Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Fazil Say - Debussy : Préludes - Satie: Gymnopédies, Gnossiennes

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Debussy : Préludes - Satie: Gymnopédies, Gnossiennes

Fazil Say

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Der bemerkenswerte türkische Pianist Fazıl Say (geb. 1970) bietet uns hier ein bemerkenswertes Album, das Debussys Erstem Buch der Préludesvon 1910 gewidmet ist und 2016 im Großen Saal des Mozarteums in Salzburg aufgenommen wurde. Diesem stellt er sozusagen Saties sechs Gnossiennes (die ersten drei aus dem Jahr 1890, die letzten drei von 1897) gegenüber, sowie die Werke, die Satie berühmt gemacht haben: die drei unsterblichen Gymnopédies aus dem Jahr 1888. Beim Zuhören dieser Werke ist man fast überrascht, dass Saties Werke Debussys Préludes praktisch um zwei Jahrzehnte vorausgehen. Es ist nicht verwunderlich, dass Satie heute als echter Avantgardist gilt, auch bei den Minimalisten unserer Zeit. Angesichts der Tatsache, dass diese beiden Komponisten in allem völlig gegensätzlich sind, ist es nicht verwunderlich, dass sie ihr Leben lang befreundet waren, besonders wenn wir an Debussys Neigung zur Eifersucht gegenüber seinen Zeitgenossen denken… Dabei kann man auf ein so sanftes und flüchtiges Wesen wie Satie unmöglich eifersüchtig sein. Say breitet diese beiden entgegengesetzten Pole – so weit entgegengesetzt, dass sie fast wieder zusammentreffen – mit unendlicher Zärtlichkeit vor uns aus. © SM/Qobuz

Weitere Informationen

Debussy : Préludes - Satie: Gymnopédies, Gnossiennes

Fazil Say

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 50 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 50 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Préludes, Book I (Claude Debussy)

1
I. Danseuses de Delphes
00:02:40

Fazil Say, Piano - Claude Debussy, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

2
II. Voiles
00:04:06

Fazil Say, Piano - Claude Debussy, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

3
III. Le vent dans la plaine
00:02:21

Fazil Say, Piano - Claude Debussy, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

4
IV. Les sons et les parfums tournent dans l'air du soir
00:03:20

Fazil Say, Piano - Claude Debussy, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

5
V. Les collines d'Anacapri
00:02:35

Fazil Say, Piano - Claude Debussy, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

6
VI. Des pas sur la neige
00:03:51

Fazil Say, Piano - Claude Debussy, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

7
VII. Ce qu'a vu le vent d'ouest
00:03:52

Fazil Say, Piano - Claude Debussy, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

8
VIII. La fille aux cheveux de lin
00:02:50

Fazil Say, Piano - Claude Debussy, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

9
IX. La sérénade interrompue
00:02:22

Fazil Say, Piano - Claude Debussy, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

10
X. La cathédrale engloutie
00:06:39

Fazil Say, Piano - Claude Debussy, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

11
XI. La danse de Puck
00:02:43

Fazil Say, Piano - Claude Debussy, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

12
XII. Minstrels
00:02:57

Fazil Say, Piano - Claude Debussy, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

6 Gnossiennes (Erik Satie)

13
I. Lent
00:03:38

Fazil Say, Piano - Erik Satie, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

14
II. Avec étonnement
00:01:35

Fazil Say, Piano - Erik Satie, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

15
III. Lent
00:02:26

Fazil Say, Piano - Erik Satie, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

16
IV. No. 4
00:02:28

Fazil Say, Piano - Erik Satie, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

17
V. No. 5
00:03:04

Fazil Say, Piano - Erik Satie, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

18
VI. No. 6
00:02:22

Fazil Say, Piano - Erik Satie, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

3 Gymnopédies (Erik Satie)

19
I. Lent et douloureux
00:03:55

Fazil Say, Piano - Erik Satie, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

20
II. Lent et triste
00:03:07

Fazil Say, Piano - Erik Satie, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

21
III. Lent et grave
00:02:48

Fazil Say, Piano - Erik Satie, Composer - Recording producer, balance engineer, editing & mastering : Jean-Martial Golaz

2018 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. 2017 Fazil Say under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

Albumbeschreibung

Der bemerkenswerte türkische Pianist Fazıl Say (geb. 1970) bietet uns hier ein bemerkenswertes Album, das Debussys Erstem Buch der Préludesvon 1910 gewidmet ist und 2016 im Großen Saal des Mozarteums in Salzburg aufgenommen wurde. Diesem stellt er sozusagen Saties sechs Gnossiennes (die ersten drei aus dem Jahr 1890, die letzten drei von 1897) gegenüber, sowie die Werke, die Satie berühmt gemacht haben: die drei unsterblichen Gymnopédies aus dem Jahr 1888. Beim Zuhören dieser Werke ist man fast überrascht, dass Saties Werke Debussys Préludes praktisch um zwei Jahrzehnte vorausgehen. Es ist nicht verwunderlich, dass Satie heute als echter Avantgardist gilt, auch bei den Minimalisten unserer Zeit. Angesichts der Tatsache, dass diese beiden Komponisten in allem völlig gegensätzlich sind, ist es nicht verwunderlich, dass sie ihr Leben lang befreundet waren, besonders wenn wir an Debussys Neigung zur Eifersucht gegenüber seinen Zeitgenossen denken… Dabei kann man auf ein so sanftes und flüchtiges Wesen wie Satie unmöglich eifersüchtig sein. Say breitet diese beiden entgegengesetzten Pole – so weit entgegengesetzt, dass sie fast wieder zusammentreffen – mit unendlicher Zärtlichkeit vor uns aus. © SM/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
The Complete Studio Albums Creedence Clearwater Revival
Folk Singer Muddy Waters
Live At The Regal B.B. King
Mehr auf Qobuz
Von Fazil Say
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Hélène Grimaud – Born to be wild

Ein kurzer Überblick über die Diskographie von Hélène Grimaud anlässlich ihres 50. Geburtstages und ihrer 30-jährigen diskographischen Tätigkeit. Von Denon bis Deutsche Grammophon über Erato und Teldec - wir werfen einen Blick zurück auf einen einzigartigen persönlichen, aufrichtigen und glorreichen Lebensweg.

Fazil Say - Wanderer zwischen den Welten

Als Komponist thematisiert Fazil Say immer wieder die Begegnung von Orient und Okzident. Auch in seiner „Troja-Sonate“, die er selbst eingespielt hat.

Wilhelm Kempff, der Humanist unter den Pianisten

Wilhelm Kempff (1895-1991), Künstler aus einer anderen Zeit, glaubte an die Inspiration: Er war zur Musik gekommen wie zu einer Religion, mit respektvoller Leidenschaft für die alten Meister, denen er diente. Die Kunst von Wilhelm Kempff – sein samtweicher Anschlag, sein Sinn für Phrasierung und sein erzählerischen Vortragsweise – war die eines Tagträumers, halb Dichter, halb Seher, in einer Zeit, als der Ausdruck der Gefühle Vorrang hatte vor allem anderen. Er zeichnete seine Lieblingskomponisten oft wiederholt auf, insbesondere den von ihm vergötterten Beethoven, mit dem er so oft identifiziert wurde. Von dessen Sonaten hinterließ er drei, jeweils zu einem anderen Zeitpunkt seiner persönliche Reife und der Entwicklung der Aufnahmetechnik realisierte Gesamtaufnahmen.

Aktuelles...