Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Xiayin Wang - Ginastera: Orchestral Music, Vol. 3

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Ginastera: Orchestral Music, Vol. 3

Xiayin Wang, Juanjo Mena, BBC Philharmonic Orchestra

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, Studio Sublime abonnieren

Dieses dritte Album mit Orchesterwerken des großen argentinischen Komponisten vereint drei emblematische, virtuose und farbenfrohe Werke von Alberto Ginastera und repräsentiert gleichzeitig drei sehr verschiedene Perioden seines Lebens und seiner Kompositionsweise. Das Klavierkonzert Nr. 1, das 1961 entstanden ist, basiert auf einer früher komponierten Klaviersonate und liebäugelt in einer weitgehend durch Bartók inspirierten Sprache mit der Atonalität. Die Konzertanten Variationen von 1953 sind von einem völlig anderen, sehr tonalen und freudigen Stil - eine Art Orchesterkonzert seines Autors, und bieten einen idealen Zugang zu seinem so vielfältigen und reichhaltigen Schaffen. In den zwölf Sätzen setzt er Orchesterinstrumente als Solisten ein, so, wie es Bartók, Lutoslawski (exakter Zeitgenosse) und Britten bereits vor ihm getan hatten. Das Concierto Argentino ist noch älter. Ginastera hat es mit 19 Jahren am Konservatorium komponiert und immer daran gedacht, es eines Tages zu überarbeiten, wozu es jedoch nie gekommen ist. Umso besser, denn trotz aller Imperfektionen und der mangelnden Erfahrung zeugt es von einem begnadeten Komponisten, dem, obwohl er seine eigene Tonsprache noch nicht gefunden hatte, dieser erste Versuch mit verblüffender Leichtigkeit gelang. Wie auf den beiden vorausgehenden Alben finden wir hier die Sorgfalt und den Elan des spanischen Dirigenten Juanjo Mena und den subtilen und fantasievollen Anschlag der sino-amerikanischen Pianistin Xiayin Wang. © François Hudry/Qobuz

Weitere Informationen

Ginastera: Orchestral Music, Vol. 3

Xiayin Wang

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Piano Concerto No. 1, Op. 28 (Alberto Ginastera)

1
I. Cadenza e varianti
Xiayin Wang
00:08:44

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra - Xiayin Wang, Artist, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

2
II. Scherzo allucinante
Xiayin Wang
00:05:01

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra - Xiayin Wang, Artist, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

3
III. Adagissimo
Xiayin Wang
00:05:47

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra - Xiayin Wang, Artist, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

4
IV. Toccata concertata
Xiayin Wang
00:05:29

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra - Xiayin Wang, Artist, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Variaciones Concertantes, Op. 23 (Alberto Ginastera)

5
I. Tema per Violoncello ed Arpa
BBC Philharmonic Orchestra
00:01:58

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

6
II. Interludio per Corde
BBC Philharmonic Orchestra
00:01:41

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

7
III. Variazione giocosa per Flauto
BBC Philharmonic Orchestra
00:01:01

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

8
IV. Variazione in modo di Scherzo per Clarinetto
BBC Philharmonic Orchestra
00:01:50

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

9
V. Variazione drammatica per Viola
BBC Philharmonic Orchestra
00:03:25

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

10
VI. Variazione canonica per Oboe e Fagotto
BBC Philharmonic Orchestra
00:02:25

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

11
VII. Variazione ritmica per Trombe e Trombone
BBC Philharmonic Orchestra
00:00:35

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

12
VIII. Variazione in modo di Moto perpetuo per Violino
BBC Philharmonic Orchestra
00:01:03

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

13
IX. Variazione pastorale per Corno
BBC Philharmonic Orchestra
00:02:18

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

14
X. Interludio per Fiati
BBC Philharmonic Orchestra
00:01:15

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

15
XI. Ripresa dal Tema per Contrabasso
BBC Philharmonic Orchestra
00:01:52

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

16
XII. Variazione finale in modo di Rondo per Orchestra
BBC Philharmonic Orchestra
00:03:42

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Concierto argentino No. 1 (Alberto Ginastera)

17
I. Allegretto cantable
Xiayin Wang
00:08:13

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra - Xiayin Wang, Artist, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

18
II. Adagietto poético
Xiayin Wang
00:05:03

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra - Xiayin Wang, Artist, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

19
III. Allegro rústico
Xiayin Wang
00:04:33

Alberto Ginastera, Composer - BBC Philharmonic Orchestra, Orchestra - Xiayin Wang, Artist, MainArtist - Juanjo Mena, Conductor

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Albumbeschreibung

Dieses dritte Album mit Orchesterwerken des großen argentinischen Komponisten vereint drei emblematische, virtuose und farbenfrohe Werke von Alberto Ginastera und repräsentiert gleichzeitig drei sehr verschiedene Perioden seines Lebens und seiner Kompositionsweise. Das Klavierkonzert Nr. 1, das 1961 entstanden ist, basiert auf einer früher komponierten Klaviersonate und liebäugelt in einer weitgehend durch Bartók inspirierten Sprache mit der Atonalität. Die Konzertanten Variationen von 1953 sind von einem völlig anderen, sehr tonalen und freudigen Stil - eine Art Orchesterkonzert seines Autors, und bieten einen idealen Zugang zu seinem so vielfältigen und reichhaltigen Schaffen. In den zwölf Sätzen setzt er Orchesterinstrumente als Solisten ein, so, wie es Bartók, Lutoslawski (exakter Zeitgenosse) und Britten bereits vor ihm getan hatten. Das Concierto Argentino ist noch älter. Ginastera hat es mit 19 Jahren am Konservatorium komponiert und immer daran gedacht, es eines Tages zu überarbeiten, wozu es jedoch nie gekommen ist. Umso besser, denn trotz aller Imperfektionen und der mangelnden Erfahrung zeugt es von einem begnadeten Komponisten, dem, obwohl er seine eigene Tonsprache noch nicht gefunden hatte, dieser erste Versuch mit verblüffender Leichtigkeit gelang. Wie auf den beiden vorausgehenden Alben finden wir hier die Sorgfalt und den Elan des spanischen Dirigenten Juanjo Mena und den subtilen und fantasievollen Anschlag der sino-amerikanischen Pianistin Xiayin Wang. © François Hudry/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Xiayin Wang

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
some kind of peace Ólafur Arnalds
Seasons: Orchestral Music of Michael Fine The Royal Scottish National Orchestra
Debussy – Rameau Víkingur Ólafsson
Panorama-Artikel...
Esa-Pekka Salonens Studioaufnahmen: ein Paradox

Der Finne Esa-Pekka Salonen, gefeierter Dirigent und produktiver Komponist, der mehr als 60 Schallplatten aufgenommen hat, spricht über seine besondere Herangehensweise an die Studioarbeit mit klassischer Musik.

John Barry, ein geniales Faktotum

Wer Musik für die Leinwand schreiben will, muss alle Stilrichtungen gut kennen und viel Geschmack haben: Diskomusik für eine Szene im Nachtclub, ein Madrigal für einen historischen Film – ein Filmmusiker muss für alle Herausforderungen bereit sein! John Barry gehört zweifellos zu den Filmmusikkomponisten, die sich am besten an verschiedenste Film- und Musikgenres anpassen konnten.

Patricia Petibon - Vorsicht vor dem Krokodil

Patricia Petibon besingt l’amour, la mort und la mer.

Aktuelles...