Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

The Black Keys|Delta Kream

Delta Kream

The Black Keys

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 48.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Das beste Album der Black Keys ist immer noch ihr 2002 erschienenes Debütalbum The Big Come Up. Das war lange bevor sie berühmt wurden. Damals waren Dan Auerbach und Patrick Carney zwei Lobhudler aus dem Ohio, die sich in den Blues aus dem nördlichen Mississippi vernarrten, jenen, den Künstler des Fat Possum-Labels (RL Burnside, Junior Kimbrough...) und ihrer Vorläufer (Fred McDowell, Jessie Mae Hemphill…) Ende der neunziger Jahre wieder neu belebten. Noch bevor sie sich ans Steuer setzen durften, begaben sich die Black Keys auf Entdeckungsreise ins Land des Hill Country Blues auf die Suche nach ihren Helden. Dann unterschrieben sie bei Fat Possum, brachten Thickfreakness heraus, dann Brothers, und so machten sie Geschichte. Delta Kream, ihr zehntes Album ist natürlich eine Rückkehr zu ihren Anfängen. Sie covern traditionelle Stücke (allen voran Burnside und Kimbrough, gleich danach John Lee Hooker, Fred McDowell und Ranie Burnette) und ein Stück spielen sie mit Kenny Brown (Gitarrist des verstorbenen RL Burnside). Für Blues-Fans mit Schwerpunkt Hill Country ist dieses Album eine sensorische Pilgerreise, die einem durch und durch geht, die Tränen in die Augen treibt, bei der man schamlos wird und sich berauschen will mit allem, was verboten ist, mit dem Fuß auf den Boden stampft und die Stimmung anheizt. Im Grunde genommen hat diese Musik etwas magisch Anziehendes: hypnotisierender, elektrischer Blues, subtile wirksame Trancemusik, fast etwas wie Kirchenmusik. Die Black Keys sind darauf immer schon abgefahren und kennen sich mit allen Varianten aus. In Delta Kream lassen sie ihre Jahre des Pop, die moderne Welt und die astreinen Produktionen hinter sich, um in einem Magma voll psychedelischer Country-Gitarren, sternhagelvollem Blues und herrlichen, dreckigen Underground-Klassikern unterzugehen. Nie werden wir uns an der Musik von Junior Kimbrough, RL Burnside, Fred Mc Dowell satthören können. Die Black Keys anscheinend auch nicht. Jetzt, wo wir diese Zeilen schreiben und nach mehrmaligem, pausenlosen Durchhören dieses Delta Kream ist das unwiderrufliche Urteil gefallen: das beste Album der Black Keys ist das hier. © Stéphane Deschamps/Qobuz

Weitere Informationen

Delta Kream

The Black Keys

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Crawling Kingsnake
00:06:08

Sam Bacco, Additional Percussion - Bernard Besman, Writer - Ryan Smith, Masterer - John Lee Hooker, Writer - Tchad Blake, Mixer - Kenny Brown, Electric Guitar - Dan Auerbach, Producer, Electric Guitar, Lead Vocals - The Black Keys, MainArtist - Patrick Carney, Producer, Drums, Percussion - Caleb VanBuskirk, AdditionalEngineer - M. Allen Parker, Engineer - Eric Deaton, Bass - Michael Deano, AssistantEngineer - Mickey Smay, AssistantEngineer

© 2021 Nonesuch Records Inc. ℗ 2021 Nonesuch Records Inc.

2
Louise
00:04:23

Sam Bacco, Additional Percussion - Ryan Smith, Masterer - Tchad Blake, Mixer - Fred McDowell, Writer - Kenny Brown, Electric Guitar - Dan Auerbach, Producer, Electric Guitar, Lead Vocals - The Black Keys, MainArtist - Patrick Carney, Producer, Drums, Percussion - Caleb VanBuskirk, AdditionalEngineer - M. Allen Parker, Engineer - Eric Deaton, Bass - Michael Deano, AssistantEngineer - Mickey Smay, AssistantEngineer

© 2021 Nonesuch Records Inc. ℗ 2021 Nonesuch Records Inc.

