Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Maggie Rogers - Heard It In A Past Life

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Heard It In A Past Life

Maggie Rogers

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Auf dem rätselhaften Cover des Albums Heard It in a Past Life blickt uns Maggie Rogers entgegen und schwingt dabei ein großes rotes Tuch durch die Luft, geradeso als wolle sie uns mit ihrer scharlachroten Liebe umhüllen. Mit dieser symbolischen Geste schützt die Sängerin also ein Publikum, das sie seinerseits vor den dunklen Machenschaften des Rampenlichts in Schutz nimmt. Die vor kurzem gestarteten Blitzkarriere der Sängerin steht nämlich im Mittelpunkt dieses Debütalbums. Im Jahre 2016 hat Maggie Rogers die Chartplätze erobert, und zwar mit ihrer Single Alaska, die man natürlich auf Heard It in a Past Life wieder zu hören bekommt. Auch ihre andere Single ist hier vertreten: Light on. Dieser Song spricht wohl am treffendsten die widersprüchlichen Gefühle an, die mit so plötzlicher Berühmtheit einhergehen: die Angst, von einer Welle, die man nicht immer im Auge hat, mitgerissen oder sogar vernichtet zu werden, aber auch die Freude, die einem ein wohlgesinntes Publikum beschert. Dasselbe kommt in Burning zur Sprache, wo die junge, aus dem Bundesstaat Maryland kommende Amerikanerin ihren schlafwandlerischen Zustand beschreibt, in den sie manchmal aufgrund ihrer Berühmtheit verfällt: „I’ve been sleeping/Barely dreaming/Through one year and one half.“ Pharrell Williams nahm sie unter seine Fittiche und sie erinnert irgendwie an Judy Garland, weil sie im Hinblick auf ihren Erfolg komplexe Gefühle zeigt, aber auch aufgrund ihrer vibrierenden Stimme, mit der sie uns verzaubert.

Das Album spiegelt Rogers‘ Persönlichkeit wider, auf perfekte Art und gerade zum richtigen Zeitpunkt, und es ist energisch (die Beats fordern eindeutig zum Tanz auf) und wird zugleich von einer mehr oder weniger hintergründigen Melancholie getragen. In Past Life kommt diese Traurigkeit in der herrlichen Kombination von Klavier und Stimme eindeutig zum Ausdruck. „Maybe there’s a past life coming out inside of me“: das ist die Nostalgie (nach der Zeit vor ihrem Erfolg), die sie, koste es was es wolle, erhalten möchte, um nicht den Boden unter ihren Füßen zu verlieren. In Retrograde geht sie dazu über, Erinnerungen an früher anzusprechen. Vielleicht kam dieser Erfolg zu früh? In Say It scheint sie das verhehlt zuzugeben. Im letzten Song betont sie jedoch diese Lebenskraft, die sie nie wirklich verlässt (Back in My Body). Mehr oder weniger präsentiert Maggie Rogers auf diesem Album „positive Melancholie“, denn es heißt schon was, einerseits zum Tanz aufzufordern (oder dazu, sich treiben zu lassen) und andererseits äußerst introspektiv zu sein. ©Nicolas Magenham/Qobuz

Weitere Informationen

Heard It In A Past Life

Maggie Rogers

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Give A Little
00:03:46

John Hanes, Mix Engineer, StudioPersonnel - Greg Kurstin, Producer, Drums, Engineer, Guitar, Keyboards, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist, Bass (Vocal) - Serban Ghenea, Mixer, StudioPersonnel - Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nate Albert, A&R - alex pasco, Engineer, StudioPersonnel - Julian Burg, Engineer, StudioPersonnel - Maggie Rogers, Producer, Percussion, Additional Producer, Vocals, Clapping, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Chris Allgood, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Elizabeth Isik, A&R Admin - Erynn Hill, A&R

