Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Terrace Martin - Dinner Party

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Dinner Party

Terrace Martin, Robert Glasper, 9th Wonder, Kamasi Washington

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 48.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Die Jazzmusiker Kamasi Washington, der Multi-Instrumentalist Robert Glasper, der Produzent Terrace Martin und der rappende Beatmaker Patrick Douthit alias 9th Wonder schlängeln sich gekonnt durch allerlei Stilarten und bekennen sich auch dazu. Jetzt tun sie sich zusammen, um mit gemeinsamen Kräften in eine Supergroup namens Dinner Party zu investieren, deren gleichnamiges, relativ kurzes Debütalbum Ende 2019 in den Chalice Studios in Los Angeles eingespielt wurde. Diese großen Hausnummern kennen sich mehr oder weniger seit ihrer Gymnasialzeit und haben nun, mit Phoelix’ Stimme in vier Titeln, einen Abstecher in den aktuellen, überaus sanften Soul gemacht, bei dem es sich richtig gut chillen lässt. Ein anspruchsloser Soundtrack mit Spuren von Neo Soul aus den 90ern, der eher auf Atmosphäre setzt als auf die technische Meisterleistungen jedes einzelnen Musikers. Mit all den sanften Rhythmen, an Filmmusik erinnernden Keyboards, gefühlsgeladenen Bläsern und seidenweichen Gitarren liegt es nun an Phoelix – auch mit 100%ig samtener Stimme –, mit stark engagierten Texten die Kompositionen zu würzen. Wie etwa in Freeze Tag, wo er direkt die Polizeigewalt ins Visier nimmt: They told me put my hands up behind my head… I think they got the wrong one, I’m sick and tired of runnin’. Letzten Endes ist die musikalische Kombination aus Jazz und Soul auf der Grundlage solider Hip-Hop-Beats zwar nichts wirklich Neues, aber mit der perfekt kalibrierten Produktion können wir mehr oder weniger zwanzig angenehme Minuten verbringen und uns dabei gehörig um die Ohren streichen lassen. Ein hübsches Geschenk voller Groove, das Kamasis Schwester Amani Washington für uns in ein hübsches, von ihr entworfenes Cover gepackt hat. © Marc Zisman/Qobuz

Weitere Informationen

Dinner Party

Terrace Martin

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Sleepless Nights (feat. Phoelix)
00:02:59

Robert Glasper, Producer, MainArtist - Terrace Martin, Producer, MainArtist - 9th Wonder, MainArtist - Kamasi Washington, Producer, MainArtist - Phoelix, FeaturedArtist - 9thWonder, Producer

2020 Sounds of Crenshaw / EMPIRE 2020 Sounds of Crenshaw / EMPIRE

2
Love You Bad (feat. Phoelix)
00:02:48

Patrick Douthit, ComposerLyricist - Robert Glasper, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - Terrace Martin, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - 9th Wonder, MainArtist - Kamasi Washington, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - Phoelix, FeaturedArtist - Michael E. Neil, ComposerLyricist - 9thWonder, Producer

2020 Sounds of Crenshaw / EMPIRE 2020 Sounds of Crenshaw / EMPIRE

3
From My Heart and My Soul (feat. Phoelix)
00:02:30

Patrick Douthit, ComposerLyricist - Robert Glasper, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - Terrace Martin, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - 9th Wonder, MainArtist - Kamasi Washington, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - Phoelix, FeaturedArtist - Michael E. Neil, ComposerLyricist - 9thWonder, Producer

2020 Sounds of Crenshaw / EMPIRE 2020 Sounds of Crenshaw / EMPIRE

4
First Responders
00:04:49

Patrick Douthit, ComposerLyricist - Robert Glasper, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - Terrace Martin, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - 9th Wonder, MainArtist - Kamasi Washington, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - Michael E. Neil, ComposerLyricist - 9thWonder, Producer

2020 Sounds of Crenshaw / EMPIRE 2020 Sounds of Crenshaw / EMPIRE

5
The Mighty Tree
00:02:54

Patrick Douthit, ComposerLyricist - Robert Glasper, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - Terrace Martin, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - 9th Wonder, MainArtist - Kamasi Washington, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - 9thWonder, Producer