3
Poor Boy a Long Way From Home
00:04:08

Sam Bacco, Additional Percussion - Ryan Smith, Masterer - Tchad Blake, Mixer - Kenny Brown, Electric Guitar - Dan Auerbach, Producer, Electric Guitar, Lead Vocals - The Black Keys, MainArtist - Patrick Carney, Producer, Drums, Percussion - Robert Lee Burnside, Writer - Caleb VanBuskirk, AdditionalEngineer - M. Allen Parker, Engineer - Eric Deaton, Bass - Michael Deano, AssistantEngineer - Mickey Smay, AssistantEngineer

© 2021 Nonesuch Records Inc. ℗ 2021 Nonesuch Records Inc.

4
Stay All Night
00:05:44

Sam Bacco, Additional Percussion - Ryan Smith, Masterer - Tchad Blake, Mixer - Kenny Brown, Electric Guitar - Dan Auerbach, Producer, Electric Guitar, Lead Vocals - The Black Keys, MainArtist - Patrick Carney, Producer, Drums, Percussion - Caleb VanBuskirk, AdditionalEngineer - M. Allen Parker, Engineer - Eric Deaton, Bass - David Kimbrough, Jr., Writer - Michael Deano, AssistantEngineer - Mickey Smay, AssistantEngineer

© 2021 Nonesuch Records Inc. ℗ 2021 Nonesuch Records Inc.

5
Going Down South
00:03:48

Sam Bacco, Additional Percussion - Ryan Smith, Masterer - Tchad Blake, Mixer - Kenny Brown, Electric Guitar - Dan Auerbach, Producer, Electric Guitar, Lead Vocals - The Black Keys, MainArtist - Patrick Carney, Producer, Drums, Percussion - Robert Lee Burnside, Writer - Caleb VanBuskirk, AdditionalEngineer - M. Allen Parker, Engineer - Eric Deaton, Bass - Michael Deano, AssistantEngineer - Mickey Smay, AssistantEngineer

© 2021 Nonesuch Records Inc. ℗ 2021 Nonesuch Records Inc.

6
Coal Black Mattie
00:03:48

Sam Bacco, Additional Percussion - Ryan Smith, Masterer - Tchad Blake, Mixer - Kenny Brown, Electric Guitar - Dan Auerbach, Producer, Electric Guitar, Lead Vocals - The Black Keys, MainArtist - Patrick Carney, Producer, Drums, Percussion - Ranie Burnette, Writer - Caleb VanBuskirk, AdditionalEngineer - M. Allen Parker, Engineer - Eric Deaton, Bass - Michael Deano, AssistantEngineer - Mickey Smay, AssistantEngineer

© 2021 Nonesuch Records Inc. ℗ 2021 Nonesuch Records Inc.

7
Do the Romp
00:05:01

Sam Bacco, Additional Percussion - Ryan Smith, Masterer - Tchad Blake, Mixer - Kenny Brown, Electric Guitar - Dan Auerbach, Producer, Electric Guitar, Lead Vocals - The Black Keys, MainArtist - Patrick Carney, Producer, Drums, Percussion - Caleb VanBuskirk, AdditionalEngineer - M. Allen Parker, Engineer - Eric Deaton, Bass - David Kimbrough, Jr., Writer - Michael Deano, AssistantEngineer - Mickey Smay, AssistantEngineer

© 2021 Nonesuch Records Inc. ℗ 2021 Nonesuch Records Inc.

8
Sad Days, Lonely Nights
00:05:57

Sam Bacco, Additional Percussion - Ryan Smith, Masterer - Tchad Blake, Mixer - Kenny Brown, Electric Guitar - Dan Auerbach, Producer, Electric Guitar, Lead Vocals - The Black Keys, MainArtist - Patrick Carney, Producer, Drums, Percussion - Caleb VanBuskirk, AdditionalEngineer - M. Allen Parker, Engineer - Eric Deaton, Bass - David Kimbrough, Jr., Writer - Michael Deano, AssistantEngineer - Mickey Smay, AssistantEngineer

© 2021 Nonesuch Records Inc. ℗ 2021 Nonesuch Records Inc.