℗ 2018 Debay Sounds LLC

2
Overnight
00:03:20

John Hanes, Mix Engineer, StudioPersonnel - Greg Kurstin, Producer, Drums, Engineer, Keyboards, Synth Bass, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Serban Ghenea, Mixer, StudioPersonnel - Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nate Albert, A&R - alex pasco, Engineer, StudioPersonnel - Julian Burg, Engineer, StudioPersonnel - Maggie Rogers, Producer, Co-Producer, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Chris Allgood, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Elizabeth Isik, A&R Admin - Erynn Hill, A&R

℗ 2019 Debay Sounds LLC

3
The Knife
00:03:59

John Hanes, Mix Engineer, StudioPersonnel - Greg Kurstin, Producer, Drums, Engineer, Guitar, Keyboards, Piano, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist, Bass (Vocal) - Serban Ghenea, Mixer, StudioPersonnel - Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nate Albert, A&R - alex pasco, Engineer, StudioPersonnel - Julian Burg, Engineer, StudioPersonnel - Maggie Rogers, Producer, Piano, Additional Producer, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Chris Allgood, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Elizabeth Isik, A&R Admin - Erynn Hill, A&R

℗ 2019 Debay Sounds LLC

4
Alaska
00:03:08

TONY MASERATI, Mixer, StudioPersonnel - Zach Hancock, Recording Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Nate Albert, A&R - Tyler Scott, Mix Engineer, StudioPersonnel - Maggie Rogers, Producer, Performer, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Doug Schadt, Composer, Producer, Recording Engineer, Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Elizabeth Isik, Unknown, Other

℗ 2016 Debay Sounds LLC

5
Light On
00:03:53

John Hanes, Mix Engineer, StudioPersonnel - Greg Kurstin, Producer, Drums, Engineer, Guitar, Keyboards, Piano, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, Bass (Vocal) - Serban Ghenea, Mixer, StudioPersonnel - Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nate Albert, A&R - Tom Hull, ComposerLyricist - Kid Harpoon, Producer, Acoustic Guitar, Bass Guitar, Electric Guitar, Piano, Drum Programming, AssociatedPerformer - alex pasco, Engineer, StudioPersonnel - Julian Burg, Engineer, StudioPersonnel - Maggie Rogers, Producer, Percussion, Additional Producer, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Chris Allgood, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Elizabeth Isik, A&R Admin - Erynn Hill, A&R

℗ 2018 Debay Sounds LLC

6
Past Life
00:03:36

Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Tom Elmhirst, Mixer, StudioPersonnel - Nate Albert, A&R - Chandler Harrod, Recording Engineer, StudioPersonnel - Maggie Rogers, Producer, Piano, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Chris Allgood, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Elizabeth Isik, A&R Admin - Erynn Hill, A&R

℗ 2019 Debay Sounds LLC

7
Say It
00:03:40

John Hanes, Mix Engineer, StudioPersonnel - Serban Ghenea, Mixer, StudioPersonnel - Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nate Albert, A&R - Ricky Reed, Producer - Tor Miller, ComposerLyricist - Maggie Rogers, Producer, Engineer, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Ethan Shumaker, Engineer, StudioPersonnel - Chris Allgood, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jack Hallenbeck, Producer, Engineer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Elizabeth Isik, A&R Admin - Lucio Westmoreland, Producer, Additional Producer - Erynn Hill, A&R

℗ 2019 Debay Sounds LLC

8
On + Off
00:03:41

TONY MASERATI, Mixer, StudioPersonnel - Zach Hancock, Mix Engineer, StudioPersonnel - Nate Albert, A&R - Tyler Scott, Mix Engineer, StudioPersonnel - Maggie Rogers, Producer, Programming, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Doug Schadt, Producer, Programming, AssociatedPerformer - Elizabeth Isik, Unknown, Other - Nicholas Das, Producer, Recording Engineer, Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist

