Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Shahin Novrasli - From Baku to New York City

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

From Baku to New York City

Shahin Novrasli

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Seit 2014 interessieren sich die Jazzliebhaber ein bisschen mehr für Aserbaidschan. In jenem Jahr veröffentlichte Shahin Novrasli zusammen mit Nathan Peck und Ari Hoenig das Album Bayati. Der komponierende Pianist, der schon als 18-Jähriger Rachmaninoffs Zweites Klavierkonzert gespielt hatte, ist ein aus Baku stammender Virtuose, der seine klassische Ausbildung mit Jazz und vor allem mit Mugham kombiniert, diesem Musikstil aus der klassischen Tradition Aserbaidschans, welcher der Improvisation maßgeblichen Platz einräumt. Dank seiner ihm ganz eigenen Art, zwischen Orient und Okzident Brücken zu schlagen, wurde Novrasli von einem gewissen Ahmad Jamal in den Adelsstand erhoben. Und das ist ein göttliches Zeichen für absolut jeden Jazzpianisten… Nach dem wunderbaren Emanation, das im Jahre 2017 erschien, als er gerade seinen 40. Geburtstag feierte, offenbart sich Shahin Novrasli erst recht mit dem treffend genannten From Baku to New York City. Meister Ahmad Jamal produzierte die Platte und stellte ihm sogar seine Rhythmussektion zur Verfügung (den Kontrabassisten James Cammack und den Schlagzeuger Herlin Riley). Teilweise hört sich diese Musik wie die Schilderung seines Lebens zwischen Baku und New York an, wo er sich inzwischen niedergelassen hat. Nach einem Klassiker wie Dizzy Gillepsies Salt Peanuts oder Thelonious Monks 52nd Street Theme, und einer Neuinterpretation eines Songs von Joni Mitchell (Both Side Now) oder von Michael Jackson (She's out of My Life) bietet Novrasli mit Memories auch Einlass ins musikalische Universum des Autors und großen Gurus dieses Mugham, Vagif Mustafazadä, dessen Melancholie etwas von den verschlungenen Wegen eines Blues aus dem Kaukasus besitzt… Wie so oft im Fall von Novrasli lässt es sich nicht vermeiden, dass Spuren von Ahmad Jamal, Bill Evans und vor allem von Keith Jarrett sichtbar werden. Nichtsdestotrotz vermittelt From Baku to New York City auf noch deutlichere Weise diesen Hauch von Melancholie, auf den nur er sich versteht, da er sein Spiel mit viel Poesie bereichert. Fantastisch. © Marc Zisman/Qobuz

Weitere Informationen

From Baku to New York City

Shahin Novrasli

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 50 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 50 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Both Sides Now
00:07:03

Joni Mitchell, Composer, Lyricist - Shahin Novrasli, Artist, MainArtist - Vincent Mahey, Mixer - Crazy Crow Music Ltd, MusicPublisher

2019 JAZZ VILLAGE 2019 JAZZ VILLAGE

2
52nd Street Theme
00:03:04

Thelonious Monk, Composer - Shahin Novrasli, Artist, MainArtist - Vincent Mahey, Mixer - Embassy Music Corporation,BMI, MusicPublisher

2019 JAZZ VILLAGE 2019 JAZZ VILLAGE

3
Night Song
00:05:55

CHARLES STROUSE, Composer - LEE ADAMS, Composer - Shahin Novrasli, Artist, MainArtist - Vincent Mahey, Mixer - Strada Music Co., ASCAP, MusicPublisher

2019 JAZZ VILLAGE 2019 JAZZ VILLAGE

4
Shahin’s Day
00:04:12

Shahin Novrasli, Composer, Artist, MainArtist - Vincent Mahey, Mixer - Mayah Publishing,Inc., BMI, MusicPublisher

2019 JAZZ VILLAGE 2019 JAZZ VILLAGE

5
She's Out Of My Life
00:06:29

TOM BAHLER, Composer - Shahin Novrasli, Artist, MainArtist - Vincent Mahey, Mixer - Fiddleback Music Publishing,Inc., Kidada Music,BMI, MusicPublisher

2019 JAZZ VILLAGE 2019 JAZZ VILLAGE

6
Salt Peanuts
00:05:47

Kenny Clark, Composer - Dizzy Gillepsie, Composer - Shahin Novrasli, Artist, MainArtist - Universal Music Corporation, ASCAP, MusicPublisher - Vincent Mahey, Mixer

2019 JAZZ VILLAGE 2019 JAZZ VILLAGE

7
Memories
00:04:58

Shahin Novrasli, Artist, MainArtist - Vagif Mustafazadeh, Composer - Vincent Mahey, Mixer - Copyright Controls, MusicPublisher

