Hope Florence + The Machine
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Shore Fleet Foxes
Myopia Agnes Obel
What Kinda Music Tom Misch
Panorama-Artikel...
Kraftwerk – 50 Jahre Vorsprung

Kraftwerk – einflussreichste Elektromusik-Gruppe der Geschichte – waren ihrer Zeit immer schon weit voraus. Und das betrifft sowohl die Technologie als auch die Komposition und die Performances. Die Deutschen bewiesen damit dem breiten Publikum, dass auch Maschinen Gefühle auslösen können und bereiteten dem Techno, dem New Wave und sogar dem Hip-Hop den Weg.

Lhasa, der unvergessliche Komet

Lhasa de Sela hat mit nur drei Studio-Alben, einem Live-Mitschnitt und drei internationalen Tourneen in der Geschichte der aktuellen Popmusik eine einzigartige Spur hinterlassen. „The Living Road“ und „Live in Reykjavik“ sind drei selbständige und vollendete Werke, die eine seltsame, aber vertraute Welt, auf halbem Weg zwischen Traum und Wirklichkeit erkennen lassen. Diese Songs mit Hell-Dunkel-Kontrasten sind von den ehrlich gemeinten Gefühlen einer Künstlerin beseelt, deren zarter Gesang den zuhörenden Personen einen Vertrauenspakt vorschlägt. In Lhasa de Selas Leben ist alles vorhanden, um daraus eine Legende zu machen, eine schöne, aber erschütternde, emotionsgeladene Geschichte, wie die Etappen eines Romans.

Nirvana, Ende des Rock’n’Roll…

33 Jahre ist es her, dass Nirvana, dieser total unerwartete Schlenker der Punkbewegung, am Ende des 20. Jahrhunderts das Licht der Welt erblickte. Blitzkarriere, internationale Hits, Fans in rauen Mengen und tragisches Nachspiel für einen in aller Welt bekannten Sonderling. Die Band von Kurt Cobain war vielleicht ganz einfach die letzte Rockgruppe der Geschichte. Das allerletzte derartige Phänomen einer ganzen Generation, wenn nicht sogar ihr letzter Mythos.

Aktuelles...