Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

GoGo Penguin - GoGo Penguin

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

GoGo Penguin

GoGo Penguin

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Es gab The Beatles von den Beatles, The Stooges von den Stooges, Cypress Hill von Cypress Hill, Metallica von Metallica und so weiter. Einem Album seinen Namen zu geben, deutet entweder auf einen Anfang oder im Gegenteil auf einen gewissen Erfolg hin. Für GoGo Penguin ist es der Erfolg. Kein Abschiedsbrief, sondern für den Pianisten Chris Illingworth, den Schlagzeuger Rob Turner und den Bassisten Nick Blacka die Krönung eines kurzen Jahrzehnts spannender Experimente. Mit einer gelungenen Mischung aus zeitgenössischem Jazz, elektronischer Musik und Minimalismus hat das Trio aus Manchester seinen einzigartigen Sound bekannt gemacht, der auf dem vorliegenden Album 2020 weiter verfeinert wird. Mit diesem Album löst sich GoGo Penguin zunehmend vom Erbe von EST (das Trio des verstorbenen Esbjörn Svensson), des Minimalismus (Steve Reich, Philip Glass) und der elektronischen Musik (Aphex Twin, Roni Size), kurzum von allen wichtigen Einflüsse ihrer Anfangszeit. Illingworth hat es deutlich ausgedrückt: "Auf das, was ich hier am Klavier erreicht habe, arbeite ich schon seit Jahren hin. Eine Richtung, in die ich mich eindeutig einbringen kann, die mir erlaubt, auszudrücken, wer ich bin. Und ich weiß, dass es für Rob und Nick genauso ist, dass sie genauso stolz sind auf das, was sie zum Album beigetragen haben. Wir haben alle unseren Platz gefunden, wir kennen uns inzwischen gut genug, um sagen zu können: ‚So will ich auf meinem Instrument spielen, und so wollen wir als Band spielen‘. Dieses Ziel haben wir von Anfang an verfolgt.“


 


Zum ersten Mal hat sich GoGo-Penguin Zeit gelassen. Sechs Monate für das Schreiben, zwei Wochen für die Aufnahmen und viele musikalische Experimente. Es war eine ruhige, aber auch sehr emotionale Zeit, erklärt Turner: "Heute stellen wir uns eher der Realität, die uns umgibt, nämlich alt zu werden und sterblich zu sein, wie jeder andere auch, und die Menschen, die wir lieben, in sehr schwierigen Situationen zu sehen. In dieser Zeit ist Chris auch zum ersten Mal Vater geworden. Je länger man lebt, desto komplexer und dichter wird die Realität um einen herum. Diese Einstellung wollten wir in unsere Musik einfließen lassen.“ Und das hört man, sowohl in den Improvisationen als auch in den lyrischen und atmosphärischen Höhenflügen voller starker Emotionen dieses GoGo Penguin. Und auch in den Arrangements wie im Titel F Maj Pixie, wo Nick Blackas Basslinie einen kraftvollen Herzschlag bildet. Der Grundtenor dieses fünften Studioalbums betrifft aber vor allem das Gefühl. Melodien, die unter die Haut gehen. Und eine schlichte, von allen experimentellen Macken befreite Produktion. Denn für GoGo Penguin konzentriert sich GoGo Penguin auf das Wesentliche. © Marc Zisman/Qobuz

Weitere Informationen

GoGo Penguin

GoGo Penguin

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
1_#
00:02:02

Norman Nitzsche, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nick Blacka, Composer, Double Bass, AssociatedPerformer - Rob Turner, Composer, Drums, AssociatedPerformer - GoGo Penguin, MainArtist - Chris Illingworth, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Joseph Reiser, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Brendan Williams, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Decca Records France

2
Atomised
00:04:23

Norman Nitzsche, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nick Blacka, Composer, Double Bass, AssociatedPerformer - Rob Turner, Composer, Drums, AssociatedPerformer - GoGo Penguin, MainArtist - Chris Illingworth, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Joseph Reiser, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Brendan Williams, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Decca Records France

3
Signal In The Noise
00:06:03

Norman Nitzsche, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nick Blacka, Composer, Double Bass, AssociatedPerformer - Rob Turner, Composer, Drums, AssociatedPerformer - GoGo Penguin, MainArtist - Chris Illingworth, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Joseph Reiser, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Brendan Williams, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Decca Records France

4
Open
00:04:47

Norman Nitzsche, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nick Blacka, Composer, Double Bass, AssociatedPerformer - Rob Turner, Composer, Drums, AssociatedPerformer - GoGo Penguin, MainArtist - Chris Illingworth, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Joseph Reiser, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Brendan Williams, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Decca Records France

5
F Maj Pixie
00:05:48

Norman Nitzsche, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nick Blacka, Composer, Double Bass, AssociatedPerformer - Rob Turner, Composer, Drums, AssociatedPerformer - GoGo Penguin, MainArtist - Chris Illingworth, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Joseph Reiser, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Brendan Williams, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Decca Records France

6
Kora
00:05:35

Norman Nitzsche, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nick Blacka, Composer, Double Bass, AssociatedPerformer - Rob Turner, Composer, Drums, AssociatedPerformer - GoGo Penguin, MainArtist - Chris Illingworth, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Joseph Reiser, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Brendan Williams, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Decca Records France

7
Totem
00:03:54

Norman Nitzsche, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nick Blacka, Composer, Double Bass, AssociatedPerformer - Rob Turner, Composer, Drums, AssociatedPerformer - GoGo Penguin, MainArtist - Chris Illingworth, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Joseph Reiser, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Brendan Williams, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Decca Records France