9
Walk with Me
00:05:36

Sam Bacco, Additional Percussion - Ryan Smith, Masterer - Tchad Blake, Mixer - Kenny Brown, Electric Guitar - Dan Auerbach, Producer, Electric Guitar, Lead Vocals - The Black Keys, MainArtist - Patrick Carney, Producer, Drums, Percussion - Caleb VanBuskirk, AdditionalEngineer - M. Allen Parker, Engineer - Eric Deaton, Bass - David Kimbrough, Jr., Writer - Michael Deano, AssistantEngineer - Mickey Smay, AssistantEngineer

© 2021 Nonesuch Records Inc. ℗ 2021 Nonesuch Records Inc.

10
Mellow Peaches
00:03:47

Joseph Lee Williams, Writer - Sam Bacco, Additional Percussion - Ryan Smith, Masterer - Tchad Blake, Mixer - Kenny Brown, Electric Guitar - Dan Auerbach, Producer, Electric Guitar, Lead Vocals - The Black Keys, MainArtist - Patrick Carney, Producer, Drums, Percussion - Caleb VanBuskirk, AdditionalEngineer - M. Allen Parker, Engineer - Eric Deaton, Bass - Michael Deano, AssistantEngineer - Mickey Smay, AssistantEngineer

© 2021 Nonesuch Records Inc. ℗ 2021 Nonesuch Records Inc.

11
Come on and Go with Me
00:05:55

Sam Bacco, Additional Percussion - Ryan Smith, Masterer - Tchad Blake, Mixer - Kenny Brown, Electric Guitar - Dan Auerbach, Producer, Electric Guitar, Lead Vocals - The Black Keys, MainArtist - Patrick Carney, Producer, Drums, Percussion - Caleb VanBuskirk, AdditionalEngineer - M. Allen Parker, Engineer - Eric Deaton, Bass - David Kimbrough, Jr., Writer - Michael Deano, AssistantEngineer - Mickey Smay, AssistantEngineer

© 2021 Nonesuch Records Inc. ℗ 2021 Nonesuch Records Inc.

12
Crawling Kingsnake (Edit)
00:03:52

Sam Bacco, Additional Percussion - Bernard Besman, Writer - Ryan Smith, Masterer - John Lee Hooker, Writer - Tchad Blake, Mixer - Kenny Brown, Electric Guitar - Dan Auerbach, Producer, Electric Guitar, Lead Vocals - The Black Keys, MainArtist - Patrick Carney, Producer, Drums, Percussion - Caleb VanBuskirk, AdditionalEngineer - M. Allen Parker, Engineer - Eric Deaton, Bass - Michael Deano, AssistantEngineer - Mickey Smay, AssistantEngineer

© 2021 Nonesuch Records Inc. ℗ 2021 Nonesuch Records Inc.