℗ 2017 Debay Sounds LLC

9
Fallingwater
00:04:31

Rostam Batmanglij, Producer, Piano, Recording Engineer, Drum Programming, Shaker, Synthesizer Programming, Background Vocalist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, 12-String Acoustic Guitar, ComposerLyricist - Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Tom Elmhirst, Mixer, StudioPersonnel - Nick Rowe, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Nate Albert, A&R - Maggie Rogers, Producer, Vocals, Background Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Chris Allgood, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Brandon Bost, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Elizabeth Isik, A&R Admin - Dalton Ricks, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Erynn Hill, A&R

℗ 2018 Debay Sounds LLC

10
Retrograde
00:04:11

John Hanes, Mix Engineer, StudioPersonnel - Greg Kurstin, Producer, Drums, Engineer, Guitar, Keyboards, Percussion, Piano, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist, Bass (Vocal) - Serban Ghenea, Mixer, StudioPersonnel - Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nate Albert, A&R - alex pasco, Engineer, StudioPersonnel - Julian Burg, Engineer, StudioPersonnel - Maggie Rogers, Producer, Percussion, Additional Producer, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Chris Allgood, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Elizabeth Isik, A&R Admin - Erynn Hill, A&R

℗ 2019 Debay Sounds LLC

11
Burning
00:03:33

John Hanes, Mix Engineer, StudioPersonnel - Serban Ghenea, Mixer, StudioPersonnel - Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Eric Frederic, ComposerLyricist - Nate Albert, A&R - Ricky Reed, Producer - Maggie Rogers, Producer, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Ethan Shumaker, Engineer, StudioPersonnel - Chris Allgood, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Elizabeth Isik, A&R Admin - Erynn Hill, A&R

℗ 2019 Debay Sounds LLC

12
Back In My Body
00:04:09

John Hanes, Mix Engineer, StudioPersonnel - Greg Kurstin, Producer, Drums, Engineer, Guitar, Keyboards, Percussion, Piano, Synth Bass, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Serban Ghenea, Mixer, StudioPersonnel - Emily Lazar, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nate Albert, A&R - alex pasco, Engineer, StudioPersonnel - Julian Burg, Engineer, StudioPersonnel - Maggie Rogers, Producer, Drums, Keyboards, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Chris Allgood, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Elizabeth Isik, A&R Admin - Erynn Hill, A&R

℗ 2019 Debay Sounds LLC

Albumbeschreibung

Auf dem rätselhaften Cover des Albums Heard It in a Past Life blickt uns Maggie Rogers entgegen und schwingt dabei ein großes rotes Tuch durch die Luft, geradeso als wolle sie uns mit ihrer scharlachroten Liebe umhüllen. Mit dieser symbolischen Geste schützt die Sängerin also ein Publikum, das sie seinerseits vor den dunklen Machenschaften des Rampenlichts in Schutz nimmt. Die vor kurzem gestarteten Blitzkarriere der Sängerin steht nämlich im Mittelpunkt dieses Debütalbums. Im Jahre 2016 hat Maggie Rogers die Chartplätze erobert, und zwar mit ihrer Single Alaska, die man natürlich auf Heard It in a Past Life wieder zu hören bekommt. Auch ihre andere Single ist hier vertreten: Light on. Dieser Song spricht wohl am treffendsten die widersprüchlichen Gefühle an, die mit so plötzlicher Berühmtheit einhergehen: die Angst, von einer Welle, die man nicht immer im Auge hat, mitgerissen oder sogar vernichtet zu werden, aber auch die Freude, die einem ein wohlgesinntes Publikum beschert. Dasselbe kommt in Burning zur Sprache, wo die junge, aus dem Bundesstaat Maryland kommende Amerikanerin ihren schlafwandlerischen Zustand beschreibt, in den sie manchmal aufgrund ihrer Berühmtheit verfällt: „I’ve been sleeping/Barely dreaming/Through one year and one half.“ Pharrell Williams nahm sie unter seine Fittiche und sie erinnert irgendwie an Judy Garland, weil sie im Hinblick auf ihren Erfolg komplexe Gefühle zeigt, aber auch aufgrund ihrer vibrierenden Stimme, mit der sie uns verzaubert.