2019 JAZZ VILLAGE 2019 JAZZ VILLAGE

8
Stella By Starlight
00:07:30

Victor Young, Composer - Shahin Novrasli, Artist, MainArtist - Sony ATV Harmony, ASCAP, MusicPublisher - Vincent Mahey, Mixer

2019 JAZZ VILLAGE 2019 JAZZ VILLAGE

9
Cry Of Gulchura
00:03:54

Shahin Novrasli, Artist, MainArtist - Vincent Mahey, Mixer - Copyright Controls, MusicPublisher - Uzeyir Havibugli, Composer

2019 JAZZ VILLAGE 2019 JAZZ VILLAGE

Albumbeschreibung

Seit 2014 interessieren sich die Jazzliebhaber ein bisschen mehr für Aserbaidschan. In jenem Jahr veröffentlichte Shahin Novrasli zusammen mit Nathan Peck und Ari Hoenig das Album Bayati. Der komponierende Pianist, der schon als 18-Jähriger Rachmaninoffs Zweites Klavierkonzert gespielt hatte, ist ein aus Baku stammender Virtuose, der seine klassische Ausbildung mit Jazz und vor allem mit Mugham kombiniert, diesem Musikstil aus der klassischen Tradition Aserbaidschans, welcher der Improvisation maßgeblichen Platz einräumt. Dank seiner ihm ganz eigenen Art, zwischen Orient und Okzident Brücken zu schlagen, wurde Novrasli von einem gewissen Ahmad Jamal in den Adelsstand erhoben. Und das ist ein göttliches Zeichen für absolut jeden Jazzpianisten… Nach dem wunderbaren Emanation, das im Jahre 2017 erschien, als er gerade seinen 40. Geburtstag feierte, offenbart sich Shahin Novrasli erst recht mit dem treffend genannten From Baku to New York City. Meister Ahmad Jamal produzierte die Platte und stellte ihm sogar seine Rhythmussektion zur Verfügung (den Kontrabassisten James Cammack und den Schlagzeuger Herlin Riley). Teilweise hört sich diese Musik wie die Schilderung seines Lebens zwischen Baku und New York an, wo er sich inzwischen niedergelassen hat. Nach einem Klassiker wie Dizzy Gillepsies Salt Peanuts oder Thelonious Monks 52nd Street Theme, und einer Neuinterpretation eines Songs von Joni Mitchell (Both Side Now) oder von Michael Jackson (She's out of My Life) bietet Novrasli mit Memories auch Einlass ins musikalische Universum des Autors und großen Gurus dieses Mugham, Vagif Mustafazadä, dessen Melancholie etwas von den verschlungenen Wegen eines Blues aus dem Kaukasus besitzt… Wie so oft im Fall von Novrasli lässt es sich nicht vermeiden, dass Spuren von Ahmad Jamal, Bill Evans und vor allem von Keith Jarrett sichtbar werden. Nichtsdestotrotz vermittelt From Baku to New York City auf noch deutlichere Weise diesen Hauch von Melancholie, auf den nur er sich versteht, da er sein Spiel mit viel Poesie bereichert. Fantastisch. © Marc Zisman/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
A Love Supreme John Coltrane
80/81 Pat Metheny
Mehr auf Qobuz
Von Shahin Novrasli
Emanation Shahin Novrasli
Memories Shahin Novrasli
She's Out Of My Life Shahin Novrasli

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Just Coolin' Art Blakey & The Jazz Messengers
Trapeze Noel Mcghie
Beautiful Vinyl Hunter Ashley Henry
Panorama-Artikel...
Die neue britische Jazzszene in 10 Alben

Hard Bop oder Hip-Hop, free oder groovy, Electronic oder Calypso, experimentell oder karibisch - die aktuelle britische Jazzszene strotzt nur so von Abenteurern, die ihre Ohren weit geöffnet haben, Musiker, die die Klassiker des Genres beherrschen und sie in verschiedene Terrains überführen. Hier sind 10 Alben, die diese neue Welle symbolisieren.

Rolf Kühn - Jazz als Sehnsuchtsort

Zum 90. Geburtstag des wegweisenden Jazzklarinettisten und Improvisators Rolf Kühn

MPS - Jazz vom Feinsten

Seit über 50 Jahren begeistert uns das Jazzlabel aus dem Schwarzwald mit seinen einzigartigen Projekten. Andreas Brunner-Schwer, Sohn des Gründers Hans Georg Brunner-Schwer, erzählt von den Begegnungen und ersten Einspielungen des Labels und davon, was es so einzigartig macht.

Aktuelles...