8
Embers
00:03:00

Norman Nitzsche, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nick Blacka, Composer, Double Bass, AssociatedPerformer - Rob Turner, Composer, Drums, AssociatedPerformer - GoGo Penguin, MainArtist - Chris Illingworth, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Joseph Reiser, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Brendan Williams, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Decca Records France

9
To The Nth
00:04:34

Norman Nitzsche, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nick Blacka, Composer, Double Bass, AssociatedPerformer - Rob Turner, Composer, Drums, AssociatedPerformer - GoGo Penguin, MainArtist - Chris Illingworth, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Joseph Reiser, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Brendan Williams, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Decca Records France

10
Don’t Go
00:03:38

Norman Nitzsche, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Nick Blacka, Composer, Double Bass, AssociatedPerformer - Rob Turner, Composer, Drums, AssociatedPerformer - GoGo Penguin, MainArtist - Chris Illingworth, Composer, Piano, AssociatedPerformer - Joseph Reiser, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Brendan Williams, Producer, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Decca Records France

Albumbeschreibung

Es gab The Beatles von den Beatles, The Stooges von den Stooges, Cypress Hill von Cypress Hill, Metallica von Metallica und so weiter. Einem Album seinen Namen zu geben, deutet entweder auf einen Anfang oder im Gegenteil auf einen gewissen Erfolg hin. Für GoGo Penguin ist es der Erfolg. Kein Abschiedsbrief, sondern für den Pianisten Chris Illingworth, den Schlagzeuger Rob Turner und den Bassisten Nick Blacka die Krönung eines kurzen Jahrzehnts spannender Experimente. Mit einer gelungenen Mischung aus zeitgenössischem Jazz, elektronischer Musik und Minimalismus hat das Trio aus Manchester seinen einzigartigen Sound bekannt gemacht, der auf dem vorliegenden Album 2020 weiter verfeinert wird. Mit diesem Album löst sich GoGo Penguin zunehmend vom Erbe von EST (das Trio des verstorbenen Esbjörn Svensson), des Minimalismus (Steve Reich, Philip Glass) und der elektronischen Musik (Aphex Twin, Roni Size), kurzum von allen wichtigen Einflüsse ihrer Anfangszeit. Illingworth hat es deutlich ausgedrückt: "Auf das, was ich hier am Klavier erreicht habe, arbeite ich schon seit Jahren hin. Eine Richtung, in die ich mich eindeutig einbringen kann, die mir erlaubt, auszudrücken, wer ich bin. Und ich weiß, dass es für Rob und Nick genauso ist, dass sie genauso stolz sind auf das, was sie zum Album beigetragen haben. Wir haben alle unseren Platz gefunden, wir kennen uns inzwischen gut genug, um sagen zu können: ‚So will ich auf meinem Instrument spielen, und so wollen wir als Band spielen‘. Dieses Ziel haben wir von Anfang an verfolgt.“


 


Zum ersten Mal hat sich GoGo-Penguin Zeit gelassen. Sechs Monate für das Schreiben, zwei Wochen für die Aufnahmen und viele musikalische Experimente. Es war eine ruhige, aber auch sehr emotionale Zeit, erklärt Turner: "Heute stellen wir uns eher der Realität, die uns umgibt, nämlich alt zu werden und sterblich zu sein, wie jeder andere auch, und die Menschen, die wir lieben, in sehr schwierigen Situationen zu sehen. In dieser Zeit ist Chris auch zum ersten Mal Vater geworden. Je länger man lebt, desto komplexer und dichter wird die Realität um einen herum. Diese Einstellung wollten wir in unsere Musik einfließen lassen.“ Und das hört man, sowohl in den Improvisationen als auch in den lyrischen und atmosphärischen Höhenflügen voller starker Emotionen dieses GoGo Penguin. Und auch in den Arrangements wie im Titel F Maj Pixie, wo Nick Blackas Basslinie einen kraftvollen Herzschlag bildet. Der Grundtenor dieses fünften Studioalbums betrifft aber vor allem das Gefühl. Melodien, die unter die Haut gehen. Und eine schlichte, von allen experimentellen Macken befreite Produktion. Denn für GoGo Penguin konzentriert sich GoGo Penguin auf das Wesentliche. © Marc Zisman/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Blue Train John Coltrane
Chopin : Piano Concertos Benjamin Grosvenor
Live In Europe Melody Gardot
Mehr auf Qobuz
Von GoGo Penguin
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Blue Note Re:imagined Various Artists
The Road to Ithaca Shai Maestro Trio
S3NS Ibrahim Maalouf
Source Nubya Garcia
Mondenkind Michael Wollny
Panorama-Artikel...
Tausendundeine Stimme aus dem Orient

Es begann mit dem Gesang des Muezzin und der Musik aus der vorislamischen Zeit und reicht bis hin zum Schrei aus dem palästinensischen Underground und zum elektronischen Chaabi aus Ägypten – hier finden Sie einen Überblick über die Klänge, welche die unendlich vielfältige Musik der arabischen Welt bereichern.

Die neue britische Jazzszene in 10 Alben

Hard Bop oder Hip-Hop, free oder groovy, Electronic oder Calypso, experimentell oder karibisch - die aktuelle britische Jazzszene strotzt nur so von Abenteurern, die ihre Ohren weit geöffnet haben, Musiker, die die Klassiker des Genres beherrschen und sie in verschiedene Terrains überführen. Hier sind 10 Alben, die diese neue Welle symbolisieren.

Kamasi Washington, der Saxofonist aus LA

Kamasi Washington verwirrt und verzaubert über die Welt des Jazz hinaus. Der charismatische Saxofonist aus Los Angeles, der mit Kendrick Lamar und Snoop Dogg zusammenarbeitet, bringt aber vor allem als Bandleader des West Coast Get Down-Kollektivs stürmischen Wind in die aktuelle Jazz-Szene.

Aktuelles...