Albumbeschreibung

Das beste Album der Black Keys ist immer noch ihr 2002 erschienenes Debütalbum The Big Come Up. Das war lange bevor sie berühmt wurden. Damals waren Dan Auerbach und Patrick Carney zwei Lobhudler aus dem Ohio, die sich in den Blues aus dem nördlichen Mississippi vernarrten, jenen, den Künstler des Fat Possum-Labels (RL Burnside, Junior Kimbrough...) und ihrer Vorläufer (Fred McDowell, Jessie Mae Hemphill…) Ende der neunziger Jahre wieder neu belebten. Noch bevor sie sich ans Steuer setzen durften, begaben sich die Black Keys auf Entdeckungsreise ins Land des Hill Country Blues auf die Suche nach ihren Helden. Dann unterschrieben sie bei Fat Possum, brachten Thickfreakness heraus, dann Brothers, und so machten sie Geschichte. Delta Kream, ihr zehntes Album ist natürlich eine Rückkehr zu ihren Anfängen. Sie covern traditionelle Stücke (allen voran Burnside und Kimbrough, gleich danach John Lee Hooker, Fred McDowell und Ranie Burnette) und ein Stück spielen sie mit Kenny Brown (Gitarrist des verstorbenen RL Burnside). Für Blues-Fans mit Schwerpunkt Hill Country ist dieses Album eine sensorische Pilgerreise, die einem durch und durch geht, die Tränen in die Augen treibt, bei der man schamlos wird und sich berauschen will mit allem, was verboten ist, mit dem Fuß auf den Boden stampft und die Stimmung anheizt. Im Grunde genommen hat diese Musik etwas magisch Anziehendes: hypnotisierender, elektrischer Blues, subtile wirksame Trancemusik, fast etwas wie Kirchenmusik. Die Black Keys sind darauf immer schon abgefahren und kennen sich mit allen Varianten aus. In Delta Kream lassen sie ihre Jahre des Pop, die moderne Welt und die astreinen Produktionen hinter sich, um in einem Magma voll psychedelischer Country-Gitarren, sternhagelvollem Blues und herrlichen, dreckigen Underground-Klassikern unterzugehen. Nie werden wir uns an der Musik von Junior Kimbrough, RL Burnside, Fred Mc Dowell satthören können. Die Black Keys anscheinend auch nicht. Jetzt, wo wir diese Zeilen schreiben und nach mehrmaligem, pausenlosen Durchhören dieses Delta Kream ist das unwiderrufliche Urteil gefallen: das beste Album der Black Keys ist das hier. © Stéphane Deschamps/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Songs From The Big Chair

Tears For Fears

Songs From The Big Chair Tears For Fears

Nevermind

Nirvana

Nevermind Nirvana

In Utero - 20th Anniversary Remaster

Nirvana

The Black Saint And The Sinner Lady

Charles Mingus

Mehr auf Qobuz
Von The Black Keys

Dropout Boogie

The Black Keys

Dropout Boogie The Black Keys

El Camino

The Black Keys

El Camino The Black Keys

El Camino

The Black Keys

El Camino The Black Keys

"Let's Rock"

The Black Keys

"Let's Rock" The Black Keys

It Ain't Over

The Black Keys

It Ain't Over The Black Keys
Das könnte Ihnen auch gefallen...

Rich White Honky Blues (Explicit)

Hank Williams, Jr.

The Lady In The Balcony: Lockdown Sessions

Eric Clapton

Time Clocks

Joe Bonamassa

Time Clocks Joe Bonamassa

Good To Be...

Keb' Mo'

Good To Be... Keb' Mo'

Mississippi Son

Charlie Musselwhite

Mississippi Son Charlie Musselwhite
Panorama-Artikel...
Marc Ribot – Der Held, der gegen Gitarren kämpft

Seit bereits 35 Jahren steht Marc Ribots Name auf den Plattencovern von Tom Waits, Alain Bashung, Diana Krall, John Zorn, Robert Plant, Caetano Veloso und zehntausend anderen Musikern. Und wenn der New Yorker mit seiner atypischen Gitarre nicht gerade die bekanntesten Künstler neu interpretiert, dann hat er seine Freude daran, Rock, Jazz, Funk, kubanische Musik und alles, was ihm sonst noch unter die Finger kommt, auseinanderzunehmen.

Dixiefrog: Das 35-jährige Blues-Label in 10 Alben

1986 gründeten Liebhaber amerikanischer Country-Folk- und Blues-Musik in Paris das Label Dixiefrog. 35 Jahre später gibt es Dixiefrog immer noch, mit ungebrochener Leidenschaft und einem beeindruckenden Katalog von etwa 450 Alben. Dixiefrog hat sich auf den Blues spezialisiert und arbeitet hauptsächlich mit amerikanischen und französischen Musikern und einer offenen künstlerischen Ausrichtung. Unter allen interessanten Veröffentlichungen von Dixiefrog sind die folgenden zehn unverzichtbar.

Jack White, Retter des Rock

Egal, ob mit den White Stripes oder als Solokünstler, Jack White hat alle Etappen des Rock miterlebt, auch die schwierigen. Das Genie prophezeit mit seinen tausend Projekten: Rockmusik wird energiegeladen zurückkommen. Und bis das geschehen soll, nehmen wir das Phänomen White noch einmal genauer unter die Lupe.

Aktuelles...