Das Album spiegelt Rogers‘ Persönlichkeit wider, auf perfekte Art und gerade zum richtigen Zeitpunkt, und es ist energisch (die Beats fordern eindeutig zum Tanz auf) und wird zugleich von einer mehr oder weniger hintergründigen Melancholie getragen. In Past Life kommt diese Traurigkeit in der herrlichen Kombination von Klavier und Stimme eindeutig zum Ausdruck. „Maybe there’s a past life coming out inside of me“: das ist die Nostalgie (nach der Zeit vor ihrem Erfolg), die sie, koste es was es wolle, erhalten möchte, um nicht den Boden unter ihren Füßen zu verlieren. In Retrograde geht sie dazu über, Erinnerungen an früher anzusprechen. Vielleicht kam dieser Erfolg zu früh? In Say It scheint sie das verhehlt zuzugeben. Im letzten Song betont sie jedoch diese Lebenskraft, die sie nie wirklich verlässt (Back in My Body). Mehr oder weniger präsentiert Maggie Rogers auf diesem Album „positive Melancholie“, denn es heißt schon was, einerseits zum Tanz aufzufordern (oder dazu, sich treiben zu lassen) und andererseits äußerst introspektiv zu sein. ©Nicolas Magenham/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Aqualung

Jethro Tull

Aqualung Jethro Tull

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

Misplaced Childhood

Marillion

Mehr auf Qobuz
Von Maggie Rogers

Love You For A Long Time

Maggie Rogers

Love You For A Long Time Maggie Rogers

Notes from the Archive: Recordings 2011-2016

Maggie Rogers

Love You For A Long Time

Maggie Rogers

Love You For A Long Time Maggie Rogers

Now That The Light Is Fading

Maggie Rogers

Love You For A Long Time

Maggie Rogers

Love You For A Long Time Maggie Rogers
Das könnte Ihnen auch gefallen...

Solar Power

Lorde

Solar Power Lorde

Happier Than Ever (Explicit)

Billie Eilish

evermore (Explicit)

Taylor Swift

evermore (Explicit) Taylor Swift

WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO?

Billie Eilish

Terra Firma

Tash Sultana

Terra Firma Tash Sultana
Panorama-Artikel...
Die Frauen aus Nashville

Für Frauen ist es nicht leicht, sich in der chauvinistischen Szene der "Music City", der Wiege der Country-Musik, zu behaupten. Aber im Laufe der Jahre haben es doch einige geschafft, die starren Denkweisen aufzubrechen. Wie etwa diese zehn Pionierinnen und Revolutionärinnen, die in Nashville mit ihren Westernstiefeln auf die Tische gestiegen sind – und sich durchgesetzt haben.

Britpop in 10 Alben

“Wenn das Ziel des Punk war, die Hippies loszuwerden, dann ist unseres, dem Grunge ein Ende zu bereiten.” Als Damon Albarn mit diesem Satz 1993 ganz England einen kräftigen Schlag versetzt, nimmt es wieder seinen Platz auf dem musikalischen Spielfeld ein, das von Seattle mit dem Grunge und Nirvana besetzt war. Der britische Pop, der eng mit dem politischen Geschehen verbunden ist, entdeckt das Tageslicht genau zu der Zeit, als Tony Blair und seine New Labour Party die Bühne betreten. Die englische Romantik wird gegenüber der amerikanischen wieder attraktiv, da diese häufig als zu hohl bezeichnet wird. Bühne frei für “Cool Britannia”.

Kraftwerk – 50 Jahre Vorsprung

Kraftwerk – einflussreichste Elektromusik-Gruppe der Geschichte – waren ihrer Zeit immer schon weit voraus. Und das betrifft sowohl die Technologie als auch die Komposition und die Performances. Die Deutschen bewiesen damit dem breiten Publikum, dass auch Maschinen Gefühle auslösen können und bereiteten dem Techno, dem New Wave und sogar dem Hip-Hop den Weg.

Aktuelles...