2020 Sounds of Crenshaw / EMPIRE 2020 Sounds of Crenshaw / EMPIRE

6
Freeze Tag (feat. Phoelix)
00:03:11

Patrick Douthit, ComposerLyricist - Robert Glasper, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - Terrace Martin, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - 9th Wonder, MainArtist - Kamasi Washington, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - Phoelix, FeaturedArtist - Michael E. Neil, ComposerLyricist - 9thWonder, Producer

2020 Sounds of Crenshaw / EMPIRE 2020 Sounds of Crenshaw / EMPIRE

7
LUV U
00:03:49

Patrick Douthit, ComposerLyricist - Robert Glasper, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - Terrace Martin, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - 9th Wonder, MainArtist - Kamasi Washington, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - 9thWonder, Producer

2020 Sounds of Crenshaw / EMPIRE 2020 Sounds of Crenshaw / EMPIRE

Albumbeschreibung

Die Jazzmusiker Kamasi Washington, der Multi-Instrumentalist Robert Glasper, der Produzent Terrace Martin und der rappende Beatmaker Patrick Douthit alias 9th Wonder schlängeln sich gekonnt durch allerlei Stilarten und bekennen sich auch dazu. Jetzt tun sie sich zusammen, um mit gemeinsamen Kräften in eine Supergroup namens Dinner Party zu investieren, deren gleichnamiges, relativ kurzes Debütalbum Ende 2019 in den Chalice Studios in Los Angeles eingespielt wurde. Diese großen Hausnummern kennen sich mehr oder weniger seit ihrer Gymnasialzeit und haben nun, mit Phoelix’ Stimme in vier Titeln, einen Abstecher in den aktuellen, überaus sanften Soul gemacht, bei dem es sich richtig gut chillen lässt. Ein anspruchsloser Soundtrack mit Spuren von Neo Soul aus den 90ern, der eher auf Atmosphäre setzt als auf die technische Meisterleistungen jedes einzelnen Musikers. Mit all den sanften Rhythmen, an Filmmusik erinnernden Keyboards, gefühlsgeladenen Bläsern und seidenweichen Gitarren liegt es nun an Phoelix – auch mit 100%ig samtener Stimme –, mit stark engagierten Texten die Kompositionen zu würzen. Wie etwa in Freeze Tag, wo er direkt die Polizeigewalt ins Visier nimmt: They told me put my hands up behind my head… I think they got the wrong one, I’m sick and tired of runnin’. Letzten Endes ist die musikalische Kombination aus Jazz und Soul auf der Grundlage solider Hip-Hop-Beats zwar nichts wirklich Neues, aber mit der perfekt kalibrierten Produktion können wir mehr oder weniger zwanzig angenehme Minuten verbringen und uns dabei gehörig um die Ohren streichen lassen. Ein hübsches Geschenk voller Groove, das Kamasis Schwester Amani Washington für uns in ein hübsches, von ihr entworfenes Cover gepackt hat. © Marc Zisman/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Blue Train John Coltrane
Chopin : Piano Concertos Benjamin Grosvenor
Live In Europe Melody Gardot
Mehr auf Qobuz
Von Terrace Martin
Das könnte Ihnen auch gefallen...
All Love Everything Aloe Blacc
Royal Ayo
Athena Sudan Archives
Back To Black Amy Winehouse
Panorama-Artikel...
Kamasi Washington, der Saxofonist aus LA

Kamasi Washington verwirrt und verzaubert über die Welt des Jazz hinaus. Der charismatische Saxofonist aus Los Angeles, der mit Kendrick Lamar und Snoop Dogg zusammenarbeitet, bringt aber vor allem als Bandleader des West Coast Get Down-Kollektivs stürmischen Wind in die aktuelle Jazz-Szene.

Das goldene Funk-Zeitalter des James Brown

Zwischen 1967 und 1974 wandelte der Godfather seine Soul-Musik in Funk um. Mithilfe der zu diesem Zeitpunkt groovigsten Musiker überhaupt lieferte James Brown Songs, die zu den damaligen Brüchen innerhalb der amerikanischen Gesellschaft passten. Jeder wollte mit einsteigen in die Sex Machine!

Kendrick Lamar, auf den Spuren eines Phänomens…

Die breite Masse wie auch die Underground-Szene verehrt ihn. Nur selten hat ein Rapper so eine allgemeine Zustimmung gefunden. Wie hat Kendrick Lamar es geschafft, sich so deutlich gegen seine Konkurrenz durchzusetzen? Und das Ende ist noch lange nicht in Sicht…

Aktuelles...